22-01-2020

BIG-Bjarke Ingels Group stellt Woven City vor, die Smart City für Toyota

BIG – Bjarke Ingels Group,

Tokio, Japan,

Stadtpark,

Mit der Woven City Toyota präsentierte BIG kürzlich den weltweit ersten urbanen Inkubator. Das Projekt des berühmten Architekturbüros, das von Bjarke Ingels gegründet wurde, ist ein echtes urbanes Labor, eine "verwobene" Stadt, in der neue Systeme der Mobilität, Autonomie, Konnektivität und künstlichen Intelligenz erprobt werden.



BIG-Bjarke Ingels Group stellt Woven City vor, die Smart City für Toyota

Eine hyper-technologische Stadt der Zukunft, wo man alle neuesten Entdeckungen in Bezug auf Mobilität erleben kann, könnte bald Realität werden! Auf der Consumer Electronics Show (CES) 2020, die vom 7. bis 10. Januar in Las Vegas stattfand, wurde der erste urbane Inkubator der Welt vorgestellt: Woven City Toyota, der von BIG für den japanischen multinationalen Konzern entworfen wurde. Das berühmte Architekturbüro, gegründet von Bjarke Ingels, hat das entworfen, was ein echtes Laboratorium für urbane Experimente werden wird. Eine intelligente Stadt, oder wie sie definiert wurde, eine "verwobene" Stadt, eine "verflochtene" Stadt, in der die neuen Systeme der Mobilität, der künstlichen Intelligenz, der Konnektivität, der Robotik, die von einem Wasserstoffinfrastrukturnetz angetrieben werden, in einer realen Umgebung getestet werden. Menschen, Fahrzeuge und Gebäude werden durch neue digitale Systeme und Sensoren miteinander verbunden sein und miteinander kommunizieren. Woven City Toyota wird in der Tat ein Prototyp der Stadt der Zukunft sein, aber auch und in jeder Hinsicht eine echte Stadt. Tatsächlich wird es in der Anfangsphase eine Wohnbevölkerung von etwa 2000 Menschen geben, sowie Forscher, Ingenieure und Wissenschaftler, die mit dem Test und der freien Erprobung neuer intelligenter Technologien für das Haus und die Stadt beschäftigt sind.

Der für den Bau von Woven City gewählte Standort befindet sich in Japan in der Stadt Susono, Präfektur Shizuoka, unweit des Berges Fuji, in einer ehemaligen Fabrik von 70 Hektar. In diesem Bereich hat BIG den Masterplan für eine Stadt entworfen, die in Phasen ab 2021 entwickelt werden soll. Die Stadt wird ein kohlenstoffemissionsfreies Ökosystem sein, das mit erneuerbaren Energien wie Sonne und Erdwärme betrieben wird und die Wasserstoff-Brennstoffzellentechnologie nutzt. Die Infrastruktur wird dank eines unterirdischen Netzes vollständig vor den Augen der Bewohner verborgen sein.
Der Name "Woven" kommt von dem flexiblen Straßennetz, das miteinander verwoben ist und die Stadtstruktur definiert, und ist auch eine Hommage an die Geschichte von Toyota, gegründet als Hersteller von Webstühlen für die industrielle Weberei. Die Straßengestaltung der Stadt baut auf der Grundlage von drei verschiedenen Bedürfnissen auf: die des Fahrzeugverkehrs (mit fahrerlosen und schnelleren Fahrzeugen), des mit der Mikromobilität verbundenen Verkehrs (Fahrräder, Roller und andere Geräte) und schließlich des Fußgängerverkehrs. Die drei Straßentypen werden sich in den 3x3-Stadtblöcken, die das Stadtgefüge bilden werden, miteinander verflechten. In den ersten beiden Arten von Straßen ist Toyota direkt an der Gestaltung von Fahrzeugen wie des Toyota e-Palette, ein fahrerloses Fahrzeug, und I-Walk, ein Gerät für die integrierte Mobilität in Fußgängerzonen beteiligt. Schließlich entwarfen die Architekten einen dritten Straßentyp ausschließlich für Fußgänger. Es ist ein linearer Park, in dem die Natur hervortreten wird und in dem es angenehm zu gehen ist. Ziel dieser Wege ist es nämlich, ökologische Korridore zu schaffen, die den nahe gelegenen Berg Fuji und das Susono-Tal verbinden und die Stadt in ihrem territorialen Kontext verwurzeln.

(Agnese Bifulco)

Images courtesy of BIG Bjarke Ingels Group, credit by Squint Opera (1), BIG Bjarke Ingels Group (2-19)

Toyota Woven City Facts
Name: Toyota Woven City https://www.woven-city.global/
Type: Commission
Size: 175 acres / 708,200 m2
Location: Susono City, Shizuoka, Japan
Client: Toyota Motor Corporation + Kaleidoscope Creative
Collaborators: Squint Opera, Mobility in Chain, Atelier Ten

BIG – Bjarke Ingels Group
Partners-in-Charge: Bjarke Ingels, Leon Rost
Project Manager: Yu Inamoto
Project Leader: Giulia Frittoli
Team: Agla Egilsdottir, Alvaro Velosa, Brian Zhang, John Hein, Joseph Baisch, Mai Lee, Margherita Gistri, Nicolas Lapierre, Peter Sepassi, Raven Xu, Samantha Okolita, Shane Dalke, Thomas McMurtrie, Yi Lun Yang, Nasiq Kahn, Jeffrey Shumaker


Il nostro sito web utilizza i cookie per assicurarti la migliore esperienza di navigazione.
Se desideri maggiori informazioni sui cookie e su come controllarne l’abilitazione con le impostazioni del browser accedi alla nostra
Cookie Policy

×
×

Bleiben Sie in Kontakt mit den Protagonisten der Architektur, abonnieren Sie den Floornature-Newsletter