14-01-2019

Sauerbruch Hutton M9 das multimediale Museum des 20. Jahrhunderts von Venedig Mestre

Sauerbruch Hutton,

Alessandra Chemollo,

Mestre, Italia, Venedig, Italien,

Museen,

M9, das Museum des 20. Jahrhunderts in Mestre, ist nicht nur ein Museum, sondern auch ein wichtiges Projekt der Stadterneuerung, das vom Büro Sauerbruch Hutton realisiert wurde, das den Wettbewerb auf Einladung der Fondazione di Venezia gewann.



Sauerbruch Hutton M9 das multimediale Museum des 20. Jahrhunderts von Venedig Mestre

Nicht nur ein Museum, sondern ein großes und komplexes Projekt der Stadterneuerung, das Kultur und Innovation verbindet. Das ist M9, das Multimedia-Museum des 20. Jahrhunderts, ein Projekt, das von Fondazione di Venezia für das Zentrum von Mestre ins Leben gerufen wurde. Das Interventionsgebiet befindet sich in einer Lage, die es dem neuen Museumskomplex ermöglicht, ein Bezugspunkt für ein großes Gebiet Norditaliens und ein Tor zur Stadt Venedig zu sein.

Im Jahr 2010 hat die Fondazione di Venezia den geladenen Gestaltungswettbewerb ausgeschrieben, zu dem sechs große internationale Architekturbüros gerufen wurden.
Das Projekt des Büros Sauerbruch Hutton der Architekten Matthias Sauerbruch und Louisa Hutton, Gewinner des Wettbewerbs, betraf den Entwurf des neuen Museums des 20. Jahrhunderts und die Aufwertung des Zentrums von Mestre mit der Wiederherstellung von zwei bestehenden Gebäuden: einem ehemaligen Kloster aus dem späten 16. Jahrhundert, dem Convento delle Grazie und einem Verwaltungsgebäude aus den 70er Jahren. Das Museum wird zum Hauptelement der Stadterneuerung dieser Gegend schlägt gleichzeitig eine Brücke zur Vergangenheit durch die Wiederherstellung der beiden Bestandsbauten.
M9 ist kein traditionelles Museum, sondern ein multifunktionales Zentrum und Veranstaltungsort, in einem Format, das den hohen europäischen Standards entspricht. Durch das Wissen eines Jahrhunderts, das reich an Widersprüchen ist, aber mehr als jedes andere die zeitgenössische Gesellschaft bestimmt hat, strebt das neue Museum danach, ein wichtiges nationales Referenzzentrum und eine lokale Identifikation zu werden und die Lücke im kulturellen Angebot zwischen Mestre und dem nahen Venedig zu schließen.

Die Stärke des vom Büro Sauerbruch Hutton entworfenen Projekts ist die Integration des Neubaus in den urbanen Kontext. Die Architekten haben neue öffentliche Räume wie eine neue Platz und eine diagonale Fußgängerverbindung von der Piazza Erminia Ferretto zur wichtigen Verbindungsstraße Via Cappuccina entworfen. In den neuen, von Cafés, Restaurants und Geschäften belebten Wegen befindet sich auch der Innenhof des Convento delle Grazie aus dem späten 16. Jahrhundert, der renoviert und für die Nutzung durch den Stadteil umgewandelt wurde. Die Hofüberdachung ermöglicht es, den Raum für große kulturelle und/oder kommerzielle Veranstaltungen zu nutzen. Nicht nur eine überdachte Fläche, sondern ein neuer Raum mit Interaktions-, Präsentations- und Verkaufsmöglichkeiten, die den Anforderungen des modernen Einzelhandels gerecht werden. Die Architekten entwarfen die Wege des Areals als eine einzige gepflasterte Fläche , damit sich Besucher und Bürger in einem durchgehenden, ununterbrochenen Raum bewegen können, in dem sich das Hauptgebäude des Museums befindet. Die kompakte Form des Museums wird durch die Kombination von geschlossenen und verglasten Oberflächen sowie durch die Farbe unterstrichen. Die Architekten wählten eine Palette von dreizehn Farben in Harmonie mit dem Kontext, um die zwanzigtausend Keramikelemente zu schaffen, die die Fassaden der Architektur verkleiden. Im Museum ermöglichen Multimedia und Interaktivität den Besuchern des Museums, sich in die Entdeckung von über einem Jahrhundert italienischer Geschichte zu versenken. In acht großen thematischen Abschnitten entdecken Sie die Veränderungen in Kultur, Lebensstil, Natur- und Stadtlandschaft, Wissenschaft und Arbeit, die das zwanzigste Jahrhundert prägten, und die sozialen, wirtschaftlichen und politischen Bewegungen, die sie bestimmten.

(Agnese Bifulco)

Architects: Sauerbruch Hutton www.sauerbruchhutton.de
Client: Fondazione di Venezia
Location: M9, Via Pascoli 11, 30171 Mestre VE, Italy www.m9digital.it
Gross useable floor space: 25.600 m²
Competition (year) 2010
Start of work: 2014
Completion of work: 2018

Photographs: Alessandra Chemollo © Polymnia Venezia


Il nostro sito web utilizza i cookie per assicurarti la migliore esperienza di navigazione.
Se desideri maggiori informazioni sui cookie e su come controllarne l’abilitazione con le impostazioni del browser accedi alla nostra
Cookie Policy

×