03-03-2020

Ausstellung Gae Aulenti: Ein kreatives Universum Vitra Schaudepot

Gae Aulenti,

Santi Caleca, Andreas Jung, Hans Visser, Erich Hartmann, RM, Aldo Ballo, Andreas Sütterlin,

Weil am Rhein, Deutschland,

Messen,

Ausstellung,

Am 28. Februar 2020 wurde die Ausstellung “Gae Aulenti: Ein kreatives Universum” eröffnet, die der italienischen Architektin und Designerin gewidmet ist. Gae Aulenti war eine der einflussreichsten Architektinnen und Designerinnen der Nachkriegszeit. Ihre ikonischen Werke, wie die Lampe Pipistrello von 1965, spielten eine wichtige Rolle im italienischen Design und trugen zum Wachstum des Made in Italy im internationalen Kontext bei.



Ausstellung Gae Aulenti: Ein kreatives Universum Vitra Schaudepot

Das Vitra Design Museum ehrt eine bedeutende italienische Architektin und Designern mit der Ausstellung “Gae Aulenti: Ein kreatives Universum”, die am 28. Februar 2020 im Vitra Schaudepot eröffnet wurde, eine Architektur von Herzog & De Meuron.
Die Ausstellung “Gae Aulenti: Ein kreatives Universum”, erforscht Architektur und Designobjekte, die von einer der einflussreichsten Architektinnen und Designerinnen Italiens der Nachkriegszeit entworfen wurden. Ziel der Ausstellung ist es, das Ansehen der italienischen Architektin im internationalen Kontext zu steigern. Seit den sechziger Jahren haben die von Gae Aulenti entworfenen ikonischen Objekte, wie die Serie "Locus Solus" (1964), die Lampen "Pipistrello" (1965) und "Re Sole" (1967), dazu beigetragen, dass sich das italienische Design im internationalen Kontext durchsetzen konnte.

Die Ausstellung im Vitra Schaudepot erkundet alle Aktivitäten von Gae Aulenti, nicht nur ihre Architekturprojekte und Designobjekte, sondern auch die von der italienischen Architektin entworfenen Interieurs, Bühnenbilder, Ausstellungen und Kostüme. Die Geschichte entfaltet sich anhand von 35 Objekten, die sie im Laufe ihrer Karriere entworfen hat, begleitet von Fotos, Skizzen und Zeichnungen von Innenräumen und Architekturprojekten hin zur Vorführung von Dokumentarfilmen und Interviews.
Bei den ausgewählten Objekten handelt es sich um einige der Möbel und Ergänzungen, die Gae Aulenti im Laufe ihrer Karriere entworfen hat, die sie zur Einrichtung ihrer Wohnung verwendete oder die sie speziell für ihre Architekturprojekte entworfen hat. Die Ausstellung wird mit den für die Firma Poltronova hergestellten Objekten wie ihr erstes Möbelstück "Sgarsul" (1962), dem Sofa "Stringa" (1963) und der Gartenmöbelserie "Locus Solus" (1964) eröffnet. Darauf folgen die für Zanotta entwickelten Produkte, wie die Stahlrohrversion von "Locus Solus" (1964), der Klappstuhl "Aprilina" (1964) und seine späteren Versionen aus den 1970er Jahren. Gleichzeitig sind die für FontanaArte gefertigten Lampen konkrete Beispiele für die Fähigkeit der Architektin, verschiedene Materialien zu kombinieren und ihre innovative Arbeitsweise zu demonstrieren, darunter die Tischleuchte/Blumenvase "Giova" (1964) und die Hybridleuchte "Rimorchiatore" (1967). Gae Aulentis berufliche Laufbahn reicht von Innenarchitekturprojekten für den berühmten italienischen Industriellen Olivetti mit Ausstellungsräumen in Paris (1966/67) und Buenos Aires (1968) bis hin zu den Architekturprojekten, die ihr internationalen Ruhm eingebracht haben. Unter diesen ist das erste sicherlich das Projekt für den Gare d'Orsay in Paris , der von einem Bahnhof zum Museum umgewandelt wurde (1980-1986), die Innenräume des MNAM - Centre Georges Pompidou in Paris (1982-85), die Renovierung des Palazzo Grassi in Venedig (1985 – 86), der Wiederaufbau des Palau Nacional in Montjuïc in Barcelona (1985 – 1992), später zum Museu Nacional d'Art de Catalunya umfunktioniert. Die Ausstellung zeigt auch eine Auswahl weniger bekannter Werke, wie Verpackungsprojekte für Make-up, Vasen und andere Objekte, die einmal mehr die große Vielseitigkeit der italienischen Architektin und Designerin sowie ihre große Sensibilität und Fähigkeit, mit Objekten, die zu Ikonen des italienischen Stils und Designs geworden sind, auf spezifische Bedürfnisse einzugehen, unter Beweis stellen.

(Agnese Bifulco)

Images courtesy of Archivio Gae Aulenti and Vitra Design Museum
photos by Aldo Ballo (04, 07), Santi Caleca (05), Erich Hartmann (06), Andreas Jung, RM (01, 03), Andreas Sütterlin, Hans Visser (02).

Exhibition title: Gae Aulenti: A Creative Universe
Curator: Tanja Cunz
Duration: 29.02. – 11.10.2020
Opening: 28 February 2020, 6.30 pm
Location: Vitra Schaudepot, Charles-Eames-Str. 2 - 79576 Weil am Rhein, Germany
Opening hours: Daily 10 a.m. – 6 p.m.
Hashtag: #VitraSchaudepot #GaeAulenti

www.design-museum.de


Il nostro sito web utilizza i cookie per assicurarti la migliore esperienza di navigazione.
Se desideri maggiori informazioni sui cookie e su come controllarne l’abilitazione con le impostazioni del browser accedi alla nostra
Cookie Policy

×
×

Bleiben Sie in Kontakt mit den Protagonisten der Architektur, abonnieren Sie den Floornature-Newsletter