08-07-2019

Ausstellung :mlzd InsideOutside in Berlin

mlzd,

Dominique Marc Wehrli, Ponnie Images, Alexander Gempeler,

Berlin, Deutschland,

Messen,

Architektur Galerie Berlin,

Am 4. Juli wurde in der Architektur Galerie in Berlin eine interessante Ausstellung über Architektur eröffnet. Die Projekte des Schweizer Studios :mlzd sind eine Gelegenheit, die Öffentlichkeit einzuladen, über die zeitgenössische Rolle des öffentlichen Raums nachzudenken, von seiner ursprünglichen Funktion als Forum für das öffentliche Leben über seine intensive Nutzung für Veranstaltungen und seine Kommerzialisierung für wirtschaftliche Interessen bis hin zu den Auswirkungen dieser Veränderungen auf Gebäude.



Ausstellung :mlzd InsideOutside in Berlin

In der Architektur Galerie in Berlin wurde kürzlich eine interessante Architekturausstellung eröffnet: :mlzd InsideOutside (InnenAussen). Die Projekte des Schweizer Büros :mlzd sind eine Gelegenheit, das Publikum einzuladen, über die zeitgenössische Rolle des öffentlichen Raums und die Auswirkungen seiner Veränderungen auf die Architektur der damit verbundenen Gebäude nachzudenken.

Von der griechischen Agora über das römische Forum bis hin zu den traditionellen italienischen Plätzen war der öffentliche Raum schon immer das Zentrum des Stadtlebens. Ein Ort der Diskussion, der Begegnung, des Austauschs, der Verhandlung, aber auch der Auseinandersetzung, kurz gesagt, ein Ort für das Wachstum einer Gemeinschaft. Stattdessen sehen wir heute einen öffentlichen Raum, der seiner ursprünglichen Bedeutung beraubt ist, den der Kurator der Ausstellung als "unter Druck" definiert, weil er wirtschaftlichen Interessen unterworfen ist, als Raum für Veranstaltungen aller Art missbraucht und schließlich als Hintergrund für Selfies und Aufnahmen der persönlichen Selbstbestimmung trivialisiert wird.
Es ist daher unvermeidlich zu fragen, ob der öffentliche Raum seine ursprüngliche Funktion vollständig verloren hat, indem er auf Treffpunkte und virtuelle Diskussionsforen verzichtet. Dies ist eine mehr als gerechtfertigte Frage, wenn man auch die größere Anzahl von Normen, Vorschriften und Gestaltungsanforderungen bedenkt, die ein öffentlicher Raum erfüllen muss, um nicht nur Funktionalität, sondern auch Sicherheit zu gewährleisten. Ein exponentiell gestiegener Bedarf nach den Terroranschlägen der letzten Jahre.
Diese Fragen werfen zwangsläufig neue Überlegungen und Fragenstellungen auf, wie z.B. ob diese Transformationen und Vorschriften die kreativen Möglichkeiten für die Interventionen von Architekten, insbesondere von solchen, die unter Berücksichtigung der Spezifität eines Ortes arbeiten, einschränken und ob und wie Gebäude, die mit dem öffentlichen Raum verbunden sind, von diesen Prozessen betroffen sind.
Die Antwort kann natürlich nicht eindeutig sein, die Architektur Galerie in Berlin bietet eine mögliche Version durch die Werke des Schweizer Büros :mlzd. Ein 1997 in Biel gegründetes Kollektiv, das heute rund 30 Mitarbeiter beschäftigt und 35 erste Preise in internationalen Wettbewerben mit mehr als 70 abgeschlossenen Projekten vorweisen kann.

Eine vom Büro :mlzd entworfene ortsspezifische Installation kündigt die Ausstellung direkt vom Eingang an und begrüßt das Publikum der Architektur Galerie Berlin. Eine überdimensionale Treppe, frei von ihrer Funktion als vertikale Verbindung, überquert die Grenzen der Galerie und wird zu einer Erweiterung im öffentlichen Stadtraum, wie eine große Terrasse.
Das Werk kann hastig als urbanes Wahrzeichen gelesen werden. In der Tat, wie der Kurator erklärte, ist es eine Einladung an die Öffentlichkeit. Die Besucher sind eingeladen, den entstehenden Raum und die Atmosphäre genauer zu untersuchen und den öffentlichen Raum unter einem neuen Licht wahrzunehmen.
Das Architekturbüro :mlzd ist derzeit am Bau des Lausanner Fußballstadions Stade de la Tuilière, des neuen Hotels Aarauerhof in Aarau und des Besucherzentrums des Flughafens Tempelhof in Berlin beteiligt; unter anderem sind bereits realisierte Projekte in der Ausstellung vertreten: die Erweiterung und Aufwertung des Stadtmuseums Rapperswil-Jona, die Erweiterung des Historischen Museums in Bern, die neue Kantine der Kantonsschule in Wettingen.

(Agnese Bifulco)

Exhibition:
Title: :mlzd InsideOutside
Opening: 4 July 2019, 7 p.m.
Date: 5 July – 17 August 2019
Tuesday – Friday 12 – 7 p.m.
Saturday 12 – 6 p.m.


Talk: 15 August 2019, 7 p.m.
Christoph Schläppi Architecture historian
in conversation with Pat Tanner :mlzd

Location: Architektur Galerie Berlin Karl-Marx-Allee 96 10243 Berlin Germany
Images courtesy of Architektur Galerie Berlin photo credits: Ponnie Images, Loomn Visualisierung, Alexander Gempeler, Dominique Marc Wehrli.

www.mlzd.ch
architekturgalerieberlin.de


Il nostro sito web utilizza i cookie per assicurarti la migliore esperienza di navigazione.
Se desideri maggiori informazioni sui cookie e su come controllarne l’abilitazione con le impostazioni del browser accedi alla nostra
Cookie Policy

×