14-03-2019

Ausstellung Rural Moves – The Songyang Story im Architekturzentrum Wien

DnA_Design and Architecture Studi, Xu Tiantian,

Wang Ziling,

Wien, Österreich,

Messen,

Architekturzentrum Wien, Ausstellung,

Die Ausstellung "Rural Moves - The Songyang Story", die am 13. März im Architekturzentrum in Wien eröffnet wird, fragt nach den Herausforderungen, vor denen ländliche Regionen durch die Abwanderung in Großstädte stehen. Ausgangspunkt ist die chinesische Region Songyang, wo interessante architektonische Interventionen durchgeführt wurden, um auf die Herausforderungen und Bedürfnisse der heutigen Gesellschaft zu reagieren.



Ausstellung Rural Moves – The Songyang Story im Architekturzentrum Wien

Die Entvölkerung des Landes und das damit verbundene Wachstum der Städte ist sicherlich einer der deutlichsten und wichtigsten Veränderungen des 20. Jahrhunderts. Ein komplexes Phänomen, das Millionen von Menschen auf der ganzen Welt betrifft, nicht nur Einzelpersonen, sondern ganze Familien und Dörfer, und das unvermeidliche soziale, wirtschaftliche, ökologische und kulturelle Auswirkungen hat. Die Beschränkung auf das Feld der Gestaltung reicht aus, um an die dringenden Anforderungen an neue Wohnungen und Infrastrukturen in den Städten und damit an die unvermeidlichen Veränderungen in den urbanen Skylines zu denken. Andererseits hat die Aufgabe ländlicher Gebiete auch unvermeidliche Auswirkungen auf die denkmalgeschützte Landschaft, die seit Jahrhunderten von Arbeit und menschlicher Präsenz geprägt ist. Ein globales Problem, das zwangsläufig Auswirkungen auf den Klimawandel hat, dessen Ursache und Wirkung es ist. Die Ausstellung "Rural Moves - The Songyang Story", die am 13. März im Architekturzentrum in Wien eröffnet wird, hinterfragt die Herausforderungen an ländliche Regionen durch die Migration in Großstädte. Ausgangspunkt und Fallstudie ist die chinesische Erfahrung der Region Songyang mit der interessanten Arbeit der chinesischen Architektin Xu Tiantian und ihres Büros DnA_Design and Architecture.

Die fortschreitende Verödung des Landes hat in verschiedenen Zeiten und Ländern unterschiedliche Merkmale, aber es gibt Gemeinsamkeiten. Aufgrund ähnlicher Herausforderungen wird der Ausstellung eine Diskussionsrunde vorausgehen, die die Konzepte der ländlichen Räume in China und Österreich vergleicht. Vor allem in China wird die fortschreitende Entvölkerung der ländlichen Gebiete mit großen strukturellen Veränderungen behandelt. Neue Hochgeschwindigkeits-Eisenbahnstrecken und Breitbandzugang gehören zu den wichtigsten Prozessen für den strukturellen Wandel abgelegener Bergdörfer. Die strukturellen Interventionen werden von kleinen architektonischen Projekten von hoher Qualität begleitet, wie sie von der Architektin Xu Tiantian und ihrem Studio DnA_Design and Architecture durchgeführt werden.
Architektonische Maßnahmen, die bestehende Ressourcen in den Dörfern wiederherstellen und integrieren, wie z.B.: Initiativen zur Wiederherstellung des lokalen Kunsthandwerks, um Zukunftsperspektiven für die kulturelle, soziale und wirtschaftliche Entwicklung ländlicher Gebiete zu schaffen.

Die Ausstellung zeigt exemplarisch die Geschichte des Landkreises Songyang, einer Landschaft mit sanften Hügeln, Reisfeldern und Teeplantagen. Ein ländliches Gebiet im Südosten Chinas, in der Provinz Zhejiang, wird zur Ikone der Kultur dieses Landes, weil es in der traditionellen chinesischen Literatur und Malerei gefeiert wird. In dieser von Bergen dominierten und vom Songyin-Fluss durchzogenen Landschaft mit mehr als 400 Dörfern haben die Architektin Xu Tiantian und ihr Büro DnA_Design and Architecture eine Vielzahl von Projekten unter Einbeziehung der lokalen Handwerkern, Dorfgemeinschaften und ihren Verwaltern realisiert.
Die Ausstellung präsentiert eine Auswahl von Projekten von Xu Tiantian , die durch Modelle, Projekte, Fotos und Videos präsentiert werden. Ziel ist es, eine Vorstellung von den neuen Architekturen zu vermitteln, die sowohl in die Landschaft und das natürliche Umfeld von Songyang als auch in den kulturellen und historischen Kontext der Einheimischen integriert sind.

(Agnese Bifulco)

Title: Rural Moves – The Songyang Story
Date: 14 march - 23 april 2019

Exhibition design: Xu Tiantian, DnA_Design and Architecture, Beijing
in cooperation with Aedes Architecture Forum, Berlin

Curators: Eduard Kögel, Hans-Jürgen Commerell
Location: Architekturzentrum Wien – Gallery - Museumsplatz 1 1070 Vienna www.azw.at
Exhibition catalogue: Rural Moves – The Songyang Story - ISBN 978-3-943615-49-4


Il nostro sito web utilizza i cookie per assicurarti la migliore esperienza di navigazione.
Se desideri maggiori informazioni sui cookie e su come controllarne l’abilitazione con le impostazioni del browser accedi alla nostra
Cookie Policy

×