02-06-2021

Das Kunstmuseum von Yunshan wurde von CROX und Yuan Gou Design "mit Liebe" gestaltet

CROX, Yuan Gou Design,

Kuomin Lee,

Chongqing, China,

Museen,

Die chinesischen Architekturbüros CROX und Yuan Gou Design haben gerade die Arbeit am Yunshan Art Museum abgeschlossen, das in der Nähe des Berges Simian gebaut wurde, einem Ort von großer landschaftlicher Schönheit, um den sich verschiedene Legenden ranken, die sich alle um das Thema Liebe drehen. Beim Bau des Museums und des Empfangszentrums konzentrierten sich die Architekten darauf, die natürlichen Elemente des Außenkontextes in den Innenräumen zur Geltung zu bringen. Die aus dem Entwurf hervorgegangenen Umgebungen haben einen zeitgenössischen, vielfältigen Stil, der mit den Farben der Materialien spielt, um den Übergang von einem Bereich des Gebäudes zum anderen zu markieren, und der zwischen der Wärme von Holz und den aseptischen Qualitäten von totalem Weiß schwankt. Das Ganze wird als ein großer offener Raum mit fließenden, großzügigen, sich überschneidenden Räumen neu komponiert.



Das Kunstmuseum von Yunshan wurde von CROX und Yuan Gou Design

Der Berg Simian liegt in Chinas fruchtbarem Jiangjin-Distrikt in der Nähe der Metropole Chongqing und ist im Land berühmt für die vielen mit dem Thema der Liebe verknüpften Legenden, die sich um diese Gegend ranken. Um zwei Beispiele zu nennen: Hier findet sich eine Treppe mit sechstausend Stufen, die von einem Jungen aus Liebe handgeschnitzt wurde, und der höchste Wasserfall in ganz China, der als “der erste herzförmige Wasserfall der Welt ” bezeichnet wird. In diesem Kontext hat das bekannte chinesische Architekturbüro CROX zusammen mit Yuan Gou Design das neue Kunstmuseum Yunshan entworfen. Der Ort rund um den Berg Simian ist reich an natürlicher Schönheit und ist dank seiner Nähe zur historischen Stätte von Zhongshan und den faszinierenden alten Geschichten, die er enthält, ein beliebtes Ziel für neugierige Besucher aus ganz China und dem Ausland geworden. Die Architekten selbst sprechen im Gespräch über den Ort ausdrücklich von einer "außergewöhnlichen Kultur der Liebe", die dem Ort innewohnt, und fahren fort: "Die Menschen kommen hierher, um nach den Ursprüngen der Liebe zu suchen, sei es die Liebe zwischen Menschen, die Liebe zu Objekten und die Liebe zur Natur".

Aus gestalterischer Sicht war Yuan Gou für die architektonische Struktur verantwortlich, während CROX für die Gestaltung und Unterteilung der Räume zuständig war. Von Anfang an war die Hauptidee, die gleichen natürlichen Elemente zu verwenden, die in der Umgebung vorhanden sind, um formal und visuell die angenehme, reiche und lebendige Atmosphäre wiederherzustellen, die die Gegend auszeichnet.

Bei der Ankunft im neuen Yunshan-Kunstmuseum wird der Besucher von einem künstlichen Wasserbecken begrüßt, das perfekt das Bild der imposanten Eingangshalle widerspiegelt, die unter einem Dach mit zwei großen, spektakulären Dachschrägen untergebracht ist, die fast bis zu dem Punkt abfallen, an dem sie das Wasser berühren. Wenn man die Halle betritt, senkt sich der Boden ab, und wenn man ein paar flache Steinstufen hinabsteigt, befindet man sich in der Mitte eines Raumes, der durch seine Höhe und sein natürliches Licht besticht. Diese ist geprägt von großen Leuchtschriften, die vertikal von der Decke herabhängen und als Kontrapunkt zur Leere der Halle wirken. Dies ist die erste Kunstinstallation, die einem im Museum begegnet: ein kalligrafisches Werk namens Love Waterfall.

Für die Gestaltung der Innenräume verwendete CROX eine Vielzahl von Materialien und schuf so sehr große Räume, die ineinander fließen, aber durch die Farben der Verkleidungen gut definiert sind. Der Eingang zum Beispiel hat einen grauen Steinboden und alle Wände, bis hin zur hohen Decke, sind aus Holz. Im weiteren Verlauf der Besichtigung kommen wir jedoch in Ausstellungsräume, in denen Holz für den Boden und die Wände verwendet wird, während die Decke mit weißem Putz getönt ist. Im weiteren Verlauf findet der Besucher weißen Marmor unter seinen Füßen und wenn er sich umschaut, entdeckt er, dass er in eine völlig weiße Umgebung eingetaucht ist, die zwischen Essbereichen, geselligen Aufenthaltsräumen und Werken der Malerei oder der Bildhauerei liegt.

In der Mitte des Museums erhält die Decke eine besondere Dimension, die von CROX als Darstellung des Himmels konzipiert wurde, einem weiteren natürlichen Element, das für die chinesische Poetik wesentlich ist. Eine Struktur aus gleichmäßig verteilten Latten, wellenförmig und transparent, beleuchtet mit speziellen LEDs, die die Sonnenstrahlung imitieren.

Abschließend drücken die Architekten ihre Poetik mit diesen Worten aus: "Der Himmel umgibt dich jedes Mal, wenn du aufschaust. Die wellenförmige, dreidimensionale Struktur ist inspiriert von den verschiedenen Formen der Wolken, die über dem Mount Simian schweben. Der Himmel ist direkt über Dir und bietet ein wechselndes visuelles und räumliches Gefühl."

Francesco Cibati

Project Name: Yunshan Art Museum
Space Design: CROX
Design Team: C.R.Lin , Li Bentao, Duan Meichen, Mo Shulin, Ling Yufeng, Zhao Wenhui, Huang Peigeng, Zhu Sihan, Wan Ruoja, Gu Bowen, Liu Jingfei
Soft Decoration Design: CROX + Shanghai Dayan Architectural Design Consulting Co., Ltd
Architectural Design: Yuan Gou Design & Consultant
Landscape Design: Chongqing Wei Tu Landscape Design Co., Ltd.+ CROX
Client: China Construction Real Estate (Tianjin) Co., Ltd
Spatial Nature: tourist center, town marketing exhibition hall, art exhibition
Venue: Jiangjin District, Siping Town, Chongqing
Completion time:2020
Construction Unit: Shenzhen Jianyi Decoration Group Co., Ltd
Indoor Area: 5800 M2
Main Materials: black walnut, Douglas fir solid wood, artificial stone, terrazzo, marble, granite, red copper, manual paint, brown glass
Photographer: Kuomin Lee


Il nostro sito web utilizza i cookie per assicurarti la migliore esperienza di navigazione.
Se desideri maggiori informazioni sui cookie e su come controllarne l’abilitazione con le impostazioni del browser accedi alla nostra
Cookie Policy

×
×

Bleiben Sie in Kontakt mit den Protagonisten der Architektur, abonnieren Sie den Floornature-Newsletter