07-01-2021

DEGW by Lombardini22 für den neuen Sitz EY Rom

DEGW Gruppo Lombardini22,

Cortili Photo,

Rom,

Buros,

Interior Design,

Rom, der neue Hauptsitz von EY, einem auf Unternehmensberatung spezialisierten Unternehmen, wurde von DEGW, einer Marke der Lombardini Group22 , entworfen. Die Innenarchitektur basiert auf dem Bild eines Bienenstocks, der sowohl den Organisationsgrad und den Fleiß des Unternehmens als auch die Markenidentität von EY mit seinem chromatischen Bezug zu den Unternehmensfarben Gelb und Schwarz widerspiegelt.



DEGW by Lombardini22 für den neuen Sitz EY Rom

DEGW, eine Marke der Gruppe Lombardini22, hat das Interieur des neuen römischen Hauptsitzes von EY, einem auf Unternehmensberatung spezialisierten Unternehmen, gestaltet, das vor kurzem seinen Sitz in die Via Lombardia 31, nahe der Via Veneto, der Piazza di Spagna und der Villa Borghese, verlegt hat. Die neuen Büroräume sind in einem rechteckigen Gebäude mit einem zentralen quadratischen Innenhof untergebracht und verteilen sich auf 8 oberirdische Stockwerke, plus Erdgeschoss und 3 Untergeschosse, auf einer Gesamtfläche von 18.000 Quadratmetern. Insgesamt wurden ca. 900 Arbeitsplätze sowie verschiedene Raumtypen eingerichtet, um sich den Wünschen der Kunden anzupassen.
Die Innenraumgestaltung basierte auf demBild des Bienenstocks, das sowohl die Organisationsebene und den Fleiß des Unternehmens als auch die Markenidentität von EY mit seiner chromatischen Anlehnung an die Firmenfarben Gelb und Schwarz widerspiegelt.
Die internen Operationsräume sind daher in einer klar definierten Geometrie organisiert, die die formale Metapher des Bienenstocks fortsetzt, so dass die internen Funktionen als separate Kerne organisiert sind, die von einer Menge idealer Zellen gebildet werden. Die Differenzierung und Spezialisierung der Bienen in einem Bienenstock findet hier ihren Widerhall in der sehr hohen typologischen Differenzierung der Räume und der Positionen, der eine maximale Freiheit in der Positionierung der Menschen entspricht. Freiere und unregelmäßigere geometrische Formen sind für spezielle Bereiche wie den Empfang, die Pausenbereiche und den Innovationsbereich reserviert. Die von den Architekten gewählten Materialien zur Charakterisierung der Räume: Glas, Textilien, Stahl, natürliche Elemente und Holz, werden zu Interpreten der fünf Grundwerte des Unternehmens: Technologie, Integration, Zusammenarbeit, Nachhaltigkeit, Dynamik.

Das Erdgeschoss des Gebäudes dient drei primären Funktionen, neben dem Empfang gibt es den Recruiting -Bereich und den Schulungsbereich mit informellen Stationen. Der zentrale Hof, das kompositorische Herzstück des gesamten Projekts, wurde mit einem neuen Bodenbelag versehen und zu einem Amphitheater unter freiem Himmel mit Stufen, das direkt mit der großen internen Cafeteria verbunden ist. In der Nähe des Nebeneingangs befinden sich alle ergänzenden Funktionen wie Druckerei, Post/Kanzlei etc. Die Organisation der Stockwerke, vom ersten bis zum sechsten, folgt dem gleichen kompositorischen und distributiven Schema mit Stockwerksknotenpunkten unmittelbar vor den Aufzügen, in der Nähe des zentralen Innenhofs befinden sich die Archive und Besprechungsräume. Weitere Besprechungsräume befinden sich an den Enden des Grundrisses, während in der Mitte der Längsseiten informelle Hubs eingefügt sind, um die Abfolge der Open-Space-Arbeitsplätze aufzulockern. Schließlich befinden sich die geselligeren und entspannenderen Funktionen in der Nähe des privilegierten Blicks auf den Park der Villa Borghese. Die letzten beiden Etagen weisen besondere Merkmale auf. Die siebte Etage erinnert eher an das Konzept des Bienenstocks mit den geschlossenen Volumina der Besprechungsräume und dem Wavespace, wobei letzterer aus sieben Räumen besteht, die durch unterschiedliche Aktivitäten eine "evokative Erlebnissequenz" bilden. Das achte Stockwerk schließlich ist ein vollständig verglastes, von der Fassade zurückgesetztes Volumen mit einer großen Panoramaterrasse, die sich über den gesamten Umfang des Gebäudes erstreckt.
Die Lombardini22 Group, durch die FUD Abteilung, die sich der Kommunikation und dem physischen Branding widmet, führte auch das Branding-Projekt für die Innenräume durch und entwickelte ein Thema, das auf den Werten des Unternehmens und Inhalten mit Bezug zur Stadt Rom basiert.

(Agnese Bifulco)

Images courtesy of Lombardini22, photos by Cortili Photo

Client: EY
Location: Roma, Italia
Date: 2017-2020
Area: 17.300 sq.m
Wavespace: 700 sq.m
Architects: Lombardini22 (DEGW, TUNED, FUD)
Lombardini22 Services:
DEGW: contractual consultancy, workspace, interior design, preliminary and final design, furnishing policy, audio-visual design, art direction - TUNED: wavespace neuroscientificarchitectural design - FUD: wayfinding, physical branding

Photos by: Cortili Photo


Il nostro sito web utilizza i cookie per assicurarti la migliore esperienza di navigazione.
Se desideri maggiori informazioni sui cookie e su come controllarne l’abilitazione con le impostazioni del browser accedi alla nostra
Cookie Policy

×
×

Bleiben Sie in Kontakt mit den Protagonisten der Architektur, abonnieren Sie den Floornature-Newsletter