14-02-2018

Ausstellung Dominique Perrault The Groundscape Experience Aedes Architecture Forum

Dominique Perrault,

Berlin, Deutschland,

Messen,

Messen,

Das Aedes Architecture Forum Berlin zeigt eine interessante Ausstellung über die Architekturen von Dominique Perrault, insbesondere über unterirdische Bauten.



Ausstellung Dominique Perrault The Groundscape Experience Aedes Architecture Forum

Unterirdisch bauen, das ist nicht nur ein faszinierendes Thema für Science-Fiction Filme und Bücher. Der französische Architekt Dominique Perrault ist vom Potential des unterirdischen Terrains als Raum für Architektur überzeugt und präsentiert einige Beispiele anlässlich der Ausstellung The Groundscape Experience im Aedes Architecture Forum von Berlin.
Die Besucher können hier zahlreiche Beispiele sehen, die beweisen, dass der Untergrund eine gültige Alternative für die Erweiterung von Städten und Metropolen werden kann. Dominique Perrault behauptet überzeugt, dass es unter dem Boden, der nur augenscheinlich eine einfache Linie ist, sich ein Universum an Möglichkeiten, an unentdeckten Orten, die bereits existieren oder noch geschaffen werden, verbirgt. Der Architekt legt zudem nahe, dass man sich nicht von der Gewohnheit beeinflussen lassen sollte, die um Untergrund einen feuchten, dunklen und ungastlichen Ort sieht. Man sollte vielmehr an das Potential denken, dass der Boden bietet und auch an die Ressource, die er darstellt und an die Möglichkeit, das städtische Leben ohne Steigerung der Bevölkerungsdichte der Städte zu entwickeln. Nicht zu vergessen die Wärmeträgheit und die Bewahrung der vorhandenen Stadtlandschaft. Dominique Perrault betont zudem, dass “es sich nicht darum handelt, unterirdisch zu leben, sondern unsere Lebensorte in der Erde zu verankern, in dieser Epidermis des Bodens, in der Oberflächenschicht und dabei zum Himmel offen zu sein”.

Die Ausstellung “ The Groundscape Experience, Dominique Perrault with SubLab, EPFL, Lausanne & l’ADSlab, EWHA Womans University, Seoul” wurde am 26. Januar 2018 eröffnet und besteht aus zwei sich ergänzenden Teilen.
Der erste Teil der Ausstellung besteht aus einer Reiher experimenteller Modelle, die von den Studenten der EPFL, Ecole Polytechnique Fédérale von Lausanne in der Schweiz entwickelt wurden. Die Universität von Lausanne hat nämlich ein Labor für unterirdische Architektur aktiviert, das SubLab, um hier das Potential des Untergrunds als Raum für Architektur zu betonen und diesbezügliche Forschungen anzustellen. In diesem ersten Ausstellungsteil sind auch die Projekte zu sehen, die von den Studenten der Ewha, Womans University aus Seoul, Südkorea entworfen wurden mit den Forschungsprojekten des Architekten Dominique Perrault. Es handelt sich um Studien, die ebenfalls zum Thema “Groundscape”, angestellt wurden, verstanden als die unterirdische architektonische und städteplanerische Entwicklung im Rahmen der Plattform DPAx.
DPAx ist ein Labor oder multidisziplinäre Forschungsplattform, die im Architekturbüro DPA, Dominique Perrault Architecture entstanden ist, um die theoretischen Arbeiten des Büros parallel zur architektonischen Gestaltung zu präsentieren. DPAx erkunden die Architektur nach unterschiedlichen Gesichtspunkten und involviert dabei verschiedene Professionisten, also nicht nur Architekten, sondern auch Führungskräfte, Künstler, Investoren und Experten.

Der zweite Teil der Ausstellung zeigt das Wettbewerbsprojekt "Lightwalk" das Dominique Perrault Architecture kürzlich gewonnen hat.
Lightwalk ist das Projekt DPA entwickelt mit dem Junglim Consortium aus Südkorea für die Stadt Seoul. Ein Projekt in großem Maßstab, dessen Vollendung für 2023 vorgesehen ist und das sich unterirdisch entwickelt und dabei eine neue Zone innerhalb der Stadt Seoul definiert und den Dialog mit den Flüssen Han River und seinem Zufluss Tancheon River sucht. Lightwalk beinhaltet einen multimodalen Verkehrsknotenpunkt mit Bahnhof, einen Stadtpark und ein kommerzielles Zentrum mit einem Raumprogramm von insgesamt 167.000 m2 bebauter Fläche.

Die Ausstellung “The Groundscape Experience” dauert bis zum 8. März und fügt sich in die Programmierung des Aedes Architecture Forum ein. Ein umfassendes Programm mit Ausstellungen, Seminaren und Veröffentlichungen über die Themen der Gegenwartsarchitektur für einen kritischen Dialog zwischen Profis und dem generellen Publikum.
Das Aedes Architecture Forum ist eine unabhängige Einrichtung, die 1980 von Kristin Feireiss und Helga Retzer gegründet wurde. Es handelt sich um die erste private Architekturgalerie Europas und ist zu einem Beispiel für die Einrichtungen und Architekturmuseen geworden, die später entstanden sind.

(Agnese Bifulco)

Titel: The Groundscape Experience, Dominique Perrault with SubLab, EPFL, Lausanne & l’ADSlab, EWHA Womans University, Seoul
Datum: 27. Januar – 8. März 2018
Ort: Aedes Architecture Forum, Berlin – Deutschland

Images courtesy of Aedes Architecture Forum www.aedes-arc.de

www.dpa-x.com
www.perraultarchitecture.com


Il nostro sito web utilizza i cookie per assicurarti la migliore esperienza di navigazione.
Se desideri maggiori informazioni sui cookie e su come controllarne l’abilitazione con le impostazioni del browser accedi alla nostra
Cookie Policy

×