13-08-2020

Ausstellung CHRISTO ET JEANNE-CLAUDE - PARIS! Centre Pompidou

Christo,

Paris,

Messen,

Das Centre Pompidou in Paris widmet Christo und Jeanne-Claude eine große Ausstellung. Sie konzentriert sich auf die Pariser Jahre zwischen 1958 und 1964 und die Geschichte des Projekts zur Verhüllung der Pont-Neuf in Paris, das bereits 1975 erdacht, aber erst 1985 realisiert wurde. Die Ausstellung findet statt, bevor das nächste Kunstwerk im öffentlichen Raum 2021 umgesetzt wird: die Verhüllung des Triumphbogens, des berühmten Pariser Monuments.



Ausstellung CHRISTO ET JEANNE-CLAUDE - PARIS! Centre Pompidou

„Christo et Jeanne-Claude. Paris!“ ist der Titel der aktuellen Ausstellung im Centre Pompidou, dem berühmten Pariser Kunstzentrum, das von den Architekten Renzo Piano und Richard Rogers geplant wurde. Eine Ausstellung, die dem berühmten Künstler- und Ehepaar gewidmet ist: Christo Vladimirov Javacheff und Jeanne-Claude Denat de Guillebon lernten sich 1958 in Paris kennen. Die Ausstellung, die einen Monat nach dem Tod von Christo für das Publikum geöffnet wurde, zeichnet die Pariser Jahre der beiden Künstler zwischen 1958 und 1964 nach ebenso wie die Geschichte eines ihrer bekanntesten Projekte: „The Pont-Neuf Wrapped [Le Pont-Neuf empaqueté], Paris, 1975-1985”, die Verhüllung der Pont-Neuf in Paris, eine Idee, die aus dem Jahr 1975 stammt und erst 1985 ausgeführt wurde. Die Ausstellung war ursprünglich für März 2020 geplant und sollte auch die Präsentation des neuen und mit Spannung erwarteten, zeitlich begrenzten Kunstwerks von Christo: “L'Arc de Triomphe, Wrapped (Project for Paris, Place de l'Étoile)”, das ursprünglich für Herbst 2020 vorgesehen war, vorbereiten. Aufgrund der Covid-19-Pandemie musste das Centre Pompidou seine Ausstellungsplan neu organisieren und öffnete jetzt die Ausstellung vom 1. Juli bis 19. Oktober 2020 für das Publikum. Auch das urbane Kunstwerk musste verschoben werden und findet nun vom 18. September bis 3. Oktober 2021 statt. Das temporäre Kunstwerk, das in Vereinbarung mit dem Zentrum für Nationalmonumente (CMN) und dem Centre Pompidou konzipiert wurde, wird mit einem 25.000 m2 großen, recycelbaren Polypropylen-Gewebe in Blau-Silber und 7000 Metern rotem Seil verwirklicht. Christo und Jeanne-Claude haben den Wunsch geäußert, dass ihre in Ausführung befindlichen Werke auch nach ihrem Tod fortgesetzt werden. Aus diesem Grund bedeutet das Ableben des Künstlers nicht die Annullierung der Installation, die von seinem Büro zu Ende gebracht wird.

Die Ausstellung wurde in enger Zusammenarbeit mit Christo von Sophie Duplaix betreut, Hauptkuratorin der zeitgenössischen Sammlungen des Nationalmuseums für Moderne Kunst. Es handelt sich um ein sehr wichtiges Projekt, das dem Publikum 80 wenig bekannte Werkstudien präsentiert, und sich mit den künstlerischen Werken des Paars beschäftigt, die es von ihrem Kennenlernen im Jahr 1958 bis zu ihrer endgültigen Übersiedlung nach New York 1964 in Paris verwirklicht hat. Sieben entscheidende Jahre für die künstlerische Entwicklung des Paars, das sich von der bemalten Oberfläche löste und begann, Alltagsgegenstände zu verpacken, bis hin zur Erarbeitung von temporären Werken im öffentlichen Bereich mit monumentalen Ausmaßen. Ein zweiter Abschnitt der Ausstellung ist hingegen der Erzählung des Entstehungsprozesses des Verhüllungswerks der Pont-Neuf gewidmet. Die Ausstellung stellt die Etappen dar, die zur Entwicklung dieses monumentalen urbanen Werks geführt haben, angefangen von den vorbereitenden Studien, Zeichnungen und Collagen, bis hin zu den technischen Elementen und Fotografien des Standortes. Neben den ca. 300 Dokumenten ist auch der Dokumentarfilm Christo in Paris (1990) der Brüder Maysles zu sehen, der die Entwicklung des Projekts während 10 Jahre nachzeichnet und die Biographie des Künstlerpaars, das einige der spektakulärsten Kunstwerke der letzten zwei Jahrhunderte realisiert hat, erzählt. Die Ausstellungsgestaltung hebt die Unterschiede zwischen den zwei Ausstellungsbereichen hervor: auf der einen Seite kleinere Werke, die im Atelier entstanden sind, auf der anderen Seite das urbane Werk.

(Agnese Bifulco)

Images courtesy of Christo
L'Arc de Triumph, Wrapped (Project for Paris) Place de l'Etoile - Charles de Gaulle
Collages and Drawings Photo: André Grossmann © 2019 Christo www.christojeanneclaude.net

The Exhibition:
Christo and Jeanne-Claude
Paris!


Date 1 July – 19 October 2020
Location: Gallery 2, Level 6 Centre Pompidou, Paris – France
https://www.centrepompidou.fr/

Curator Sophie Duplaix
Research Officer Marion Guibert
Production Officer Anne-Claire Gervais
Architect and Designer Corinne Marchand


Il nostro sito web utilizza i cookie per assicurarti la migliore esperienza di navigazione.
Se desideri maggiori informazioni sui cookie e su come controllarne l’abilitazione con le impostazioni del browser accedi alla nostra
Cookie Policy

×
×

Bleiben Sie in Kontakt mit den Protagonisten der Architektur, abonnieren Sie den Floornature-Newsletter