09-02-2017

Bruno Gaudin und Virginie Brégal Architectes Renovierung Site Richelieu in Paris

Bruno Gaudin et Virginie Brégal Architectes,

Marchand Meffre, Takuji Shimmura,

Paris,

Bibliotheken,

Design,

Das Ende der Renovierungsarbeiten des Quadrilatère Richelieu, Zentralsitzes der Französischen Nationalbibliothek Frankreichs, wurde auf 2020 festgelegt. Eine Schatztruhe, die im Herzen von Paris einen Pol der Künste und der Geschichte beherbergt. Mitte Januar wurde von den französischen Behörden die von der ersten Phase des Eingriffs betroffenen Säle eingeweiht.



Bruno Gaudin und Virginie Brégal Architectes Renovierung Site Richelieu in Paris

Das Quadrilatère Richelieu, Sitz der Bibliotèque Nationale de France, der wertvollen Sammlungen und Lesesäle, ist Gegenstand eines wichtigen Eingriffs, der zum ersten Mal den Standort in seiner Gesamtheit betrifft. An den Arbeiten sind drei verschiedene Büros und Fachleute beteiligt: das Büro Bruno Gaudin für die Neuorganisation und die Renovierung der Innenräume; Jean François Lagneau leitender Architekt der Baudenkmäler für die Renovierung der vom ISMH geschützten Räume (Salle Labrouste); Contours Soft Design für die Beschilderung.

Nach einer intensiven Phase historischer und struktureller Untersuchungen, die immerhin vier Jahre gedauert haben und notwendig waren, um die Eigenschaften und Probleme des Gebäudes und seiner verschiedenen Räume zu verstehen und zu klassifizieren, haben die Architekten des Büros Bruno Gaudin ein komplettes Inventar der Räume (Lager, Lesesäle, Galerien, Treppen usw.) erstellt und verschiedene Arten der Eingriffe bestimmt. Hinter geordneten Steinfassaden und einer augenscheinlich einheitlichen Anlage versteckt sich nämlich eine im Laufe der Zeit veränderte Konstruktion. Angefangen im 17. Jahrhundert war sie Gegenstand aufeinanderfolgender Abrisse, Erweiterungen, kleinerer punktueller Eingriffe aber es gab nie einen einzigen Plan bezogen auf das Ganze.
Die Architekten des Büros Bruno Gaudin haben eine mehrstufige Strategie entwickelt: Ein Gesamtprojekt bezogen auf die Verteilung und die Eingänge des gesamten Quadrilatère und die punktuellen Projekte, die die besonderen Notwendigkeiten und Merkmale der verschiedenen Räume berücksichtigen. Architektur, Geschichte und Technik sind die Schlüsselworte, die in verschiedenen Beziehungen je nach Umgebung dekliniert werden. So werden beispielsweise die technischen Elemente in einigen Räumen in den Vordergrund gestellt und zu regelrechten architektonischen Elemente, während sie in anderen, in denen die historische Komponente vorherrscht, vor den Augen der Besucher versteckt werden.

(Agnese Bifulco)

Entwurf: Bruno Gaudin et Virginie Brégal Architectes
Ort: Paris, Frankreich
Bildnachweis: Marchand Meffre, Takuji Shimmura

www.bruno-gaudin.fr


Il nostro sito web utilizza i cookie per assicurarti la migliore esperienza di navigazione.
Se desideri maggiori informazioni sui cookie e su come controllarne l’abilitazione con le impostazioni del browser accedi alla nostra
Cookie Policy

×
×

Bleiben Sie in Kontakt mit den Protagonisten der Architektur, abonnieren Sie den Floornature-Newsletter