01-10-2019

Die Gewinner des Internationalen Bauträgerpreises Dedalo Minosse 2019

Atelier Branco Arquitetura, Mario Cucinella Architects MCA, Kimmel Eshkolot Architects, ACA Amore Campione Architettura,

Amit Geron, Sebastiano Amore, Daniele Domenicali, Ricardo Bassetti Kaza,

Vicenza,

Messen,

Preis, Ausstellung,

Der Gewinner des Internationalen Bauträgerpreises Dedalo Minosse 2019 ist das Mount Herzl National Memorial in Jerusalem, das von den Architekten Kimmel Eshkolot entworfen und vom Department of Families and Commemoration des israelischen Verteidigungsministeriums in Auftrag gegeben wurde. Das Listòn-Projekt von Matteo Thun & Luca Colombo erhielt den Sonderpreis von Fiandre Architectural Surfaces, dem Sponsor der Veranstaltung.



Die Gewinner des Internationalen Bauträgerpreises Dedalo Minosse 2019

Am 21. September fand im Teatro Olimpico in Vicenza die Preisverleihung statt und die Gewinner des Preises Dedalo Minosse, dem Bauträgerpreis, wurden bekannt gegeben. Die von ALA Assoarchitetti in Zusammenarbeit mit der Region Venetien und der Gemeinde Vicenza organisierte Veranstaltung hat ihre elfte Auflage erreicht und umfasst die Verleihung von vier Hauptpreisen, neun Ehrennennungen der Jury, zwölf Sonderpreisen von Institutionen und Sponsoren. Unter letzteren wurde der Sonderpreis von Fiandre Architectural Surfaces, Marke von Iris Ceramica Group, an die Auftraggeber (Marina di Venezia S.p.A., Elisabetta Canale und Paolo Bertolini) des Projekts Listòn vergeben, das von den Architekten Matteo Thun & Luca Colombo entworfen und in der Provinz Venedig gebaut wurde.

Bei der elften Ausgabe des Preises Dedalo Minosse haben Projekte aus 40 verschiedenen Ländern der Welt teilgenommen. Nach einer etablierten Formel richtet sich die Auszeichnung an diejenigen Architekturen, bei denen die Zusammenarbeit zwischen dem Architekten und dem Bauherrn eine wesentliche Rolle spielt. Es handelt sich um Werke von großem bis kleinem Maßstab, tugendhafte Beispiele für: soziale Nachhaltigkeit, Einsatz innovativer und recycelbarer Technologien und Materialien zum Schutz und zur Erhaltung der Umwelt (gebaut und natürlich), Aufwertung der lokalen Traditionen, Integration zwischen Kunst-Architektur-Design, multidisziplinäre Gestaltungsansätze, öffentlicher Austausch, Anwendung dessen, was als Design for All bezeichnet wird.
Die vier Hauptpreise sind für Auftraggeber reserviert, die einen freiberuflichen Architekten beauftragt haben und werden nach der Herkunft des Architekten (international oder italienisch) und seinem Alter differenziert, es gibt sogar einen Sonderpreis für junge Architekten unter 40 Jahren. Hier sind die Gewinner der Hauptpreise:
Der Internationale Bauträgerpreis Dedalo Minosse ist das Mount Herzl National Memorial in Jerusalem, entworfen vom Büro Kimmel Eshkolot Architects, nach Beauftragung durch das Department of Families and Commemoration des israelischen Verteidigungsministeriums. Ein Projekt mit hohem Symbolwert, das entstanden ist, um an die Namen von Soldaten zu erinnern, die in allen Kriegen gefallen sind, an denen Israel seit dem 19. Jahrhundert beteiligt war. Hier war die Schlüsselidee, jeden Stein mit dem Namen eines einzelnen gefallenen Soldaten zu verknüpfen, mit der Möglichkeit, in Zukunft hinzuzufügen. Der Architekt Etan Kimmel beschrieb den Entwurfsprozess als eine spiralförmige Bewegung, bei der man zum gleichen Punkt zurückkehrt, aber auf einer höheren Ebene, einem Symbol für das beim Begehen erworbene Bewusstsein.

Der internationale PreisDedalo Minosse OCCAM - Under 40 ging an Casa Biblioteca (Library House) nach dem Entwurf von Atelier Branco Arquitetura in Sao Paulo, Brasilien. Ein Wohnexperiment, das auf die genauen Bedürfnisse des Kunden, eines Gelehrten und politischen Aktivisten zugeschnitten ist. In der dichten "Mata Atlantica” di Vinhedo" haben die Architekten einen Ort zum Lesen und Denken geschaffen.

Der Preis ALA – Assoarchitetti Fondazione Inarcassa wurde verliehen an den Workshop Ricostruzione des Büros Mario Cucinella Architects, ein Programm mit fünf Maßnahmen. Fünf Gebäude, die dank dem Trust Nuova Polis Onlus als Reaktion auf das schreckliche Erdbeben in der Emilia Romagna und der Lombardei im Jahr 2012 gebaut wurden, insbesondere in den Provinzen Bologna, Ferrara, Modena, Reggio Emilia und Mantua.

Schließlich wurde der Preis ALA-Assoarchitetti - Under 40, an Morena Rapicavoli, Bauherrin des Architekturstudios ACA Amore Campione Architettura für die Realisierung des Wohnprojekts CRS, einer zeitgenössischen Residenz auf hügeligem Gelände in Catania, verliehen.

(Agnese Bifulco)

Images courtesy of Dedalo Minosse, photo by Amit Geron (4-5), Ricardo Bassetti (6-7), Daniele Domenicali (8-9), Sebastiano Amore (10-11)
www.dedalominosse.org


Il nostro sito web utilizza i cookie per assicurarti la migliore esperienza di navigazione.
Se desideri maggiori informazioni sui cookie e su come controllarne l’abilitazione con le impostazioni del browser accedi alla nostra
Cookie Policy

×
×

Bleiben Sie in Kontakt mit den Protagonisten der Architektur, abonnieren Sie den Floornature-Newsletter