01-02-2019

FXCollaborative: Erweiterung und Cafeteria der Bilkent Erzurum Laboratory School Türkei

FXCollaborative,

Thomas Mayer,

Erzurum, Turchia,

Schule,

Iris Ceramica Group, SpazioFMGperl'Architettura,

Ein interessantes Projekt von FXCollaborative, Protagonist des sechsten Termins von The Architects Series, dem Kulturformat, das von Iris Ceramica Group in Zusammenarbeit mit dem Magazin The Plan für die Ausstellungsgalerie SpazioFMGperl'Architettura entwickelt wurde.



FXCollaborative: Erweiterung und Cafeteria der Bilkent Erzurum Laboratory School Türkei

Im SpazioFMGperl'Architettura ist der Dokumentarfilm über das Büro FXCollaborative zu sehen, das die Hauptrolle bei diesem sechsten Termin der The Architects Series spielt, also bei dem Kulturformat, das in Zusammenarbeit mit der Zeitschrift The Plan für die Ausstellungsgalerie von Iris Ceramica und FMG Fabbrica Marmi e Graniti, Spitzenmarken der Holding Iris Ceramica Group realisiert werden. Der Dokumentarfilm bringt das Publikum hinter die Kulissen des New Yorker Büros, um die Arbeitsweise der Architekten zu entdecken und parallel dazu präsentieren wir Ihnen auf Floornature einige der wichtigsten Projekte, die weltweit realisiert wurden.

In der seit der Römerzeit bekannten türkischen Stadt Erzurum, die sich auf der anatolischen Halbinsel nahe der Grenze zu Armenien befindet, wurde das Architekturbüro FXCollaborative mit der Planung der Erweiterung der Bilkent Erzurum Laboratory School (BELS) beauftragt. Der gewählte Standort ist ein Wüstengebiet am Rande der Stadt, in einer Region, die durch sehr kalte Winter mit Temperaturen weit unter 0 ° C gekennzeichnet ist.
Das von der Bilkent Universität Ankara in Auftrag gegebene Projekt wurde ins Leben gerufen, um eine freie und qualitativ hochwertige Ausbildung nach den höchsten internationalen Standards für die verdienstvollsten Schüler auch in einer der abgelegensten und am wenigsten entwickelten Regionen der Türkei zu fördern. Der Neubau der Bilkent Erzurum Laboratory School (BELS) bietet den notwendigen Raum für Lernen und Aktivitäten der Grund- und Mittelschule zusammen mit einer Bibliothek, den Freiluftbereichen und der Cafeteria, einem gemeinsamen Ort für die verschiedenen Schulen.

Das Büro FXCollaborative entwarf eine Architektur, die, ausgehend von den bereits vorhandenen Merkmalen und der Morphologie des Standortes, von internationaler Bedeutung war und das wichtige Ausbildungsprogramm erfüllen konnte.
Volumetrisch ist die Bilkent Erzurum Laboratory School als zwei ineinandergreifende Bänder konzipiert. Die Architekten unterstützten in der Tat die natürliche Morphologie des Kontextes und nutzten auch die Höhenunterschiede.
Die Geometrie des Neubaus erinnert auch an den bestehenden Campus der Oberstufe. Der Baukörper, der die beiden „Bänder” verbindet und so zum gemeinsamen Element wird, von dem die beiden Bändern abzweigen, ist die Cafeteria. Dieses Element ist ein vollständig verglaster Raum auf zwei Ebenen. Von den doppelhohen Fenstern aus haben Sie einen Rundumblick sowohl nach Süden als auch nach Norden. Von diesem gemeinsamen Element bis zu den beiden verschiedenen Unterrichtsstufen, Elementar- und Mittelstufe, zweigen die beiden Gebäude ab, die für Klassenzimmer und Lernorte vorgesehen sind.

Der Gebäudeteil, das Band”, das die Mittelschule und die Bibliothek beherbergt, ist über zwei Etagen verteilt und erstreckt sich entlang der Südostachse, grenzt zum einen an den gemeinsamen Garten mit dem Campus und zum anderen an einen Spielplatz für Schüler mit angrenzenden Sportplätzen und dem Eingang. Das zweite “Band”, das der Grundschule gewidmet ist, entwickelt sich in die entgegengesetzte Richtung und begrenzt einen für jüngere Schüler reservierten Spielplatz. Die Klassenzimmer in diesem Flügel sind doppelt so hoch und erhalten von beiden Seiten des Gebäudes Licht.
Das große Dach, das der Neigung des Bodens folgt, vereint die Baukörper des Gebäudes und seine Zinkdecke schafft visuelle Kontinuität mit dem natürlichen Kontext: eine Wüstenebene, umgeben von der majestätischen Bergkette Palandöken.

(Agnese Bifulco)

Architects: FXCollaborative www.fxcollaborative.com
Architect in Charge: Nicholas Garrison
Location: Erzurum, Turkey
Clients: Bilkent University
Date: Completion 2014
Area: 70,000 GSF / 6,500 GSM

Images
Drawings: Courtesy of FXCollaborative
Photography: Copyright Thomas Mayer
Sketches Renderings: Courtesy of FXCollaborative


Il nostro sito web utilizza i cookie per assicurarti la migliore esperienza di navigazione.
Se desideri maggiori informazioni sui cookie e su come controllarne l’abilitazione con le impostazioni del browser accedi alla nostra
Cookie Policy

×