16-12-2020

Chapuis Royer Architectures Multimedia Bibliothek Montbonnot Saint-Martin

Chapuis Royer Architectures,

Andrea Bosio,

Grenoble, Francia,

Kulturzentrum, Bibliotheken,

In Montbonnot Saint-Martin, Frankreich, in der Nähe von Grenoble, lässt das von Chapuis Royer Architectures entworfene Kulturzentrum mit Multimediabibliothek ein historisches Gebäude aus dem 13. Jahrhundert, nämlich das Priorat Saint-Martin, wieder aufleben. Beton und Cortenstahl sind die Materialien, die von den Architekten für die Arbeit an diesem komplizierten Ort gewählt wurden, sowohl wegen seiner topographischen Merkmale als auch wegen des Reichtums seiner historisch-architektonischen Bestandsbauten. Das Ergebnis ist eine behutsame Wiederherstellung des Bestands mit einer neuen, entschieden zeitgenössischen Erweiterung, die sich harmonisch in den Kontext einfügt und einen Dialog zwischen Neuem, Altem und der sie umgebenden Naturlandschaft herstellt.



Chapuis Royer Architectures Multimedia Bibliothek Montbonnot Saint-Martin

Das Büro Chapuis Royer Architectures entwarf das neue Kulturzentrum mit Multimediabibliothek von Montbonnot Saint-Martin, einer kleinen französischen Stadt im Departement Isère, unweit von Grenoble. Als altes, dem Weinbau gewidmetes Dorf hat Montbonnot Saint-Martin seine Bedeutung im Laufe der Zeit in der Agglomeration Grenoble dank einer bedeutenden industriellen Entwicklung, die seinen ländlichen Charakter jedoch nicht beeinträchtigt hat, wachsen sehen. Die Stadt hat in der Tat ihr historisches und architektonisches Erbe und eine angenehme Atmosphäre in menschlichem Maßstab bewahrt. Sie liegt am rechten Ufer der Isère, umgeben im Norden vom Massiv der Chartreuse und im Süden von der Bergkette Belledonne. Die Beziehung mit dem natürlichen Kontext und dem historischen Architekturerbe der Stadt ist ein zentrales Element des Projekts der neuen Multimedia-Bibliothek, die von Chapuis Royer Architectures realisiert wurde. Das Architekturbüro wurde von der Stadtverwaltung beauftragt, ein neues Kulturzentrum für Jugendliche, einen Mehrzwecksaal und eine Multimediabibliothek zu entwerfen, das an einem historischen Ort aus dem 13. Jahrhundert, dem ehemaligen Priorat Saint-Martin, errichtet werden sollte. In der gleichen Gegend befindet sich auch das Maison des Arts, ein 2014 in den Bauten des 16. und 20. Jahrhunderts desselben historischen Komplexes errichtetes Gebäude, das soziokulturellen Aktivitäten wie Theater, Tanz und Musik gewidmet ist.
Die Architekten sahen sich daher mit einem komplizierten Gelände konfrontiert, sowohl wegen der topographischen Merkmale des Gebietes als auch wegen des Reichtums der historisch-architektonischen Bestandsbauten. Das Ergebnis war eine sorgfältige Restaurierung der zu schützenden alten Teile und die Schaffung eines neuen, entschieden zeitgenössischen Erweiterungsbaus, der sich harmonisch in den Kontext einfügt und einen Dialog zwischen Neuem, Altem und der sie umgebenden Naturlandschaft herstellt.

Das Büro Chapuis Royer Architectures hat vor kurzem zwei weitere Projekte in der Gegend von Grenoble fertiggestellt, das Universitätsrestaurant Diderot und die Erweiterung des Institut d'Etudes Politiques auf dem Campus der Université Grenoble-Alpes. Die drei Projekte haben einen gemeinsamen Nenner: die Verwendung von Materialien wie Beton und Cortenstahl. Für die Architekten sind dies in der Tat die am besten geeigneten Materialien, um einen Dialog mit der Natur des Ortes und, im Falle der Bibliothek, mit den historischen Bestandsbauten des 13. Jahrhunderts herzustellen. Die alten steinernen Teile des Priorats werden zum Sockel des neuen Komplexes, auf dem das Volumen des vollständig mit Cortenstahl verkleideten Erweiterungsbaus steht.
Die Präsenz des Steinsockels erlaubt es, die Höhenunterschiede in der Gegend aufzulösen und garantiert die Kontinuität mit dem nahe gelegenen Gebäude der Maison des Arts, die im unteren Teil aus Stein und im oberen Teil aus Holz gebaut ist.
Ein vollständig verglaster Innenhof vermittelt die Beziehung zwischen den alten Steinen des Priorats und der neuen Erweiterung, während man gleichzeitig einen Panoramablick auf die natürliche Umgebung der umliegenden Berge genießen kann.

(Agnese Bifulco)

Images courtesy of Chapuis Royer Architectures, photo by Andrea Bosio

Location: Montbonnot Saint-Martin, France
Client: Commune de Montbonnot Saint-Martin
Project management
Architects: Chapuis Royer Architectures (project managers: Dominique Chapuis, David Billy-Dorée) https://www.chapuisroyer.com/
Heritage Architect: Cécile Rémond
Betrec, Adret, Alp’Etudes, Acouphen, Kaena, Ergo Conseil et Aménagement
Surface: 998 m² (10,742 sq ft)
Cost: €3,153,631 excl. VAT
Calendar: Delivered in March 2019
Photos: Andrea Bosio


Il nostro sito web utilizza i cookie per assicurarti la migliore esperienza di navigazione.
Se desideri maggiori informazioni sui cookie e su come controllarne l’abilitazione con le impostazioni del browser accedi alla nostra
Cookie Policy

×
×

Bleiben Sie in Kontakt mit den Protagonisten der Architektur, abonnieren Sie den Floornature-Newsletter