05-05-2020

MAD Architects Architektur und Landschaft für den Quzhou Sports Park

MAD Architects Ma Yansong,

Quzhou, Cina,

Sport & Wellness,

In Quzhou, in der chinesischen Provinz Zhejiang, entwarfen MAD Architects unter der Leitung des Architekten Ma Yansong ein Stadion und andere Sporteinrichtungen, die sich in der Landschaft auflösen. Dabei handelt es sich um den großen Quzhou-Sportpark, einen Park mit einer Gesamtfläche von 570.000 Quadratmetern, der Sportanlagen umfasst, darunter: ein Stadion für 30.000 Menschen, eine Sporthalle für 10.000 Zuschauer, ein Schwimmbad, Trainingsplätze im Freien, ein Servicezentrum für Athleten sowie ein Museum für Wissenschaft und Technik und weitere Bereiche für Kinder.



MAD Architects Architektur und Landschaft für den Quzhou Sports Park

Das Büro MAD Architects, unter der Leitung des Architekten Ma Yansong, ist an einem großen Sportprojekt beteiligt: dem Quzhou Sportpark, der in der Stadt Quzhou in der chinesischen Provinz Zhejiang realisiert wird. Das Gesamtprojekt in diesem Gebiet ist abgeschlossen, und die erste Bauphase des Stadions ist im Gange. Am Ende der Bauarbeiten, die für 2021 angekündigt sind, wird der Quzhou Sports Campus der weltweit größte in die Erde gebaute Komplex sein, der zum einen Sportstätten umfasst, darunter: ein Stadion für 30.000 Menschen, eine Sporthalle für 10.000 Zuschauer, ein Schwimmbad, Trainingsplätze im Freien, ein Athleten-Service-Center; sowie ein Wissenschafts- und Technologiemuseum und andere Bereiche für Kinder.

Das Projekt, das vom Büro MAD für den Sportpark durchgeführt wurde, ging von einer tiefen Kenntnis des Ortes aus, sowohl was die kulturellen Aspekte der Stadt Quzhou als auch die natürlichen Aspekte des Territoriums betrifft. Quzhou ist in der Tat eine Stadt, die für ihre lange Geschichte und auch für die schöne Naturkulisse bekannt ist. 71,5% des Territoriums sind von Wäldern bedeckt, der Rest wird hauptsächlich bewässert und mit Zitrusfrüchten, Tee und Maulbeeren bebaut. Der für den Sportpark gewählte Standort ist ein großes Gebiet mit üppiger Vegetation und natürlichen Hängen. Was nun die Herausforderungen des Umfelds betrifft, wurde diesem eine wichtige Überlegung hinzugefügt: Sportanlagen zu entwerfen, die das Wesen “ eines Ortes vermitteln, an dem Menschen zusammenkommen und sich körperlich betätigen”. Der Architekt Ma Yansong und sein Team entschieden sich dann dafür, in den Boden eingelassene Gebäude zu entwerfen, um einen Park zu schaffen, in dem die körperliche Aktivität der Sportler und Bürger hervorgehoben wird. Es gibt keine in die Höhe gebauten Fassaden, sondern grüne Hänge, die Teil der Landschaft werden und den Nutzern neue Orte zum Verweilen oder zur Bewegung bieten. Die Umrisse der Gebäude werden zu Kurven, die in das Grün eingraviert werden, um Fußgängerwege nachzuzeichnen, die die Landschaft vervollständigen und es den Menschen ermöglichen, die Hänge zu überwinden. Auf diese Weise sind die großen Sportanlagen, das Stadion mit 30.000 Plätzen, die Turnhalle mit 10.000 Plätzen und das Schwimmbad im Grün verborgen und tragen zum zusammenhängenden Bild des gesamten Campus als einer Landschaft bei, die von den verschiedenen, in die Wege integrierten Beobachtungspunkten aus bewundert werden kann. Die vom Studio MAD getroffene Wahl erlaubt es, das klassische Bild des Stadions sowie die Schutzdaches für den Zuschauerbereich zu überwinden. An ihrer Stelle entwerfen die Architekten eine Installation, die leicht auf den Tribünen schwebt und die praktische Funktion mit einem neuen ästhetischen Bild verbindet, das zu einem städtischen Wahrzeichen des Parks wird.
Das Sportcampus-Projekt umfasste auch die verschiedenen Fußgänger- und Fahrradwege, die den Park mit der Stadt verbinden und es Pendlern ermöglichen, ihn zu durchqueren und die Schönheit der Natur zu genießen. Absicht ist es, eine kohlenstoffarme Mobilität zu fördern und sicherzustellen, dass der Quzhou Sports Campus kein geschlossener Themenpark ist, sondern ein in die Stadt und das tägliche Leben ihrer Bewohner integrierter Raum.

(Agnese Bifulco)

Images courtesy of MAD Architects

Project Name: Quzhou Sports Park
Location: Quzhou, China
Date: 2018-2021


Base area: 574,931 m2 (Phase one: 327,370 m2; Phase two: 247,561 m2)
Construction area: 390,074 m2 (Phase one: 269,474 m2 ; Phase two: 120,600 m2)

Partners in-charge: Ma Yansong, Dang Qun, Yosuke Hayano
Associate Partners in-charge: Liu Huiying, Kin Li, Fu Changrui
Design team: Kin Li, Xu Chen, Li Cunhao, Iting Lien, Kyung Eun Na, Thoufeeq Ahmed, Alessandro Fisalli, Li Hui, Ma Yin, Tian Jin, Melanie Weitz, Ma Yue, Zhou Haimeng, Xiao Yuhan, Li Gang, Yuki Ishigami, Luis Torres, Su Le, Kang Wenzhao, Zhang Kai, Pittayapa Suriyapee, Yu Lin, Neeraj Mahajan, Connor Hymes, Zhang Yufei, Zhang Bo, Li Guangchong, Wang Qi, Song Minzhe, Cao Xi, Liu Hailun, Zhang Xiaomei, Zheng Kangcheng

  Owner: Quzhou West District Development and Construction Management Committee Class A
Design Institute: Sidi International Design Consultant (Shenzhen) Co., Ltd.
Landscape Planning Designer: PWP Landscape Architecture, EADG
Structural Consultant: Schlaich Bergermann Partner
Mechanical and Electrical Consultant: SC Consultant Limited
Curtain Wall Consultant: RFR Asia
Lighting Consultant: Beijing Ningzhijing Lighting Design Co., Ltd.
Logo Design: Kenya Hara (Japan Design Center)
Digital Media Support: SAN


Il nostro sito web utilizza i cookie per assicurarti la migliore esperienza di navigazione.
Se desideri maggiori informazioni sui cookie e su come controllarne l’abilitazione con le impostazioni del browser accedi alla nostra
Cookie Policy

×
×

Bleiben Sie in Kontakt mit den Protagonisten der Architektur, abonnieren Sie den Floornature-Newsletter