06-11-2020

Snøhetta entwirft nachhaltige Arbeitsräume für das Telemark Powerhouse

Snøhetta,

Ivar Kvaal,

Porsgrunn Norvegia,

Innovation center,

Das Architekturbüro Snøhetta hat das neue Telemark Powerhouse in Norwegen entworfen, ein Gebäude, das mehr Energie produziert als es verbraucht! Das neue Powerhouse hat eine 70%ige Reduzierung seines jährlichen Nettoenergieverbrauchs im Vergleich zu ähnlichen neuen Büros und setzt einen neuen Standard für nachhaltige Arbeitsräume.



Snøhetta entwirft nachhaltige Arbeitsräume für das Telemark Powerhouse

In Norwegen, in der historischen Industriestadt Porsgrunn, im Bezirk Vestfold und Telemark, wurde kürzlich das neue Powerhouse fertiggestellt. Das neue 11-stöckige Gebäude ist das vierte Powerhouse, das von Snøhetta in Zusammenarbeit mit R8 Property, Skanska und Asplan Viak entworfen wurde. Es ist ein Plus-Gebäude aus energetischer Sicht und mit einem großen symbolischen Wert. Das Powerhouse tatsächlich produziert mehr Energie als es verbraucht. Es wurde berechnet, dass die nach Südosten ausgerichtete Fassade und das Dach etwa das Zwanzigfache des Jahresverbrauchs eines durchschnittlichen norwegischen Haushalts produzieren. Bezogen auf den Verbrauch weist das Gebäude im Vergleich zu ähnlichen neuen Bürogebäuden eine 70%ige Verringerung seines jährlichen Nettoenergieverbrauchs auf. Darüber hinaus definiert das Projekt von Snøhetta mit flexiblen Arbeitsbereichen und Räumen, die je nach Bedarf konfiguriert werden können, einen neuen Standard für die Schaffung nachhaltiger Arbeitsräume, auch im Hinblick auf die gestiegene Nachfrage nach smartworking, wie sie nach der gegenwärtigen Pandemiesituation zu verzeichnen ist. Das Powerhouse von Telemark hat auch einen wichtigen symbolischen Wert, verbunden mit der Zukunft, die es repräsentiert, und der Kontinuität, die es mit der Geschichte von Orten schafft. In dieser Gegend befindet sich in der Tat eines der größten Wasserkraftwerke des frühen 19. Jahrhunderts. In Bezug auf die Zukunft ist das neue Gebäude stattdessen zu einem Symbol für die Wende zur grünen Wirtschaft geworden, und die Gegend Telemark spielt auf norwegischem Gebiet eine führende Rolle bei der Verringerung des CO2-Ausstoßes von Neubauten.
Werte, die das Architekturbüro Snøhetta in ein Gebäude mit einem imposanten und um 24° geneigten Dach und einer 45° geneigten Ebene, die an der Ostfassade deutlich sichtbar ist, umgesetzt hat. Diese Elemente zeichnen das Gebäude im industriellen Kontext von Herøya aus. Die Architekten haben verschiedene Arten von Lösungen umgesetzt, auch Low-Tech-Lösungen, um ein Gebäude mit geringer Umweltbelastung und maximalem Komfort für die Nutzer zu bauen. Die Neigung des Daches ermöglichte eine Vergrößerung der Dachfläche, die für Photovoltaik-Paneele genutzt werden kann. Darüber hinaus bezieht das Gebäude auch Sonnenenergie aus der an der Südfassade errichteten Photovoltaikanlage. An der West-, Nordwest- und Nordostfassade sorgt die Holzverkleidung aus Sonnenschutzpaneelen für natürliche Beschattung und schützt die am stärksten der Sonne ausgesetzten Wände und trägt so zur Wärmedämmung des Gebäudes bei. Im Inneren ist die Anordnung der Büros und Arbeitsräume so gestaltet, dass die Licht- und Schattenverhältnisse der verschiedenen Fassaden maximiert werden. So sind z.B. die traditionellen Arbeitsräume im Nordosten des Gebäudes als geschlossene Büros angeordnet, was einer eher linearen Fassade mit gestapelten Räumen in den verschiedenen Stockwerken entspricht. Auf der anderen Seite maximieren die leicht nach Westen und Südosten geneigten Fassaden das Tageslicht und entsprechen flexiblen Bereichen im Inneren, während die kleineren Räume im gesamten Gebäude von den sonnenexponierten Fassaden entfernt sind, um eine angenehme Temperatur zu erhalten, ohne dass eine Kühlung und damit ein Energieverbrauch erforderlich ist. Die interne Anordnung der auf zwei Etagen des Gebäudes verteilten Büros und Arbeitsräume ist so flexibel gestaltet, dass neue Arbeitsplatzkonfigurationen möglich sind, um den zukünftigen Bedürfnissen der Kunden gerecht zu werden.

(Agnese Bifulco)

Images courtesy of Snøhetta, photos by Ivar Kvaal

Project Name: Powerhouse Telemark

Client: R8 Property
Location: Porsgrunn Norway
Collaborators
Turnkey Contract: Skanska
Architect: Snøhetta
Interior architect for 1st, 2nd, 4th floors, including restaurant and conference center: Snøhetta
Landscape: Snøhetta
Technical Design: Skanska teknikk and Asplan Viak

Size
Gross: 7,931 m2
Net: 8,403 m2
Plot size: 3,580 m2

Energy perfomance: 256 000 kWh per year
Solar panel surface (in total): 1,482 m2
Certifications: BREEAM Excellent 72,88% points

Photos: Ivar Kvaal
Video: © Kjetil Andersen & Bjørnar Øvrebø


Il nostro sito web utilizza i cookie per assicurarti la migliore esperienza di navigazione.
Se desideri maggiori informazioni sui cookie e su come controllarne l’abilitazione con le impostazioni del browser accedi alla nostra
Cookie Policy

×
×

Bleiben Sie in Kontakt mit den Protagonisten der Architektur, abonnieren Sie den Floornature-Newsletter