1. Home
  2. Architekten
  3. Biographie
  4. ANDREAS KIPAR

ANDREAS KIPAR


Biografie

Andreas Kipar (1960) begann nach seinem Studium in Essen und am Polytechnikum Mailand eine wichtige Karriere im Bereich der Landschaftsplanung und -gestaltung.
Zusammen mit dem Agronomen Giovanni Sala gründete er 1990 in Mailand das international aufgestellte Architektur- und Planungsbüro LAND (Landscape Architecture Nature Development).
Neben seinem italienischen Hauptsitz hat LAND Büros in Lugano, Schweiz und Düsseldorf, Deutschland.

Vom Masterplan bis zum Detail beschäftigt sich LAND mit Stadtumbau, Parks, Natur- und Agrarlandschaftssystemen, grüner Infrastruktur, Grünflächen für Einzelhandel und Gewerbe.
Ausgehend von der Annahme, dass „jede Landschaft ihre eigene besondere Seele hat, ein Spiegelbild der Gesellschaft, die ihr ihre Form gegeben hat“, zielt die Mission des Planungsbüros auf einen multidisziplinären und ganzheitlichen Ansatz ab, um „die Komplexität scheinbar fragmentierter Landschaften zu bewältigen, um sie wieder zu einer möglichen Einheit zu bringen“ und sie so zu realen Orten zu machen.

Dieser Ansatz führt zu diversifizierten, effektiven und originellen Projekten, bei denen die individuellen Besonderheiten in einer Gesamtvision harmonisiert werden, die Mensch und Gesellschaft stets in den Mittelpunkt der verschiedenen Strategien stellt.
Im Laufe der Jahre hat LAND an zahlreichen Wettbewerben und Projekten zur Umwelterneuerung teilgenommen.

Zu nennen sind die Aufträge für die Schaffung historischer Grünflächen in vielen Städten, darunter in Mailand das Projekt Parco Portello (seit 2000), das sich mit einer Fläche von 240.000 Quadratmetern auf den ehemaligen Fabrikgeländen von Alfa Romeo und Lancia befindet, Porta Nuova, die größte Stadtumbaumaßnahme, die jemals im Herzen von Mailand durchgeführt wurde (2016), sowie den Masterplan für das ehemalige Gelände EXPO - MIND (Milan Innovation District, 2017).
Raggi Verdi (Grüne Strahlen), ebenfalls in Mailand (seit 2005 in Arbeit), ist das große Projekt, das „eine neue langsame Mobilität fördert, die sich als eine Reihe grüner Arterien im städtischen Gefüge artikuliert, mit dem Ziel, öffentliche Räume für Fußgänger und Radfahrer, Stadtparks und Alleen mit Baumbestand in einem einheitlichen System zu verbinden.“

Ausgehend von 8 verschiedenen Stadtgebieten gliedert sich das Projekt in so viele „Strahlen“ (raggi), die sich zu den Rändern hin ausdehnen, bis sie zu einem grünen Ring mit einen Fahrrad-Fußgängerweg von etwa 72 Kilometern Länge verschmelzen.
Mit dieser Planungsstrategie verbindet der Masterplan bestehende und neue Parks, einschließlich der von LAND umgebauten Industriegebiete, darunter Bicocca, Ex Maserati, Ex Alfa Romeo, Ex OM Area.
In Rom hat LAND die strategische Planung des „Arcipelago Verde“ (2012) und in Porto Marghera (Venedig) die „Green Tree Strategy“ (2015), in Essen den Krupp-Park mit Hauptsitz ThyssenKrupp und den Masterplan Freiheit Emscher (2013) definiert; in Frankfurt am Main, die Welle und die Managementbüros der Deutschen Bank (2016), in der Schweiz die Neugestaltung des Airolo-Tals (2017), in Moskau die Smart City in Rublyovo-Arkhangelskoye und in den VAE die Freiflächen der Dubai Expo 2020.
Wichtig sind der Masterplan des Bardolinoweges im Hinterland des Gardasees (Verona), die Strategie zur Verbesserung des Sacco-Tals (Frosinone), das Projekt Sechs neue Parks für Costermano sul Garda.
Diese Projekte sind Teil der Neugestaltung und Aufwertung des Gebietes, mit einer strategischen Planung, die die lokalen Umweltmerkmale durch innovative oder eher traditionelle Maßnahmen unterstützt und sich von Zeit zu Zeit auf technologische Innovation, Nachhaltigkeit und Energieeffizienz konzentriert.

LAND hat für seine Aktivitäten nationale und internationale Auszeichnungen erhalten, darunter den Mercurio Special Award 2018 und den MIPIM Award Best Urban Regeneration Project für Porta Nuova im Jahr 2018, den Russian Award in Landscape Architecture und die WAN AWARDS - Future Projects 2016 mit dem International Financial Center in Moskau, den International PLEA Award - Passive and Low Energy Architecture, in Bologna im Jahr 2015, die Goldmedaille für italienische Architektur im Jahr 2012, den European Landscape Construction Award (ECLA) mit der Fiera di Rimini im Jahr 2002.

Anlässlich des 25-jährigen Bestehens des Planungsbüros widmete ihm Spazio FMG per l'Architettura im November 2014 Mailand die Ausstellung LAND 25 - Hommage an die italienische Landschaft.
Sehr aktiv auch im Bereich der Lehre. Von 2000 bis 2010 war Andreas Kipar Dozent für Landschaftsarchitektur an der Universität Genua und ist seit 2010 Lehrbeauftragter am Polytechnikum Mailand. Außerdem hat er an vielen Universitäten (Dresden, Venedig, Zürich, Versailles, Dortmund) Seminare und Lehrveranstaltungen im Bereich Public Space Design gehalten.

Zu Kipars Werk ist die Monographie von Alessandra Coppa und Giuseppe Marinoni (SMOwnPublishing, 2015) erwähnenswert.
 
Andreas Kipar - LAND: Berühmte Werke und Projekte
 
- Progetto di pianificazione del paesaggio Expo 2020 Dubai (UAE), 2020
- Mostra di giardini Emscherland 2020, Essen (Germania), 2020
- Vert-de-Gris - Corridoio di Biodiversità a Saint Laurent, Montréal (Canada), 2018 - in corso
- Masterplan Raggio Verde Mönchengladbach, (Germania) 2017 - in corso
- Muro di Krombacher - L’Onda verde , Krombacher (Germania), 2017
- Risanamento del fondovalle di Airolo, Canton Ticino (Svizzera), 2017 - in corso
- PAL3 - Programma di agglomerato del Luganese di terza generazione, Lugano (Svizzera), 2016
- Porta Nuova, Milano (Italia), 2016
- Die Welle, Francoforte sul Meno (Germania), 2016
- Strategia Albero Verde Venezia, Porto Marghera, Venezia (Italia), 2015
- Parco Baronio, Ravenna (Italia), 2015
- Parco Khodynka, Mosca (Russia), 2014
- Ex Manifattura Tabacchi Napoli, Napoli (Italia), 2014
- International Financial Center, Mosca (Russia), 2014 - in corso
- ThyssenKrupp Quarter, Essen (Germania), 2013
- Masterplan Arcipelago Verde (2012), Roma (Italia), 2012
- Campus della Banca UniCredit in Austria, Vienna (Austria), 2012 - in corso
- Roma Arcipelago Verde, Roma (Italia), 2012
- Parco Adda Mallero, Sondrio (Italia), 2011
- Palacongressi di Rimini - Parco Ausa, Rimini (Italia), 2011
- Krupp Park, Essen (Germania), 2011
- Sede centrale di ThyssenKrupp, Essen (Germania), 2010
- Uffici generali Diesel, Breganze (Italia), 2010
- Masterplan Raggi Verdi, Milano (Italia), 2005 - in corso
- Parco del Portello - Ex Alfa Romeo Area, Milano (Italia), 2000 - in corso
- Bicocca, Ex Pirelli, Milano (Italia), 1994-2010
 
Offizielle Webseite
 
www.landsrl.com

Verwandte Artikel: Andreas Kipar


Verwandte Artikel

14-07-2020

Maurizio Lai Lichtinstallationen und Geometrien für ein Restaurant

Der Architekt Maurizio Lai griff mit Lichtinstallationen, Farben und abstrakten Geometrien in ein...

More...

13-07-2020

Fertigstellung des neuen Bahnhofs Assen, realisiert von Powerhouse Company und De Zwarte Hond

Ein ikonenhaftes neues dreieckiges Holzdach definiert den neuen Bahnhof von Assen und wird zum Tor...

More...

10-07-2020

Antizipation der Zukunft MAD stellt das Projekt Shenzhen Bay Culture Park vor

MAD Architects unter der Leitung des Architekten Ma Yansong hat den Entwurf des Masterplans...

More...



Il nostro sito web utilizza i cookie per assicurarti la migliore esperienza di navigazione.
Se desideri maggiori informazioni sui cookie e su come controllarne l’abilitazione con le impostazioni del browser accedi alla nostra
Cookie Policy

×
×

Bleiben Sie in Kontakt mit den Protagonisten der Architektur, abonnieren Sie den Floornature-Newsletter