16-01-2020

100 Jahre Vico Magistretti 1920/2020

Vico Magistretti,

Mailand,

Messen,

2020 ist das hundertjährige Jubiläumsjahr der Geburt von Vico Magistretti und die Stiftung Fondazione studio museo Vico Magistretti hat ein reichhaltiges Programm an Aktivitäten vorgestellt, die das Werk des bedeutenden italienischen Architekten und Designers im Laufe des Jahres auf verschiedene Weise und zu verschiedenen Themen fördern werden.



100 Jahre Vico Magistretti 1920/2020

Das neue Jahr begann mit einem wichtigen Termin für die Stiftung Fondazione studio museo Vico Magistretti: seit dem 7. Januar ist die Website desdigitalen Archivs Studio Magistretti online. Eine Datenbank mit mehr als 30.000 Dokumenten, die konsultiert werden können, präsentiert über 450 Projekte des Mailänder Architekten, eine geolokalisierte Karte seiner Architektur und 10 Forschungswege innerhalb des gesamten Archivs.
Die Lancierung des digitalen Archivs ist nur die erste der im Programm vorgesehenen Aktivitäten, die auf verschiedene Art und Weise und zu verschiedenen Themen das Werk des bedeutenden italienischen Architekten und Designers im Jahr des hundertsten Geburtstags fördern werden.

Das Archiv Studio Magistretti ist der Ausgangspunkt der geplanten Aktivitäten zur Feier des hundertjährigen Geburtstags. Die große Arbeit der Inventarisierung, Digitalisierung und Archivierung der Arbeit des Architekten begann 2007, ein Jahr nach seinem Tod. Das geschaffene Portal ist als eine echte erste Monographie zu betrachten, die dem Werk des italienischen Architekten gewidmet ist. Jetzt kostenlos für ein sehr vielfältiges und breites Publikum zugänglich gemacht: von Studenten bis zu Design- und Architekturbegeisterten, vom einfachen Neugierigen bis zum erfahrenen Forscher.
Im Januar startet die Wanderausstellung, kuratiert von Rosanna Pavoni und Margherita Pellino mit Maria Vittoria Capitanucci, die vom Netzwerk der italienischen Kulturinstitute in der Welt veranstaltet wird. Die Projekte, Architektur und Designprodukte, die von Magistretti gestaltet wurden, werden unter Einbeziehung lokaler Designer und Architekten in der Ausstellung präsentiert.
Die erste Etappe ist Köln, in Verbindung mit der Möbelmesse. Im Anschluss daran wird die Ausstellung im Februar nach Stockholm in den von Giò Ponti entworfenen Sitz des Italienischen Kulturinstituts umziehen. Die Ausstellung, die anlässlich der Stockholm Design Week präsentiert wird, wird einige skandinavische Designer einbeziehen, die von Magistretti inspiriert wurden. Anlässlich der Veranstaltung werden auch einige Objekte ausgestellt, die vom Möbeldesignmuseum in Stockholm aufbewahrt und von Magistretti in den sechziger und siebziger Jahren entworfen wurden. Weitere Stationen der Ausstellung: New York, Straßburg, Berlin, Prag, Valletta, Budapest, Washington.

Im April sind drei verschiedene Termine geplant. Am Sitz der Stiftung der Fondazione studio museo Vico Magistretti wird die Ausstellung 1 10 100 Vico Magistretti, kuratiert von Rosanna Pavoni und Margherita Pellino, mit Ausstellungsdesign von Luca Poncellini, Valentina Cerra und Chiara Corbani, gezeigt. Gegenstand der Ausstellung sind die sechzig Jahre Tätigkeit des Architekten in seinem Mailänder Atelier in der Via Conservatorio. Das Publikum wird im historischen Atelier des Architekten empfangen, das dank einiger origineller Einrichtungsgegenstände wiederbelebt wird. Die Kommoden und Schränke des Arbeitszimmers werden sich öffnen, um die in den Archivmaterialien enthaltenen Geschichten zu erzählen.
Der zweite Termin, kuratiert von Gabriele Neri in Zusammenarbeit mit Rosanna Pavoni, zeigt in der Triennale di Milano eine wichtige und großartige Ausstellung, die die Karriere von Vico Magistretti nachzeichnet. Die Ausstellung wird Materialien aus dem Archiv des Architekten zusammen mit denen aus Firmen-, Sammlungs- und Museumsarchiven präsentieren, um einen breiten Einblick in das Werk von Vico Magistretti zu geben, der über seine bekanntesten Produkte und Architekturen hinausgeht.
Der dritte Termin des Monats, in der Galleria Viasaterna in Mailand, ist Vico Magistretti - Storie di oggetti (Geschichte der Objekte), kuratiert von Anniina Koivu und Francesco Zanot. In der Ausstellung werden 12 von Vico Magistretti entworfene Produkte von jungen Fotografen der ECAL/Ecole cantonale d’art de Lausanne neu interpretiert. Schließlich wird im Herbst 2020 eine internationale Konferenz, ausgehend vom digitalen Archiv Studio Magistretti, das in den Archiven enthaltene architektonische und gestalterische Erbe und die Notwendigkeit der Digitalisierung untersuchen, damit sie für ein breiteres Publikum "nützlich" werden.

(Agnese Bifulco)

Images courtesy of Fondazione studio museo Vico Magistretti www.vicomagistretti.it
archivio.vicomagistretti.it


Il nostro sito web utilizza i cookie per assicurarti la migliore esperienza di navigazione.
Se desideri maggiori informazioni sui cookie e su come controllarne l’abilitazione con le impostazioni del browser accedi alla nostra
Cookie Policy

×
×

Bleiben Sie in Kontakt mit den Protagonisten der Architektur, abonnieren Sie den Floornature-Newsletter