27-10-2017

Pavillon aus Holzlamellen und Fiberglas im Lincoln Park Zoo von Chicago

Studio Gang,

Chicago, USA,

Pavillons, Stadtpark, Freie Zeit,

Holz,

Mit dem Pavillon aus Holzlamellen und Fiberglas hat Studio Gang das neue Wahrzeichen des Lincoln Park Zoo von Chicago realisiert



Pavillon aus Holzlamellen und Fiberglas im Lincoln Park Zoo von Chicago 
In dem von Studio Gang modernisierten Teil des Lincoln Park Zoo in Chicago steht nun ein Pavillon für Besucher aus Holzlamellen und Fiberglaskuppeln.
Die Umgestaltung des Zoos betraf vor allen Dingen die Planung neuer Wege im Park selbst die in einem Pavillon aus Holzlamellen kulminieren, der als wichtiger Bezugspunkt und Rastplatz im Zoo selbst dient.
Es handelt sich um eine Rundbogenstruktur aus gebogenen Holzlamellen mit einer Spannbreite von nur 9 Metern, wo die zwölf Stahlscharniere an den beiden Seiten der Fundamente die Basis des gerippten Bogens bilden. Die Balken entwickeln sich geschwungen und so entstehen die augenförmigen Ausschnitte, die wiederum mit rauhen und facettierten Kuppeln aus Fiberglas abgedeckt wurden. Diese ähneln in ihrem Aussehen künstlichen Physalisblüten. Die Luftigkeit des Raumes, der hier entsteht, verbindet sich mit der Einfachheit des Ortes und steht in gewolltem Kontrast zur Hi-Tech Skyline von Chicago.
Die tragenden Rippen der Form sind Balken, die mit einer ersten Lamellenschicht aus 3/4-Zoll dicken Elementen (19,05mm) mit einer Breite von 5 1/2 Zoll (139,7mm) bestehen und die um 15 Fuß und 3 Zoll gebogen sind (4,65m), was wiederum dem Radius des Pavillonbogens entspricht. Anschließend gibt es dann die zweite Lamellenbildung. Hierbei werden die zuvor gebildeten Elemente in 12 Blätter zu 1/4-Zoll (6,35mm) geschnitten und sich dann leicht in Querrichtung biegen lassen, wenn man sie an deren Seiten festklemmt. Der Radius beträgt 2 Fuß und 7,5 Zoll (0,80m). Die geschnittenen Elemente werden daraufhin miteinander verklebt und spiegelverkehrt mit den anderen Balken kombiniert und so entsteht die Augenform in der Rippung. Dann wird das Basisstrukturmodul mit dem Zusatz einer Metallplatte an den Enden befestigt. Dort reichen sechs Bolzen pro Seite, um diese mit dem Zwillingselement verbinden zu können, entlang der Biegung und am Kopfende, um den Bogen zu schließen. Die Fiberglaskuppeln wurden vorgefertigt und dann nach dem Aufbau des tragenden Bogens installiert. 

Fabrizio Orsini

Architect: Studio Gang Architects
Program manager, coordinating engineer, and master planner: Shaw Environmental & Infrastructure Inc.
Project architect: Shaw Sustainable Design Solutions of Illinois
Landscape architect: WRD Environmental
Location: Chicago
Status: Built 2010
Client: Lincoln Park Zoo
Type: Civic
Size: 14 acres
Fabricators: Atomic Props, Shelton Lam and Deck, Sunrise Fiberglass
Hydrology: Christopher B. Burke Engineering
Pavilion contractor: Cosgrove Construction, Inc.
Subcontractor: Fox River Components
Structural engineering: Magnusson Klemencic Associates
General contractor: Pepper Construction
Fabricator: RLD Company

Il nostro sito web utilizza i cookie per assicurarti la migliore esperienza di navigazione.
Se desideri maggiori informazioni sui cookie e su come controllarne l’abilitazione con le impostazioni del browser accedi alla nostra
Cookie Policy

×