10-03-2017

Jenny Sabin Studio Lumen YAP 2017 MoMA PS1 New York

Escobedo Soliz Studio, Jenny Sabin Studio,

Jenny Sabin Studio, Pablo Enriquez,

New York, USA, USA,

Installation,

Jenny Sabin Studio, Escobedo Soliz Studio, YAP Young Architects Program,

Ab dem 29. Juni wird Lumen, das Projekt von Jenny Sabin Studio, Gewinner des Young Architects Program 2017, die Besucher im Hof des MoMA PS1 von New York für die 20.Ausgabe des Warm UP empfangen.



Jenny Sabin Studio Lumen  YAP 2017 MoMA PS1  New York

Am 17. Februar wurde das siegreiche Projekt des YAP 2017 (Young Architects Program)verkündet, also des den jungen Architekten vorbehaltenen jährlichen Programms des MoMA PS1: Es ist Lumen nach dem Entwurf von Jenny Sabin Studio.
Lumen ist eine temporäre Installation, die den Hof des MoMA PS1 ab dem 29. Juni bis Oktober schmücken wird. Hier wird das Publikum der 20. Ausgabe des Warm UP empfangen, des Freiluft-Sommerprogramms des MoMA PS1.

Der Zweck der Projekte des YAP ist es den Besuchern Schatten, Sitzplätze und Kühlung anzubieten, und zwar auf umweltbewusste Weise. Deshalb zählt die Nachhaltigkeit und die Wiederverwendbarkeit der Materialien, denn nach Ablauf des Sommerprogramms werden die Installationen wieder abgebaut und müssen die Orte wieder in ihrem ursprünglichen Zustand hinterlassen. So war es auch mit der Installation Weaving the Courtyard der Architekten Lazbent Pavel Escobedo und Andres Solíz von Escobedo Soliz Studio, bei dem ein neuer Himmel für den Hof “gewebt” wurde.

Das Projekt von Jenny Sabin Studio ist eine urbane Installation, die dem Publikum eine multisensorielle Umgebung anbietet, die aus sechseckigen Elementen unterschiedlicher Größe besteht. Es handelt sich um Rohstrukturen, die mit einem leichten Stoff aus lichtlumineszenten Fasern verkleidet sind. Die Elemente sind aktiv, denn tagsüber nehmen sie das Sonnenlicht auf und geben es abends wieder ab, was zu besonderen Lichteffekten führt, die von Kunstlicht ergänzt werden. Im Inneren der Elemente ist ein System für Wasserzerstäubung vorgesehen, das an heißen Sommertagen ein erfrischendes Klima erzeugt. Die Installation erinnert in ihrer Gesamtheit und in ihren Bestandteilen an Zellen und spiegelt somit das Interesse von Jenny Sabin Studio wider, das mit biologischen und mathematischen Theorien auf dem Sektor der architektonischen Gestaltung experimentiert.

(Agnese Bifulco)

Lumen
Entwurf: Jenny Sabin Studio http://jennysabin.com
Ort: New York, USA

Weaving the Courtyard
Entwurf: Escobedo Soliz Studio /Young Architects Program 2016 www.escobedosoliz.net
Photo by Pablo Enriquez.

Images Lumen and Portrait of Jenny Sabin. Courtesy Jenny Sabin Studio.
Images YAP 2016. Courtesy MoMA PS1
Images Weaving the Courtyard courtesy the architects and MoMA PS1. Photo by Pablo Enriquez.

www.moma.org


Il nostro sito web utilizza i cookie per assicurarti la migliore esperienza di navigazione.
Se desideri maggiori informazioni sui cookie e su come controllarne l’abilitazione con le impostazioni del browser accedi alla nostra
Cookie Policy

×
×

Bleiben Sie in Kontakt mit den Protagonisten der Architektur, abonnieren Sie den Floornature-Newsletter