18-06-2020

Yamazaki Kentaro Design Workshop Eine Terrasse in der Stadt Hayama House

Yamazaki Kentaro Design Workshop,

Naomi Kurozumi,

Hayama-chou, Kanagawa, JAPAN,

Housing,

Bei dem Projekt Hayama House stellte das japanische Studio Yamazaki Kentaro Design Workshop einen mit der Stadt geteilten Zwischenraum zur Verfügung. Es ist ein Doma und eine Terrasse, auf der verschiedene Aktionen allein oder in Gesellschaft durchgeführt werden können. Ein Raum, in dem man Geselligkeit und städtisches Verhalten wiedererlangen kann.



Yamazaki Kentaro Design Workshop Eine Terrasse in der Stadt Hayama House

In Japan in der Stadt Hayama, Präfektur Kanagawa, hat Yamazaki Kentaro Design Workshop das Hayama-Haus entworfen. Der gewählte Standort befindet sich auf der bergigen Seite der Stadt, eine ausgezeichnete Lage aus der Sicht der natürlichen Umwelt, in dem Gebiet ist die Natur üppig und grün. Dieser Teil der Stadt hat auch wichtige Qualitäten in Bezug auf soziale und städtische Aspekte, insbesondere aus “persönlicher”Sicht. Der Standort ist in der Tat mit den glücklichen Erinnerungen des Auftraggebers verbunden, er war ein Treffpunkt mit seiner Familie und seinen Freunden, und viele Verwandte und Angehörige leben noch immer in der Gegend. Die Präsenz dieser ruhigen und freundlichen lokalen Gemeinschaft machte die Gegend in den Augen des Bauherrn zum idealen Ort für den Bau seines Hauses.

Die persönliche Erinnerung an den Ort, das, was er in den Augen derer, die in dem Haus wohnen werden, darstellt, war von Anfang an ein grundlegendes Element des Projekts, und der Architekt Yamazaki Kentaro beschloss, dieses Element aufzuwerten, indem er dem Haus einen starken städtischen Charakter verlieh. Es ist der Architekt selbst, der erzählt, wie die Aussage des Bauherrn, sich diesen Ort als “eine Terrasse mit Blick auf die Stadt” vorzustellen, wo man Freunde und Verwandte treffen kann, sofort zum Hauptkonzept für die kürzlich in Hayama gebaute Residenz wurde.
Um diese städtebauliche Berufung des Ortes und seiner zukünftigen Bewohner zu nutzen, die sich nicht klar von der Gemeinschaft abgrenzen, sondern vielmehr Möglichkeiten zum Austausch haben wollten, "hat der Architekt eine Reihe von Zwischenbereichen vorgesehen. Räume wie der Doma (Eingang mit einem Boden aus Erde, wo man seine Schuhe abstellt) und die öffentliche Terrasse mit Holzboden, die zu “Filtern&rdquo werden; zwischen dem Haus und dem städtischen Kontext. Der Doma zum Beispiel wurde zwischen dem Haus und der Hauptstraße platziert, auf diese Weise wird auch der Autostellplatz zu einem zusätzlichen Hof, in dem die Kinder spielen können..
Das Hayama House hat zwei Terrassen, eine öffentliche und eine zweite private, die von den Stützmauern an der Nord- und Westseite eingeschlossen sind. Diese Freiräume behalten eine Ausrichtung mit dem Inneren bei, zu dem sie eine ideale Erweiterung nach außen darstellen, allerdings auf unterschiedlichen Höhen. Viele Funktionen der Residenz sind so organisiert und gestaltet, dass sie in der Nähe der Terrassen durchgeführt werden können. Man kann auf einer Bank sitzen oder sich auf den Rand der öffentlichen Terrasse legen, um zu beobachten, wie sich das Leben auf der Straße entfaltet, oder die Kinder, die auf dem Doma spielen. Das Erdgeschoss ist in drei Hauptbereiche unterteilt, die zusammen mit anderen Elementen zu einem allmählichen Übergang von der öffentlichen in die private Sphäre beitragen. Die leichte Neigung vom Straßenniveau zum Eingangsbereich wird durch ein erstes Schwellenelement unterstrichen, das durch eine Bank dargestellt wird, wo man sich hinsetzen kann, um zu beobachten, wer auf der öffentlichen Terrasse spielt oder spricht. Ein neuer Höhensprung erfolgt zwischen der Küche und der privaten Terrasse, und in diesem Fall wird das "Schwellenelement" zu einem praktischen Schreibtisch. Der Schlafbereich ist für das gesamte Obergeschoss reserviert, um Kindern und Eltern die nötige Privatsphäre in den Schlafzimmern zu gewährleisten.

(Agnese Bifulco)

Project Name: Terrace in the town - Hayama/ House
Architects: Yamazaki Kentaro Design Workshop

Location: Hayama-chou, Kanagawa, JAPAN
Gross useable floor space: 121.21㎡
Site Area: 281.72sqm
Floor Area: 121.21 sqm
Principle use: House
Structure: Wooden
Structural Design: ASD/ Ryuji Tabata, Takayuki Tabata
Start of work: 2016
Completion of work: 2019
Photographs: Naoomi Kurozumi
 


Il nostro sito web utilizza i cookie per assicurarti la migliore esperienza di navigazione.
Se desideri maggiori informazioni sui cookie e su come controllarne l’abilitazione con le impostazioni del browser accedi alla nostra
Cookie Policy

×
×

Bleiben Sie in Kontakt mit den Protagonisten der Architektur, abonnieren Sie den Floornature-Newsletter