26-08-2020

Carlo Ratti Associati erweitert den historischen Masterplan von Brasília mit Biotic

Carlo Ratti, Oscar Niemeyer, Lúcio Costa,

Brasilia,

Er wird Biotic heißen, der neue Bezirk Brasílias, der sich der High-Tech-Innovation widmet und in die Natur eintaucht. Das Projekt der Erweiterung begann 2018 und wurde vor kurzem vom Architekturbüro Carlo Ratti Associati abgeschlossen. Es handelt sich um eine Neuinterpretierung des 1955 vom Stadtplaner Lúcio Costa und dem Architekten Oscar Niemeyer unterzeichneten modernistischen Masterplans für die brasilianische Stadt, die heute zum UNESCO-Weltkulturerbe zählt.



Carlo Ratti Associati erweitert den historischen Masterplan von Brasília mit Biotic

Das Architekturbüro Carlo Ratti Associati hat in Zusammenarbeit mit dem Beratungsunternehmen Ernst & Young den 1955 von Lúcio Costa und Oscar Niemeyer geschaffenen modernistischen Masterplan für Brasília, seit 1960 Hauptstadt Brasiliens und heute UNESCO-Weltkulturerbe, neu interpretiert. Das von TerraCap, dem größten Immobilienunternehmen Brasiliens, in Auftrag gegebene Projekt hat den historischen Masterplan der brasilianischen Stadt um einen neuen Stadtteil erweitert, der ganz im Zeichen der High-Tech-Innovation steht und in die Natur eingebettet ist. Biotic ist der Name, der für dieses innovative Viertel von mehr als 1 Million Quadratmetern gewählt wurde. Es liegt an der Schnittstelle des Plano Piloto, einem zentralen Bereich der Stadt, und dem Parco Nazionale di Brasília. Das 2018 begonnene Projekt wurde vor kurzem fertiggestellt und der breiten Öffentlichkeit präsentiert - es handelt sich um einen groß angelegten Plan zur Entwicklung von Immobilien. Ziel ist es, Unternehmen aus dem Technologiesektor anzuziehen und ein innovatives Ökosystem für Business zu schaffen, das auf soziale und ökologische Nachhaltigkeit in einer lebendigen und vitalen Nachbarschaft abzielt. Eine in die Natur integrierte Smart City, in der Büros, Universitäten, Geschäfte, Wohnhäuser und öffentliche Räume mit der sie umgebenden Landschaft harmonieren und so eine stärker integrierte und weniger fragmentierte Stadt schaffen. Wie der Architekt Carlo Ratti hervorhebt, ist eines der grundlegenden Probleme Brasílias das Fehlen einer gemischten Nutzung: Die Stadt ist tatsächlich streng funktional nach modernistischen Prinzipien gegliedert. Prinzipien, die der Architekt mit dem neuen Projekt überwinden will. Es zielt darauf ab, eine hybride Umgebung zu schaffen, in der das modernistische Erbe auf neuartige Weise einbezogen wird. Die vier städtischen Maßstäbe (wohnlich, monumental, gesellig und bukolisch), die der Urbanist Lúcio Costa in „Plano Piloto" definiert hat, werden auf menschliche Weise neu vermischt.
Der Architekt interpretiert auch die legendären Module von Brasília neu, die als „Superquadra“ oder „Superblocco“ bezeichnet werden. Der Plan sieht die Schaffung von Fußgängerblöcken zur Straße hin vor, um Straßen und Plätze zu erhalten, die den sozialen Zusammenhalt stärken und Brasília neue Vitalität verleihen. Ein Knotenpunkt des Projekts ist in der Tat die innovative Mobilität des Bezirks. Die Verbindungen, sowohl Straßen als auch Wege innerhalb des Geländes, werden für autarke und/oder gemeinsam genutzte Fahrzeuge reserviert. Ziel ist es, in kurzer Zeit signifikante Veränderungen bei der Verbreitung von autonomen Autos und der Verbesserung des Verkehrs zu erreichen, den Kohlendioxidausstoß zu reduzieren und neue Geschäftsmöglichkeiten zu schaffen. Das Klima in der brasilianischen Hauptstadt begünstigt ebenfalls die Schaffung von Umgebungen zum Leben und Arbeiten im Freien. Der Plan sieht vor, digitale Technologien zur Regulierung von Sonnenlicht, Wind und Temperatur einzusetzen und neue Arbeitsräume in engem Kontakt mit der Natur anzubieten, die über Plätze, Fußgängerzonen, Gemeinschaftsgärten, Labors und kommerzielle Einrichtungen verstreut sind. Eine Lösung, die es Menschen ermöglicht, sich frei zwischen öffentlichen und privaten Bereichen, zwischen offenen und abgeschirmten Bereichen zu bewegen und Innen und Außen in einem einzigen Raum in Harmonie mit der Landschaft zu verschmelzen.

(Agnese Bifulco)

Images courtesy of CRA-Carlo Ratti Associati

CREDITS:

BIOTIC
A master plan project by CRA-Carlo Ratti Associati, developed in collaboration with Ernst&Young
Client: TerraCap
Year of development: 2017-2020

CRA Team: Carlo Ratti, James Schrader (Project manager), Rui Guan, Federico Riches, Chenyu Xu, Stephanie Lee, Pietro Franceschini, Ben Johnson
CRA Graphic Team: Gary di Silvio, Pasquale Milieri, Gianluca Zimbardi

Mobility consultancy: MIC - Mobility in Chain
Sustainability strategy: LAND
Engineering consultancy: Ai Engineering


Il nostro sito web utilizza i cookie per assicurarti la migliore esperienza di navigazione.
Se desideri maggiori informazioni sui cookie e su come controllarne l’abilitazione con le impostazioni del browser accedi alla nostra
Cookie Policy

×
×

Bleiben Sie in Kontakt mit den Protagonisten der Architektur, abonnieren Sie den Floornature-Newsletter