15-05-2020

Christophe Rousselle Architecte Courbes Wohnbauten in Colombes Frankreich

Christophe Rousselle Architecte,

Fernando Guerra, Takuji Shimmura,

Colombes, France,

Residenzen, Wohnung, Gewerbliche Gebäude,

Courbes, so der Name des Wohnprojekts, das vom Atelier des Architekten Christophe Rousselle in Colombes im Departement Hauts-de-Seine in Frankreich realisiert wurde, bezieht sich auf die gewundenen Kurven der Überhänge, die die Stockwerke der beiden Gebäude charakterisieren und diversifizieren. Das Wohnprojekt ist Teil des Stadterneuerungsplans für den Stadtteil des ZAC Charles de Gaulle.



Christophe Rousselle Architecte Courbes Wohnbauten in Colombes Frankreich

In der Region Ile-de-France, etwa 10 km nordwestlich von Paris und in der Nähe des Bezirks La Défense, entwarf das Büro von Christophe Rousselle Architecte den Wohnkomplex Courbes. Zwei Wohngebäude mit insgesamt 134 Wohnungen und großen Geschäften, die sich durch ein Spiel von geschwungenen, fließenden Balkonen auszeichnen, daher der Name des Komplexes "Courbes" (Kurven auf Französisch).

Der Architekt Cristophe Rousselle gründete 2004 sein gleichnamiges Studio und hat Projekte in mehreren Ländern der Welt, vor allem in Frankreich, Asien und Lateinamerika, realisiert, wichtige Ergebnisse erzielt und sich auf Projekte von großer Dichte und Höhe spezialisiert. Derzeit ist das Studio an der Realisierung von Projekten beteiligt, die aus gewonnenen Architekturwettbewerben hervorgegangen sind, wie z.B. ein gemischter Büro-/Hotelturm in Frankfurt, ein Wohnkomplex in Lower East Side Manhattan (NYC) und auch in Colombes/La Défense ein großer gemischter Wohnkomplex für die Hilton-Gruppe mit über 17.000 Quadratmetern. 

Das Projekt Courbes ist Teil eines umfassenderen Programms zur Stadterneuerung des Viertels, Teil der ZAC (zone d'aménagement concerté) Charles de Gaulle erkennbar für ein Stadtgefüge, das durch eklektische Interventionen gekennzeichnet ist, die zwischen den 1980er und 1990er Jahren entstanden sind. Der Bezirk hat in den letzten Jahren eine starke städtische Entwicklung durchgemacht. Nach dem Bau einer Straßenbahnlinie, die er mit dem Stadtzentrum und mit La Défense verbindet, ist seine Popularität und damit auch die Nachfrage nach Wohn- und Geschäftsräumen gestiegen.
In diesem Zusammenhang entwarf der Architekt Christophe Rousselle Courbes, eine Siedlung, die aus zwei Wohnhäusern mit einem zweistöckigen Erdgeschoss besteht, um große Geschäftsräume anbieten zu können.
Auf der planimetrischen Ebene werden die Gebäude entlang der Grundstücksgrenzen platziert, um die Ausrichtung mit den Straßenachsen, die das Grundstück begrenzen, wieder herzustellen und das Zentrum frei von Bebauung zu lassen. Das Herzstück des Grundstücks ist in der Tat ein Fußgängerweg, auf dem über 30 Schirmkiefern gepflanzt wurden (Pinus pinea). In ihrer vertikalen Entwicklung offenbaren die beiden Gebäude ihre Besonderheit. Ein Volumen, das durch die geschwungenen Linien der Balkone, die in jedem Stockwerk die besten perspektivischen Aussichten bieten und jedes Haus auf eine andere Art und Weise gestalten, visuell leicht gemacht wird. Trotz der hohen Bevölkerungsdichte des Komplexes ist jedes Stockwerk entsprechend seiner Ausrichtung gestaltet und bietet seinen Bewohnern maximalen Komfort. Die vertikal versetzten und geschwungenen Balkone, zwischen Transparenzen und Reflexionen schenken wichtige Räume im Freien, im Durchschnitt betragen sie 22 Quadratmeter mehr für jede Wohnung. Die verglasten Brüstungen, die sie begrenzen, folgen den sanften Kurven des Betons und reflektieren mit ihrer satinierten Oberfläche das intensive Tageslicht, ein Vorhaben, das dank der mehr als 2 km Außenverglasung realisiert wurde. Großes Augenmerk wurde auf die nächtliche Beleuchtung der Fassaden gelegt, was die städtebauliche Leuchtturmfunktion der Intervention verstärkt. Auch in den Innenräumen spielt die Beleuchtung eine wichtige Rolle, wie in der Haupthalle des Wohnkomplexes, wo eine leuchtende und szenografische Skulptur aus 500 Aluminiumrohren den doppelgeschossigen Raum dominiert.

(Agnese Bifulco)

Images courtesy of Christophe Rousselle Architecte, photo by Fernando Guerra (01-14), Takuji Shimmura (15-25)

Project Name: Courbes
Location: Colombes (Hauts-de-Seine) France
Architects: Christophe Rousselle Architecte www.rousselle.eu
Lead Architect: Christophe Rousselle
Project Manager: Jean-Philippe Marre
Structure/Economist: Progerep
Thermal/Acoustics: ATPS

Client: Altoa Promotion
Management Assistance: Amodev
Area: 9071 m²
Date: (project) 2016-2017, (building) 2019
Photographs: Fernando Guerra, Takuji Shimmura


Il nostro sito web utilizza i cookie per assicurarti la migliore esperienza di navigazione.
Se desideri maggiori informazioni sui cookie e su come controllarne l’abilitazione con le impostazioni del browser accedi alla nostra
Cookie Policy

×
×

Bleiben Sie in Kontakt mit den Protagonisten der Architektur, abonnieren Sie den Floornature-Newsletter