26-02-2021

Cosimo Scotucci Physx - A dynamic model for social distancing

Cosimo Scotucci,

Rotterdam,

Installation,

Der italienische Architekt Cosimo Scotucci hat Physx entworfen, das erste dynamische Modell für soziale Distanzierung. Physx erzeugt farbige, nicht feste Zonen um Personen herum. Diese Zonen sind dynamische Muster, die sich bewegen und auf einfache Weise den Abstand zueinander definieren, um Ansteckungen mit unbewussten Positiven zu vermeiden. Physx wurde mit einer Installation vorgestellt, die für den Platz vor dem Rotterdamer Hauptbahnhof entworfen wurde.



Cosimo Scotucci Physx - A dynamic model for social distancing

Die Covid-19-Pandemie hat die Art und Weise, wie wir miteinander umgehen, radikal verändert. Wir verwenden jetzt nicht nur Masken, die einen Teil unseres Gesichts verdecken, sondern achten auch darauf, Abstand zu anderen zu halten, während wir z. B. in der Schlange im Supermarkt, am Bahnhof, in einem Wartezimmer oder sogar beim Spazierengehen in öffentlichen Bereichen stehen. Unterstützt wird dies durch eine Reihe von statischen Symbolen (Aufkleber, Schablonen, Schilder usw.), die auf dem Boden angebracht sind und vorschlagen, wo man stehen bleiben oder gehen soll, um uns daran zu erinnern, einen physischen Abstand zu denen zu halten, die uns vorausgehen oder folgen. Ein System, das sich oft nicht als effektiv erweist, weil es einige Variablen nicht berücksichtigt und die Symbole nicht immer leicht zu verstehen sind.
Die Beobachtung dieser Verhaltensweisen veranlasste den Architekten Cosimo Scotucci, sich eine einfache Frage zu stellen: "Bislang basieren alle vorgeschlagenen Modelle der physikalischen Distanzierung auf einer statischen Lösung: Ist es möglich, sich eine dynamische Lösung vorzustellen?". Die Suche nach einer möglichen Lösung hat zu dem Projekt Physx geführt, das von dem italienischen Architekten entwickelt und mit einer Installation für den Platz vor dem Rotterdamer Hauptbahnhof präsentiert wurde.

Nach einem Master-Abschluss an der School of Architecture in Rom und verschiedenen Arbeitserfahrungen in Architekturbüros in Italien, Frankreich und Holland wählte der Architekt Cosimo Scotucci Rotterdam als Stadt, in der er seine Karriere fortsetzen wollte und gründete dort sein Studio. Seine Projekte sind von dem Wunsch getrieben, einen Beitrag zu einer nachhaltigeren Gesellschaft zu leisten und intelligente Lösungen zu entwickeln, die den Verbrauch von Material und Energie reduzieren und einen nachhaltigen Lebensstil fördern. Derselbe Geist beseelt das jüngste Projekt Physx, das eine konkrete und einfache Lösung für die sichere Nutzung und Frequentierung offener und öffentlicher Räume, auch in der heutigen Pandemie-Situation, bieten soll. Physx besteht aus einer elastischen Faser, die etwa 50 cm über dem Boden liegt. Beim Betreten nimmt die Membran Druck auf und erzeugt um die Person herum eine eineinhalb Meter breite Farbzone unterschiedlicher Intensität. Die farbigen Zonen bewegen sich mit den Personen, so dass der einzuhaltende Abstand bei der Interaktion mit anderen immer sichtbar ist; kommt man zu nahe, verschwimmen die persönlichen Zonen und es wird sofort deutlich, dass der Abstand nicht eingehalten wird. Je nach Farbe der Fasern wird auch ein unterschiedlicher Grad der Gefährdung festgestellt.
Bei der Entwicklung von Physx ließ sich Cosimo Scotucci nach eigenen Angaben von der Astrophysik inspirieren: “Die Membran verhält sich wie die von Einstein theoretisierte Raumzeit. Sie biegt sich, dehnt sich aus und zieht sich zusammen aufgrund des Drucks, den eine Masse ausübt, und der Schwerkraft, die sie erzeugt”.
“Die Erfindung der Membran war die größte Herausforderung”, sagt der Architekt. Physx braucht keine Energieversorgung, kann sowohl im Innen- als auch im Außenbereich installiert werden und arbeitet temperaturunabhängig, bei jeder Wetterlage. Das System befindet sich noch in der Entwurfsphase und der Architekt Cosimo Scotucci möchte es zu einem lizenzfreien Produkt machen, damit es weit verbreitet werden kann und zur Eindämmung des Virus beiträgt.

(Agnese Bifulco)

Images courtesy of Cosimo Scotucci


Credits and Data

Project Name: Physx
Location: Rotterdam, NL
Principal Architect: Cosimo Scotucci
Project Area: 700 m2
Year: 2020
Type: Proposal
Images by: Cosimo Scotucci
Link: https://www.cosimoscotucci.com/physx


Il nostro sito web utilizza i cookie per assicurarti la migliore esperienza di navigazione.
Se desideri maggiori informazioni sui cookie e su come controllarne l’abilitazione con le impostazioni del browser accedi alla nostra
Cookie Policy

×
×

Bleiben Sie in Kontakt mit den Protagonisten der Architektur, abonnieren Sie den Floornature-Newsletter