01-05-2020

Kengo Kuma & Associate Aussichtslokal Mikuni Izu Kogen Shizuoka

Kengo Kuma,

Kawasumi Kobayashi Kenji Photograph Office,

Izu Kogen Shizuoka, Japan,

Gaststätten,

Das Restaurant Mikuni Izu Kogen, entworfen von Kengo Kuma & Associate, auf der Halbinsel Izu in Japan, befindet sich in Panoramalage auf einer Klippe mit Blick auf die Bucht von Sagami. Für dieses Projekt, bei dem es notwendig war, zwischen der Architektur und der Topographie des Ortes zu vermitteln, wandte das Büro des Architekten Kengo Kuma eine in Japan traditionelle Bauweise an: Kakezukuri. Durch spezielle Stützen ermöglicht die Methode Kakezukuri das Bauen an steilen Hängen, ein Beispiel für diese Art des Bauens ist der Otowasan-Kiyomizudera-Tempel in Kyoto.



Kengo Kuma & Associate Aussichtslokal Mikuni Izu Kogen Shizuoka

In der Präfektur Kanagawa, Japan, in wunderschöner Panoramalage auf einer Klippe mit Blick auf die Bucht von Sagami befindet sich das Restaurant Mikuni Izu Kogen von Chefkoch Kiyomi Mikuni entworfen vom Architekturbüro Kengo Kuma and Associates (KKAA). Für dieses Projekt, bei dem es notwendig war, zwischen der Architektur und der Topographie des Ortes zu vermitteln, wandte das Studio des Architekten Kengo Kuma eine Konstruktionsmethode der traditionellen japanischen Architektur an: Kakezukuri. Die Komplexität des japanischen Territoriums war im Laufe der Geschichte ein Ansporn, verschiedene Bauweisen zu schaffen, die eine Vermittlung zwischen Architektur und Natur ermöglichen. Die Kakezukuri-Methode, die in diesem Projekt angewandt wird, hat ihr wichtigstes Beispiel in Otowasan Kiyomizudera Temple von Kyoto, ein buddhistischer Tempel, der in die UNESCO-Liste des Weltkulturerbes aufgenommen wurde, dessen Bau 798 begann der aber in seiner heutigen Form seit 1633 besteht. Die Architekten haben diese Methode der traditionellen japanischen Architektur gewählt, weil sie durch die Konstruktion einer Gitterstruktur eine Art Gerüst ermöglicht, das das Gebäude an steilen Hängen "schweben" lässt. Eine Lösung, die sich an zeitgenössische Formen anpasst und sich gut für die Klippe eignet, die auf der Halbinsel Izu für den Bau des Restaurants Mikuni Izu Kogen identifiziert wurde.

Das erste wichtige “Innovation” der zeitgenössischen Version von kakezukuri, entworfen von den Architekten des Büros Kengo Kuma and Associates, betrifft die Verwendung von Materialien. Statt eines Holzrahmens, wie in der Tradition dieser Bautechnik, haben die Architekten ein modernes Material wie Stahl eingeführt, um einen tragenden Rahmen aus Holz und Stahl herzustellen. Diese Innovation ermöglichte es, eine leichte und transparente Kakezukuri-Struktur zu entwerfen, die das Volumen des Restaurants unterstützt. Auf dieser auskragenden Ebene entwarfen die Architekten den Saal des Restaurants. Ohne Trennwände, nur von Fenstern in voller Höhe begrenzt, ermöglicht diese Umgebung die herrliche Aussicht auf den Kontext und eine reichliche natürliche Beleuchtung des Innenraums. Seine Transparenz und Leichtigkeit wird durch den Kontrast mit der Fachwerkstruktur des Daches verstärkt. Das Dach des Restaurants ist in der Tat ein spektakuläres freitragendes Dach, das von 11,4 Meter langen Zypressenholzbrettern getragen wird. Die Balken reichen weit über die Dachebene hinaus, um ein Spiel von Verflechtungen mit einer Sonnenschutzfunktion für den Essbereich im Freien zu schaffen. Die Konstruktionstechnik des Daches ermöglichte es auch, einen Baum auf dem Gelände zu retten, ihn in die Architektur einzugliedern und ihn in ein Emblem dieser erneuerten Beziehung zwischen Architektur und natürlichem Kontext zu verwandeln. Das für das Dach verwendete Holz, die Zypresse, hat ein Aroma, das zur Atmosphäre des Restaurants beiträgt und eine Besonderheit der Küche von Chefkoch Kiyomi Mikuni ankündigt, nämlich die Verwendung natürlicher lokaler Zutaten von der Izu-Halbinsel für die Zubereitung seiner begehrten Gerichte.

(Agnese Bifulco)

Images courtesy of Kengo Kuma & Associate © Photography by Kawasumi・Kobayashi Kenji Photograph Office

Project Name: Mikuni Izu Kogen https://mikuni-izukogen.jp/
Location: Izu Kogen Shizuoka, Japan
Design Period: 2016.6 – 2018.9
Completion Date: 2019.8.26
Restaurant: 200 m2
Architects: Kengo Kuma & Associate https://kkaa.co.jp/
Project team: Minoru Yokoo, Akio Saruta, Jenny Kwok, Ryuta Nomura, Kimio Suzuki
Structure Engineer: Takayasu Konishi Structural Engineers
MEP Engineer: P.T.Morimura & Associates, Ltd.
Photography: Kawasumi Kobayashi Kenji Photograph Office


Il nostro sito web utilizza i cookie per assicurarti la migliore esperienza di navigazione.
Se desideri maggiori informazioni sui cookie e su come controllarne l’abilitazione con le impostazioni del browser accedi alla nostra
Cookie Policy

×
×

Bleiben Sie in Kontakt mit den Protagonisten der Architektur, abonnieren Sie den Floornature-Newsletter