12-08-2020

Opera – die neue permanente Installation von Edoardo Tresoldi in Reggio Calabria

Edoardo Tresoldi,

Roberto Conte,

Reggio Calabria,

Installation,

Landschaftsgestaltung,

Die Einweihung der neuen permanenten Installation für öffentliche Kunst des Künstlers Edoardo Tresoldi ist für September 2020 angekündigt. Opera – so der Name der Kunstinstallation – wurde von der Gemeinde und Metropolitanstadt Reggio Calabria gefördert und in Auftrag gegeben und wird an der Strandpromenade Falcomatà aufgebaut.



Opera – die neue permanente Installation von Edoardo Tresoldi in Reggio Calabria

Der italienische Künstler Edoardo Tresoldi wurde durch seine ätherischen Installationen in der ganzen Welt berühmt, die an öffentlichen Orten, in archäologischen Parks, Künstlerparks, bei Festivals und Ausstellungen verwirklicht wurden. Jetzt präsentiert er seine neue permanente Installation öffentlicher Kunst: Opera, die bald in Reggio Calabria abgeschlossen sein wird. Wie die vorangegangenen Werke des Mailänder Künstlers hinterfragt auch diese neue Installation die Poetik des Dialogs zwischen Mensch und Landschaft und wird das zweite große permanente Kunstwerk im öffentlichen Raum sein, das in Italien entworfen wurde. Das erste war die Restaurierung der frühchristlichen Basilika von Siponto in Apulien, eine vom MiBACT 2016 beauftragte Installation, die mit der Goldmedaille für Italienische Architektur 2018 - Sonderpreis an den Auftraggeber ausgezeichnet wurde, und den internationalen Ruhm des Künstlers begründete. Die neue Kunstinstallation, die ganz schlicht „Opera“, dt. Werk, heißt, wurde von der Gemeinde und Metropolitanstadt Reggio Calabria gefördert und in Auftrag gegeben und wird an der Strandpromenade Falcomatà der kalabrischen Stadt aufgebaut. Die Arbeiten sind bereits im Gange, die Baustelle wurde im Juli begonnen und die Einweihung ist für September 2020 vorgesehen. Wie schon bei anderen Installationen, hat Edoardo Tresoldi auch für „Opera“ für die Architektur typische Elemente genutzt, die aber keineswegs traditionell sind. Der Künstler hat sie aus Drahtgitter und anderen industriellen Materialien geplant und ausgeführt. Die Sprache der Architektur wird zum Ausdrucksmittel und Schlüssel zum Verständnis des Ortes. Das Drahtgitter ist das bevorzugte Material des Künstlers und stellt das Volumen in der Architektur ohne Materie dar. Die Elemente sind halbtransparent und erscheinen in Überblendung. Sie überwinden die Raum-Zeit-Dimension, um einen Dialog zwischen Kunst und der Welt zu schaffen.

Opera ist die neue permanente Installation, die der Künstler für die Strandpromenade Falcomatà in Reggio Calabria entworfen hat. Hinter ihrer Entstehung steht die Idee eines „kontemplativen Verhältnisses zwischen dem Ort und dem Menschen“. Der Künstler greift dafür auf Elemente wie Säulen zurück, die Teil der klassischen Architektursprache sind und für die es im Süden Italiens zahlreiche Beispiele gibt. Die von Edoardo Tresoldi entworfenen Säulen sind Elemente aus Drahtgeflecht, dem vom Künstler gewählten Material, da es sich ideal eignet, um die Transparenz der „Fehlenden Materie“ sichtbar zu machen. Ein Konzept, das der Künstler wie folgt definiert: „Die Fehlende Materie ist die Darstellung einer mentalen Projektion, Filter und Form, anhand der Orte, Momente und Wesen erzählt werden.“
Die Installation wird in einem städtischen Park mit einer Fläche von 2500 m2 aufgebaut und will ein neuer Orientierungspunkt für das Gebiet sein. Es handelt sich um ein offenes Denkmal, einen Säulengang aus 46 Säulen mit 8 Metern Höhe, der zugänglich und für Bewohner der Stadt und Touristen komplett nutzbar ist. Mit „Opera“ zeichnet Edoardo Tresoldi einen imaginären Raum nach: „Eine mentale Agorà, die die Besucher anhand der Verwendung von Höhen und Tiefen in Relation zum Park in eine veränderbare Wahrnehmungsdimension bringt.“ Es ist die zweite Installation des Künstlers in Kalabrien. Die erste ist die Skulptur „Il Collezionista di Venti„ (dt. Der Sammler der Winde), die 2013 in Pizzo verwirklicht wurde.
Anlässlich der Präsentation der neuen Installation äußerte sich Edoardo Tresoldi wie folgt: „Opera wurde geschaffen, um den Charakter des Ortes durch das Konstrukt zu betonen und damit einen weiteren Interpretationsschlüssel vorzuschlagen. Ich habe versucht, einen Ort der Kontemplation zu schaffen und Überlegungen zur Rolle der öffentlichen Kunst in der heutigen Zeit anzustellen, die meiner Meinung nach fähig sein muss, die Gegenwart in sich aufzunehmen.

(Agnese Bifulco)

Images courtesy of Edoardo Tresoldi, photo by Roberto Conte

Project Name: OPERA (Permanent installation)
Project by Edoardo Tresoldi www.edoardotresoldi.com
Location: Under Falcomatà seafront, in the park at the end of via Giunchi - Reggio Calabria, Italy
Opening September 2020
Photo: Roberto Conte


Il nostro sito web utilizza i cookie per assicurarti la migliore esperienza di navigazione.
Se desideri maggiori informazioni sui cookie e su come controllarne l’abilitazione con le impostazioni del browser accedi alla nostra
Cookie Policy

×
×

Bleiben Sie in Kontakt mit den Protagonisten der Architektur, abonnieren Sie den Floornature-Newsletter