04-12-2020

Alvisi Kirimoto Viale Giulini Affordable Housing subventionierter Wohnungsbau in Barletta

Alvisi Kirimoto + Partners,

Marco Cappelletti,

Barletta, Italia,

Residenzen, Housing,

Das Büro Alvisi Kirimoto hat das Projekt "Viale Giulini Affordable Housing" realisiert, ein subventioniertes Wohnungsbauprojekt, das in der neuen Area 167 im Südwesten der Stadt Barletta in Apulien (Italien) liegt. Ein strenges und nüchternes Gebäude, das sich skulptural in eine bunte und verwirrende Vorstadt einfügt, ohne Grünflächen und ansprechende Wohnformen. Die Intervention des Viale Giulini Affordable Housing ist Teil eines umfassenderen Systems von Projekten für die Stadterneuerung des gesamten Viertels und umfasst auch den Park der Menschlichkeit — möblierte Fußgängerachse von ABDR.



Alvisi Kirimoto Viale Giulini Affordable Housing subventionierter Wohnungsbau in Barletta

"Eine kompakte und bodenständige Architektur”, so haben die Architekten des Büros Alvisi Kirimoto das kürzlich fertiggestellte Projekt des subventionierten Wohnungsbaus Viale Giulini Affordable Housing am Stadtrand von Barletta, Italien, beschrieben. Das in der neuen Zone 167 im Südwesten der Stadt errichtete Gebäude ist ein nüchterner und strenger, skulpturaler Bau, der in krassem Gegensatz zu dem vielfältigen und verwirrenden Kontext einer Provinz mit wenigen Grünflächen und ohne innovative Wohnformen steht.

Von der mit Renzo Piano und der Arbeitsgruppe G124 eingegangenen Zusammenarbeit bis hin zu Projekten, die sowohl in Italien als auch im Ausland realisiert wurden, haben sich die Architekten Massimo Alvisi und Junko Kirimoto, die Gründer des Büros, wiederholt mit dem Thema der Stadterneuerung befasst und dabei auch experimentelle Forschungslabors in Einkaufszentren aktiviert, die am Rande großer chinesischer Metropolen wie Nanjing und Shanghai entworfen wurden.
Für Viale Giulini Affordable Housing entwarfen die Architekten einen C-förmigen Wohnkomplex um einen zentralen Innenhof und 6 Stockwerke hoch, mit einer überdachten Fläche von über 5.000 Quadratmetern. Der Innenhof, der mehr als 70% des Grundstücks einnimmt, wird für die Bewohner zu einem kleinen Park, ein unverzichtbarer Ort in einem Vorort mit wenigen Grünflächen. Die gepflanzten Baumarten sind Laubbäume, um im Sommer Schatten und Kühle und im Winter Licht zu spenden.
Im Gegensatz zum vielgestaltigen Erscheinungsbild des Kontextes bietet das von Alvisi Kirimoto entworfene Gebäude mit essentiellen Formen und ausgewogenen Farben eine hochwertige Antwort auf die Nachfrage nach erschwinglichem Wohnraum an.
Insgesamt gibt es 50 Wohneinheiten im Viale Giulini Affordable Housing, verteilt auf die drei Blöcke des Komplexes, jeder mit eigenem Treppenhaus und Aufzug, mit Tiefgarage und Erdgeschoss für kommerzielle Aktivitäten. Das Wohnvolumen erscheint monolithisch und streng, aufgelockert durch das Metall und die durchlässigen Loggien, die auf den verschiedenen Stockwerken aufeinander folgen und sich auf der Viale Giulini nach außen erstrecken. Diese weißen und perforierten Elemente erweitern den verfügbaren Raum, zwischen 10 bis 15 Quadratmeter mehr, und reflektieren gleichzeitig das Sonnenlicht im Inneren der Wohnung, selbst die extrem regelmäßige dunkelgraue Ziegelfassade aus Backstein wird durch den Rhythmus der genau studierten Löcher in den Fenstern und die Vorbauten belebt, die dank der weißen Bleche der Loggien hergestellt wurden. Um die positive Wirkung der natürlichen Beleuchtung zu maximieren, haben die Architekten die überhängenden Balkone für die Fassade in der Viale Giulini entworfen. Auf den anderen Fassaden des Gebäudes sind sie im Negativ zu sehen, d.h. die Loggien wurden in den Baukörper eingegraben, um das Phänomen der Sonneneinstrahlung einzudämmen.

(Agnese Bifulco)

Images courtesy of Alvisi Kirimoto photo by Marco Cappelletti

Project credits
Project Name: Viale Giulini Affordable Housing
Location: Barletta (BT), Italy
Year: January, 2020
Area: 5380 sqm
Client: Edilbari s.r.l.
Contractor: Edilbari s.r.l.

Architecture: Alvisi Kirimoto
Project team: Massimo Alvisi, Junko Kirimoto, Chiara Quadraccia, Donato Labella
Advisors
Structural project: Ing. Antonio Salzo
Installations and fire-prevention system: Tumulo & Denuzi Engineers
Photographer: ©Marco Cappelletti
Video: ©Mattia Caprara and Flavio Pescatori


Il nostro sito web utilizza i cookie per assicurarti la migliore esperienza di navigazione.
Se desideri maggiori informazioni sui cookie e su come controllarne l’abilitazione con le impostazioni del browser accedi alla nostra
Cookie Policy

×
×

Bleiben Sie in Kontakt mit den Protagonisten der Architektur, abonnieren Sie den Floornature-Newsletter