11-12-2020

BCKJ Architects gewinnt den Royal Academy Dorfman Award 2020

BCKJ Architects,

Dong Mei, Zhang Yong,

London, Peking, China,

Universitäten & Schulen,

Preis,

Das chinesische Büro BCKJ Architects, gegründet von den Architekten Dong Mei und Liu Xiaochuan, ist der Gewinner der Ausgabe 2020 des Royal Academy Dorfman Award, der von der Royal Academy of Arts gefördert wird. Die Jury des Preises unter dem Vorsitz des Architekten Norman Foster wählte BCKJ Architects aus einer Auswahlliste von vier Finalisten aus, zu der neben dem Gewinner auch die Studios AAU Anastas, AOR Architects und WHBC Architects gehörten. Im Jahr 2020 zeichnete die Royal Academy of Arts auch die Architektin Cristina Iglesias, Gewinnerin des RA Architecture Prize 2020, aus.



BCKJ Architects gewinnt den Royal Academy Dorfman Award 2020

Am 3. Dezember gab die Royal Academy of Arts im Rahmen einer Online-Veranstaltung den Gewinner des Royal Academy Dorfman Award 2020 bekannt, eines mit 10.000 Pfund dotierten Preises, der an internationale Architekturbüros vergeben wird, die die Zukunft der Disziplin repräsentieren und in lokalen und globalen Kontexten sensibel agieren. Der Gewinner der Ausgabe 2020 ist das chinesische Büro BCKJ Architects, das 2004 in Peking von den Architekten Dong Mei und Liu Xiaochuan gegründet wurde.
Der Royal Academy Dorfman Award war ursprünglich für März 2020 geplant, aber Probleme im Zusammenhang mit der Covid-19-Pandemie erzwangen seine Verschiebung auf Dezember. Im Frühjahr gab die Royal Academy of Arts nur die Gewinnerin des RA Architecture Prize 2020, die Architektin Cristina Iglesias, bekannt. Die Royal Academy of Arts hat die beiden Auszeichnungen im Jahr 2018 als Schlüsselelemente ihres Programms von Konferenzen, Debatten und anderen der Architektur gewidmeten Aktivitäten eingerichtet, mit dem Ziel, die Architektur und die lebendige Beziehung zwischen Architektur, Kultur und Gesellschaft einem breiten Publikum bekannt zu machen.
Die Jury des Preises unter dem Vorsitz von Architekt Norman Foster von Foster + Partners setzte sich folgendermaßen zusammen: Alan Stanton Mitbegründer von Stanton Williams; das Künstlerduo Jane und Louise Wilson; die indische Architektin Anupama Kundoo Inhaberin des gleichnamigen Berliner Büros; Ricky Burdett Professor für Urban Studies an der London School of Economics; zusammen mit dem thailändischen Architekt Boonserm Premthada, Gewinner des Royal Academy Dorfman Award 2019, und der Architektin Cristina Iglesias, Gewinnerin des Royal Academy Architecture Prize 2020. Die Juroren wählten BCKJ Architects aus einer Auswahlliste von vier Finalisten aus, zu der auch die folgenden Büros gehörten: AAU Anastas (Palästina), AOR Architects (Finnland) und WHBC Architects (Malaysia). Dies ist ein wichtiges Ergebnis, zumal es die erste internationale Anerkennung für das Büro der Architekten Dong Mei und Liu Xiaochuan ist. Die Projekte des Büros haben die Jury des Preises positiv überrascht, wie der Präsident, der Architekt Norman Foster, hervorhob, da sie sich auch aus historischer Sicht mit komplexen Zusammenhängen befassen und dabei stets den Menschen und seine Beziehung zur Natur in den Mittelpunkt stellen. Ein sehr wichtiger Ansatz, wenn man ihn mit dem chinesischen Kontext in Verbindung bringt, der große Naturgebiete, aber auch eine starke Urbanisierung aufweist.
Das Büro BCKJ Architects ist seit 15 Jahren aktiv und beschäftigt sich mit Stadtplanung, Architektur und Innenarchitektur. Projekte, die mit viel Aufmerksamkeit für das kulturelle Erbe und mit großer Sensibilität für den Raum durchgeführt werden, denn wie der Architekt Dong Mei offenbart, sind sie zutiefst von der sozialen Rolle des Architekten überzeugt. Wie der Architekt durch den Bau besserer Umgebungen wesentlich und virtuos dazu beitragen kann, das Leben anderer zu verändern. Das Büro hat oft in Umfeldern gearbeitet, die für die Schönheit der natürlichen Umwelt und für die Komplexität aus menschlicher Sicht sehr wichtig sind.
Zu den kürzlich abgeschlossenen Projekten gehören: das Clove Valley ECO-Hotel und das Badaling Forest Experience Center, das eines der ersten in China gebauten Naturerforschungszentren mit Outdoor-Pfaden, Klassenzimmern und Ausstellungshallen, Freiluft-Sportausrüstung und Camping ist.

(Agnese Bifulco)

Images courtesy of Royal Academy of Arts, photo by Dong Mei, Zhang Yong


Il nostro sito web utilizza i cookie per assicurarti la migliore esperienza di navigazione.
Se desideri maggiori informazioni sui cookie e su come controllarne l’abilitazione con le impostazioni del browser accedi alla nostra
Cookie Policy

×
×

Bleiben Sie in Kontakt mit den Protagonisten der Architektur, abonnieren Sie den Floornature-Newsletter