04-02-2020

Berger+Parkkinen Associated Architects Paracelsus Bad & Kurhaus Salzburg

Berger+Parkkinen Associated Architects,

Christian Richters,

Salzburg, Österreich,

Sport & Wellness,

Berger+Parkkinen Associated Architects haben das Projekt für ein öffentliches Wellness-Zentrum realisiert, das Paracelsus Bad & Kurhaus in Salzburg. Ein Projekt, das von den Architekten als visionär definiert wurde, weil es die nahe gelegenen Stadtdenkmäler hervorhebt und gleichzeitig die natürliche Landschaft der umliegenden Berge in Architektur verwandelt.



Berger+Parkkinen Associated Architects Paracelsus Bad & Kurhaus Salzburg

Das Paracelsus Bad & Kurhaus, entworfen von Berger+Parkkinen Associated Architects, ist ein neues Wellness-Center mit Schwimmbädern und Saunalandschaft in der Nähe des historischen Zentrums von Salzburg, Österreich. Ein visionäres Projekt, wie es der Architekt Alfred Berger Mitbegründer des Büros definiert hat, weil es Verbindungen zur städtischen Bebauung und zur Naturlandschaft der Ostalpen rund um Salzburg herstellt. Ziel ist es, sich in die Schätze der Stadt zu integrieren, um eine einzigartige Kombination aus körperlicher Entspannung und kultureller Inspiration zu bieten.".
Der gewählte Standort wird durch den öffentlichen Park, den Kurgarten und zwei Straßen, die Auerspergstraße mit ihren Blockbauten aus dem späten 19. Jahrhundert und die parallel zum Flussufer der Salzach verlaufende Schwarzstraße , begrenzt. Der Park ist direkt mit den berühmten barocken Mirabellgärten verbunden, die zu der gleichnamigen Schlossfestung gehören, die Teil des historischen Stadtzentrums ist, das seit 1997 zum Weltkulturerbe der UNESCO gehört. Das Areal wurde ursprünglich von einem Pflegeheim aus der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts belegt, einem Gebäude ohne architektonischen Wert, das vollständig ersetzt wurde. Das neue Badehaus ist ganz auf den Park ausgerichtet, die Architekten haben den Trend der Befestigungsmauern aus der Barockzeit wieder aufgenommen und die Geometrie des neuen Wellnesscenters definiert. Ein grundlegendes Konzept der Arbeitsweise des Büros, wie es von der Architektin und Mitbegründerin Tiina Parkkinen bekräftigt wurde, ist in der Tat die große Bedeutung, die in ihren Projekten Bezüge zur gebauten Umwelt, zur natürlichen Umgebung und zum sozialen Kontext haben.

Das "Paracelsus Bad & Kurhaus” kommuniziert mit dem Bestand der Stadt. Mit Volumen und Oberflächen gewinnt es die Charaktere des Ortes zurück und nimmt durch einige studierte Elemente Besitz von der Landschaft. Der dem Schwimmen gewidmete Bereich ist zum Beispiel ein ganzes Stockwerk mit vier verschiedenen Schwimmbecken, das an der Fassade durch einen durchgehenden Streifen in voller Höhe begrenzt und vollständig verglast ist, der visuell mit den Gärten des Kurgartens verbunden ist. Die Grenze zwischen innen und außen ist verschwommen, das Innere wird als eine erhöhte Fortsetzung des Parks wahrgenommen, von der aus man einen unvergesslichen Blick auf die Stadt, die nahe gelegene Festung Mirabell und die Berggipfel, die den Horizont umgeben, genießen kann. Eine Beziehung, die sich auf dem Dach des Gebäudes fortsetzt, wo sich die Saunas, die Lounge-Bar, das Außenschwimmbad, das den Eindruck vermittelt, auf den Dächern der Stadt zu baden, und ein Entspannungsbereich befinden, von dem aus man den Blick auf das Panorama und die Stadt genießen kann.
Berger+Parkkinen Associated Architects hat ein nachhaltiges und energieeffizientes Gebäude entworfen. Es hat die höchste Zertifizierungsstufe Klimaaktiv GOLD erreicht und steht damit im Einklang mit der Smart City Strategie Salzburgs, die die österreichische Stadt zu einem der Vorreiter bei der vollständigen Umstellung auf erneuerbare Energien macht.

(Agnese Bifulco)

Images courtesy of Berger+Parkkinen Associated Architects, photos by Christian Richters

Architect and General Planner: Berger+Parkkinen Associated Architects, Vienna
Architecture: Alfred Berger, Tiina Parkkinen
Project Leed: Lucas Schuh, Miklos Deri
Project team: Mascha Lenia, Trebotic Frane Matthias, Najvarova Lucie, Ganea Serban, Hofer Susanne, Coreth Leonhard, Fischbeck Sebastian, Gecys Jurgis, Gulinska Anna, Ambrus Adam, Berger Lola, Casanóva Alejandro, Centi Matteo, Florian Fanni Aliz, Kozin Jure, Magiera Joanna, Rehorova Martina, Rehortova Veronika, Rückerl Lukas, Strohbach Susanne, Vjesticova Marijana
Location: Salzburg, Austria

Consultants
Landscape Architecture idealice, Wien
Statik: BauCon, Zell am See
TGA/Elektrotechnic: Technisches Büro Herbst, Salzburg
Building Physics: Ingenieurbüro Rothbacher, Zell am See
Fire Protection: IBS-Technisches Büro, Linz
Facade: MDE metal design engineering, Vöcklabruck
Sanitary: sv.pf engineering, Leoben
Climate active: IBO, Wien
Orientation: büro uebele visuelle kommunikation, Stuttgart
Data:
GFA.: 10.973 m2
NRA: 8.833 m2
Pools: 660 m2
Gross Volume: 2.120 m2
Lot Size: 5.072 m2
Parking Spaces: 69
Competition: 2012
Start of Planning: 04/2012
Start of Construction: 05/2017
Completion: 10/2019
Photos: Christian Richters │ Berger+Parkkinen Associated Architects


Il nostro sito web utilizza i cookie per assicurarti la migliore esperienza di navigazione.
Se desideri maggiori informazioni sui cookie e su come controllarne l’abilitazione con le impostazioni del browser accedi alla nostra
Cookie Policy

×
×

Bleiben Sie in Kontakt mit den Protagonisten der Architektur, abonnieren Sie den Floornature-Newsletter