01-10-2020

Ausstellung AT HOME 20.20 Wohnprojekte der Gegenwart im Maxxi Rom

David Adjaye, Paolo Portoghesi, Ryūe Nishizawa, Zaha Hadid Architects, Stefano Boeri Architetti,

Isaac Julien,

Rom,

Messen,

Die Ausstellung "AT HOME 20.20", die noch bis zum 1. November im MAXXI zu sehen ist, wurde der Öffentlichkeit mit einem neu gestalteten Layout präsentiert, das den Erfahrungen der Pandemie und der Veränderung unseres Wohnraums durch die Pandemie Rechnung trägt. Eine Reflexion, die sich auf das post-COVID-19-Haus bezieht, das das Museum auch auf seine erste digitale Ausstellung Casa Mondo erweitert hat, die ausschließlich für Instagram konzipiert und vom Studio Formafantasma eingerichtet und kuratiert wurde.



Ausstellung AT HOME 20.20 Wohnprojekte der Gegenwart im Maxxi Rom

Seit dem 18. Juni hat das Maxxi, Nationalmuseum der Künste des XXI. Jahrhunderts von Rom, die Ausstellung "AT HOME 20.20", die ursprünglich für das Frühjahr geplant war, mit einer neuen Ausstellung neu programmiert. Es bestand das Bedürfnis, der Öffentlichkeit ein neues Nachdenken über das Zuhause anzubieten, angesichts der Erfahrungen mit der Pandemie und wie sie die Art und Weise verändert hat, wie wir leben und den häuslichen Raum nutzen.
Ursprünglich umfasste der Ausstellungsrundgang einige “Duette” mit diesem Begriff meinen wir die gemeinsame Präsentation von zwei Projekten: das erste ist ein individueller und das zweite ein kollektiver Wohnsitz, von verschiedenen italienischen und internationalen Architekten realisiert, die verschiedenen Epochen und geographischen Orten angehören. Eine Ausstellung, die es ermöglichte, die Werke der großen Meister des zwanzigsten Jahrhunderts mit denen der aufstrebenden Architekten der internationalen Szene zu vergleichen und anhand der Architektur die Entwicklung des Lebenskonzepts von der Nachkriegszeit bis zur Gegenwart zu erzählen. Unter den vorgeschlagenen Duetten: die berühmte Villa Malaparte in Capri mit der Schutzhütte auf den Dolomiten des Studios DEMOGO; die University Colleges of Urbino von Giancarlo De Carlo mit dem Sozialwohnungsprojekt Sugar Hill des Architekten David Adjaye im New Yorker Stadtteil Harlem; die Casa Baldi von Paolo Portoghesi in Rom mit der von Zaha Hadid Architects entworfenen futuristisch-räumlichen Villa Capital Hill Residence nördlich von Barvikha, in Russland; Der Bosco Verticale von Stefano Boeri, in Mailand mit dem Moriyama-Haus von Ryūe Nishizawa in Tokio; wiederum das von Francesco Berarducci entworfene Haus in Rom, aufgenommen in dem Film Untersuchung eines über jeden Verdacht erhabenen Bürgers Regie von Elio Petri mit Gian Maria Volonté und Florinda Bolkan in den Hauptrollen, mit einem von Jo Noero in Johannesburg entworfenen Gebäude.
Die neue Version, kuratiert von Margherita Guccione und Pippo Ciorra, erweitert den Ausstellungsweg durch eine “Ausstellung innerhalb der Ausstellung” mit Werken aus Architektur und Design, Dokumenten, Interviews, Videoprojekten und einem Filmvorführungsprogramm, das in der großen Installation Home sweet Rome/ No man is an Insula von Rintala Eggertsson Architects eingerichtet wurde.
Die Installation des finnischen Architekturbüros ist ein großes zweistöckiges Holzhaus, in dem Besucher ein- und hinaufgehen können. Die Installation befindet sich in der Ausstellungsgalerie und beherbergt das vom Art Doc Festival kuratierte Programm, das mit Hilfe von Videos (Dokumentarfilme, Kurzfilme, Interviews) die tausend Gesichter des zeitgenössischen Lebens untersucht. Die projizierten Werke stammen von Francesca Molteni, Benedetta Nervi und Irene Pantaleo, Emiliano Martina, Valeria Parisi und Nicolangelo Gelormini sowie fünf Videos, die im Rahmen des europäischen Projekts Future Architecture Platform ausgewählt wurden, das von MAXXI koordiniert wird und an dem Tutoren wie Bêka & Lemoine, Jasmina Cibic und andere beteiligt sind.
Die Filme bereichern die Ausstellung mit den Stimmen und Gesichtern wichtiger Architekten wie: Paolo Portoghesi, David Adjaye, Patrik Schumacher von Zaha Hadid Architects und Maria Giuseppina Grasso Cannizzo, die ihre Ideen und Überlegungen zu den Auswirkungen der Pandemie auf den Beruf und das Leben erzählen und offenbaren. Die Geschichte der flexiblen und vielseitig nutzbaren Wohnräume wird vervollständigt durch die Entwürfe von Achille und Pier Giacomo Castiglioni, Ettore Sottsass, Joe Colombo, Bruno Munari, Verner Panton, zusammen mit neuen Vorschlägen, die aus der Erfahrung des Lockdown entstanden sind.

(Agnese Bifulco)


Title: AT HOME 20.20
curated by Margherita Guccione and Pippo Ciorra
Date: 18.06.20 - 01.11.20
Location: Maxxi Museo nazionale delle arti del XXI secolo di Roma www.maxxi.art

Captions

01. DEMOGO, Bivacco Fanton, Dolomiti (BL), 2015. Photo Pietro Savorelli  
02.Stefano Boeri, Bosco Verticale, Milano, 2009-2014. Photo credit Stefano Boeri Architetti  
03. Edoardo Monaco, Amedeo Luccichenti, Villa Presidenziale del Gombo, Parco Regionale di Migliarino, San Rossore (PI), 1955-60  
04. Carlo Scarpa. Casa Veritti, Udine, 1955-63. Courtesy CISA Fototeca Carlo Scarpa. Photo credit Aldo Ballo, Photo credit Gianantonio Battistella  
05. Pezo Von Ellrichshausen Solo House, Cretas, Spagna 2009-2012, Sliced Axonometry  
06. Maria Giuseppina Grasso Cannizzo, ANM 2018/Intervento sull’ordinario, Modica. Photo Giulia Bruno
07. Paolo Portoghesi, Casa Baldi, Roma, 1959-1961
08. Luigi Pellegrin, Villa sull’Aurelia (Roma), 1964. Courtesy Archivio Luigi Pellegrin  
09. Giancarlo De Carlo, Ca’ Romanino, Urbino, 1967. Courtesy Fondazione Ca’ Romanino  
10. Francesco Berarducci, Villino in via dei Colli della Farnesina, Roma, 1969
in “Indagine su un cittadino al di sopra di ogni sospetto”, starring Gian Maria Volonté. Directed by Elio Petri; Produced by Marina Cicogna e Daniele Senatore
11. Pier Luigi Nervi Ambasciata d’Italia, Brasilia,1969-1979  
12. Franz Prati, Luciana Rattazzi, Concorso internazionale per "La casa più bella del mondo", costruita in Via Bologna a Canali, Reggio Emilia, 1991-1999. Photo credit  Roberto Bossaglia  
13. Adalberto Libera, Casa Malaparte, Capri. Photo Andrea Jemolo  
14. Danilo Guerri, Casa Guzzini, Recanati (MC) 1995 - 1998  
15. Zaha Hadid Architects, The Capital Hill Residence, Mosca, 2018. Photo credit OKO Group images  


Il nostro sito web utilizza i cookie per assicurarti la migliore esperienza di navigazione.
Se desideri maggiori informazioni sui cookie e su come controllarne l’abilitazione con le impostazioni del browser accedi alla nostra
Cookie Policy

×
×

Bleiben Sie in Kontakt mit den Protagonisten der Architektur, abonnieren Sie den Floornature-Newsletter