02-04-2021

Ein Turm von GWWO mit irisierender Farbfassade in Port Canaveral

GWWO Architects,

Robert Creamer,

Cape Canaveral,

Freie Zeit, Museen, Halle,

Metall,

In Port Canaveral steht ein lackierter Aluminiumturm, der zum Betrachten der Luft- und Raumfahrtunternehmen gedacht ist und als Leuchtturm für den Hafen dient



Ein Turm von GWWO mit irisierender Farbfassade in Port Canaveral
Der ikonische Port Canaveral Lighthouse Tower, ein Werk von GWWO Architects, sticht an einem Ort, der den Amerikanern lieb und teuer ist, durch seine Form und die schillernde weiß gestrichene Fassade hervor.
Es mag seltsam, wenn nicht gar unglaublich erscheinen, dass Floridas berühmtem Port Canaveral ein ikonisches Gebäude fehlte, um ihn sowohl für Neugierige, die sich für die Raumfahrtveranstaltungen der NASA interessieren, als auch für die Boote, die sich zum Andocken nähern, erkennbar zu machen. Der Exploration Tower, ein von den Architekten von GWWO entworfener Leuchtturm, löst also beide Probleme und prägt diesen ohnehin schon ikonischen Ort mit minimalem Aufwand.
Das Gebäude selbst wäre nicht sehr hoch, denn die fünf sich nach oben verjüngenden Etagen erreichen eine Höhe von etwa 32 Metern. Aber die dem Meer zugewandte Seite hat eine Schutzhülle mit einer einzigartigen Spitzbogenform aus gebogenen Aluminiumelementen. Diese sind mit einer speziellen irisierenden Farbe beschichtet, die je nach Sonneneinstrahlung und Betrachtungsposition einen originellen changierenden Effekt erzeugt.
Als Ausgleich dafür zeichnet sich das Gebäude durch eine einfache Mischbauweise aus: Die Fundamente sind aus Stahlbeton, während die Struktur aus Stahl besteht und mit Aluminium verkleidet ist. Ergänzt wird dies durch große Fenster, die sich auf die Startbahn der Weltraumraketen öffnen, die wiederum von weißen Rahmen umgeben sind, die die Sprache des Segelns suggestiv wiedergeben. Auf diese Weise zeichnet sich die Doppelfassade durch ihre Einfachheit und Originalität aus, da sie sowohl einem angedockten Schiff als auch einer Rakete, die bereit ist, in den Weltraum abzuheben, ähneln könnte. Es ist in der Tat kein Zufall, dass dieser Turm entworfen wurde, um zwei Bedürfnisse zu befriedigen: die Bewunderung von Luft- und Raumfahrtveranstaltungen und die Schönheit des Ozeans mit seinen Schiffen.
Neben der Aluminiumfassade flankieren zwei große, ikonische Schrägstreben mit rundem Querschnitt das Gebäude. Sie dienen der Aussteifung der Konstruktion gegen horizontale Lasten im Zusammenspiel mit den einzelnen Anschlüssen an die Kragplatten an der Stirnseite. Diese Konstruktionswahl verbessert nicht nur die Steifigkeit der Streben, sondern trägt auch zu der des gesamten Gebäudes bei, indem sie die durch die Windeinwirkung erzeugten Belastungen abfedert, so dass sie über alle Etagen des Turms gleiten. Schließlich gipfelt das Gebäude in zwei großen Vs aus Metallrundstäben, die die etwa 16 Meter hohe Spitze des großen Aluminiumsegels tragen und dem architektonischen Ganzen ein Gefühl von Eleganz und formaler Sauberkeit verleihen.




Project GWWO Architects
Photo: Creamer Photography


Il nostro sito web utilizza i cookie per assicurarti la migliore esperienza di navigazione.
Se desideri maggiori informazioni sui cookie e su come controllarne l’abilitazione con le impostazioni del browser accedi alla nostra
Cookie Policy

×
×

Bleiben Sie in Kontakt mit den Protagonisten der Architektur, abonnieren Sie den Floornature-Newsletter