14-05-2020

Lissoni & Partners Architektur, Natur und Industrie am See - Fantini Headquarters in Pella

Lissoni Associati,

Simone Bossi,

Pella, NO - Italy,

Headquarters,

In Pella, in der Provinz Novara, in einer wunderbaren natürlichen Lage am Ufer des Ortasees, haben der Architekt Piero Lissoni und sein Büro das Projekt für den neuen Sitz der Firma Fantini realisiert. Ein komplexer und delikater Eingriff, der eine glückliche und harmonische Integration zwischen Industriegebäuden und Naturlandschaft ermöglichte. Ein Projekt, das in New York mit dem Best of Year Award 2018 ausgezeichnet wurde - Kategorie Küchen- und Badezimmer-Showroom – gefördert von der amerikanischen Zeitschrift Interior Design.



Lissoni & Partners Architektur, Natur und Industrie am See - Fantini Headquarters in Pella

Das Büro Lissoni & Partner, unter der Leitung des Architekten Piero Lissoni, hat den neuen Firmensitz von Fantini in einer wunderschönen Naturlandschaft, in einer besonderen Lage entworfen: am Ufer des Ortasees in der Gemeinde Pella, in der Provinz Novara - Italien. Die Einzigartigkeit des Ortes ist zu einem grundlegenden Element des Projekts geworden, es war notwendig und eine Priorität, ein perfektes Gleichgewicht zwischen Architektur und Natur, zwischen dem Vorhandensein von Industrie und der natürlichen Umwelt zu erhalten. Das Ergebnis ist eine komplexe und delikate Intervention, die für die Qualität der Architektur und die perfekte Einfügung in den Kontext von der amerikanischen Zeitschrift Interior Design mit dem Best of Year Award 2018 für die Kategorie “kitchen and bathroom Showroom” ausgezeichnet wurde.

Grundlage des Projekts des neuen Firmensitzes Fantini ist die Neuorganisation des Produktionsprozesses des Unternehmens: Das Forschungs- und Entwicklungszentrum wurde in Innere der Firma verlegt, die Logistikabteilung wurde nach einer "Lean Manufacturing"-Methode umorganisiert, um Verschwendung zu minimieren. In der Beziehung mit dem natürlichen Kontext wurden zwei Hauptziele von den Architekten der Firma Lissoni festgelegt: die Aufwertung der Seepromenade und die Integration in den Kontext der bestehenden Industriegebäude, um eine gesamte visuelle Harmonie der gesamten Siedlung zu erreichen.
In den verschiedenen bereits bestehenden Gebäuden der Fabrik, einschließlich der Büros, wurde die außergewöhnliche natürliche Lage, die die Seepromenade darstellt, nicht wirklich wahrgenommen. Der Architekt Piero Lissoni und sein Team haben stattdessen die strategischen Funktionen für das Unternehmen in diese bevorzugte Position gebracht: die Büros und den Ausstellungsraum. Um sowohl den Mitarbeiter- als auch den Gästefluss besser steuern zu können, wurde der Empfang in einem zentralen Bereich des Projekts platziert. Der Eingang wird über einen langen Fußgängerweg erreicht, der parallel zum Fluss verläuft und nach dem Empfang weiter zum See und zum privaten Anlegesteg führt.
Büros und Ausstellungsräume genießen den besten Panoramablick auf die Insel San Giulio und die Beziehung zur Seepromenade durch große Fenster in voller Höhe, die einen tiefen und kontinuierlichen visuellen und physischen Dialog zwischen außen und innen herstellen.
Die Architekten entschieden sich dafür, alle Flächen mit einer dunkelgrauen Hülle zu verkleiden, um eine Gesamtharmonie der gesamten Siedlung zu schaffen, wobei auch die bereits bestehenden Gebäude in die Umgebung integriert und unabhängig von ihrem Baudatum architektonisch eingebunden wurden. Die Verkleidung verleiht dem Komplex eine visuelle Kontinuität und integriert sich gut in den natürlichen Landschaftskontext, während die Gebäude ihr industrielles Aussehen behalten. Das Dunkelgrau der Außenräume entspricht der Verwendung von Weiß und hellen Tönen in den Innenräumen, den Büros und dem Showroom, die das von den großen und breiten Fenstern kommende natürliche Licht verstärken. Eine grüne Pergola, die zwischen die beiden Fabrikblöcke eingefügt wurde, integriert die natürlichen Elemente in das Projekt und wird zu einem vermittelnden Element zwischen Natur und Architektur.

(Agnese Bifulco)

Images courtesy of Lissoni & Partners, photo by Simone Bossi

Project Name: Fantini Headquarters
Architects: Lissoni & Partners www.lissoniandpartners.com
Design Team: Piero Lissoni with Samuel Lorenzi, Ricardo Hernandez
Model: Isa Diaz
3D Render: Alberto Massi Mauri, Alessandro Massi Mauri, Matteo Sponza
Photos: Simone Bossi

Consultants:

Local Architect: Vittorio Drappo, Camilla Sapio
Landscape: Paghera Green Service
Graphics: Graph.X
Lighting: Flos
Other (Audiovisual, etc): Domoworks
Structural Engineer (company name): Studio Arteco
Mechanical, Electrical, Plumbing (MEP) Engineer: Studio Arteco


Il nostro sito web utilizza i cookie per assicurarti la migliore esperienza di navigazione.
Se desideri maggiori informazioni sui cookie e su come controllarne l’abilitazione con le impostazioni del browser accedi alla nostra
Cookie Policy

×
×

Bleiben Sie in Kontakt mit den Protagonisten der Architektur, abonnieren Sie den Floornature-Newsletter