12-07-2021

MC A - Mario Cucinella Architects Palazzo Senza Tempo in Peccioli

Mario Cucinella Architects MCA,

Peccioli (PI), Italy,

Landschaft,

Peccioli, in der Provinz Pisa, ist der Standort eines neuen Projekts des Architekturbüros MC A unter der Leitung des Architekten Mario Cucinella. Palazzo Senza Tempo, ein Sanierungs- und Regenerationsprojekt im historischen Zentrum der mittelalterlichen Stadt, erregte internationale Aufmerksamkeit mit der Präsentation von "Laboratorio Peccioli" im italienischen Pavillon, kuratiert vom Architekten Alessandro Melis, auf der 17. internationalen Architekturausstellung der Biennale von Venedig.



MC A - Mario Cucinella Architects Palazzo Senza Tempo in Peccioli

Im historischen Zentrum des mittelalterlichen Dorfes Peccioli, in der Provinz Pisa, hat die Gemeindeverwaltung seit einigen Jahren ein Programm zur Aufwertung und Restaurierung des historischen Erbes durchgeführt. Eine Reihe von Initiativen, die zusammen mit der Schönheit der Gegend, ihrer Vergangenheit, ihrer jüngsten Geschichte und ihren einzigartigen Plänen für die Zukunft, die toskanische Gemeinde in ein"Freiluftlabor" der Resilienz, Kunst, Kultur, Architektur und Gemeinschaft verwandelt haben. Als solches wurde es im italienischen Pavillon Comunità Resilienti” kuratiert vom Architekten Alessandro Melis auf der 17. internationalen Architekturausstellung der Biennale in Venedig der internationalen Öffentlichkeit vorgestellt. Dies ist auch der Kontext für das Projekt “Palazzo Senza Tempo”, das von dem Büro von Mario Cucinella, MC Architects, entworfen und kürzlich eingeweiht wurde. Das Projekt wurde zwischen 2016 und 2018 entwickelt und umfasst eine Fläche von 2.500 Quadratmetern, die sich entlang der mittelalterlichen Bastion erstreckt und ein prestigeträchtiges Gebäude aus dem 15. Jahrhundert einbezieht: den Palazzo in der Via Carraia und die darunter liegende Bauruine. Die Absicht der Verwaltung war es, die Qualität der öffentlichen Räume zu erhöhen, das historische Erbe wiederherzustellen und umzuwandeln, um die Schaffung und Dauerhaftigkeit von Aktivitäten zu fördern, sowohl kommerziell als auch kulturell, mit neuen Mehrzweckräumen, die der Gemeinschaft offen stehen, um für Dienstleistungen, Veranstaltungen, Treffen und kulturelle Initiativen genutzt zu werden.

Der historische Palast aus dem fünfzehnten Jahrhundert, das Hauptobjekt der Intervention, war ursprünglich im Besitz der Familie Medici. Bevor es von der Gemeinde Peccioli erworben wurde, diente es zuletzt als Sitz der Gaslini-Stiftung, die das Gebäude zu einem wichtigen Wahrzeichen der Stadt gemacht hatte. Auf die Pracht des Gebäudes folgten leider Jahre des Verfalls. Jetzt hat das Restaurierungsprojekt, das den Namen "Palazzo Senza Tempo" trägt, es ermöglicht, dem Gebäude seine ursprüngliche Wohnfunktion zurückzugeben und neue öffentliche und kommerzielle Räume zum Nutzen der Bürger zu schaffen. Tatsächlich wird das Gebäude ein Ort für Ausstellungen, Installationen, aber auch für permanente Workshops mit nationalen und internationalen Universitäten für Studien im Zusammenhang mit der Widerstandsfähigkeit kleiner italienischer Dörfer sowie der Erfahrung und dem einzigartigen Weg der Gemeinde Peccioli werden. Ein konkretes und aktives Beispiel für eine resiliente Gemeinschaft.


Wie der Architekt Cucinella sagt, wird bei diesem Projekt die Architektur zu einem Mittel, um die Landschaft aufzuwerten: “Diese Architektur, eine Brücke zwischen der Vergangenheit und der Zukunft, soll nur ein Rahmen für diese schöne Landschaft sein, eine Landschaft, die wie ein Gemälde aus den 1500er Jahren aussieht". Ein Ergebnis, das mit der Schaffung neuer Aussichtspunkte durch Bogenfenster und Oberlichter erreicht wurde, oder in der ehemaligen Bauruine unter dem Palazzo an der Via dei Bastioni, die ihre Rolle als neuer architektonischer Container für öffentliche Funktionen mit einem spektakulären Blick auf die Landschaft der Valdera verbindet. Die majestätische 600 Quadratmeter große Terrasse, die sich zwischen die beiden Gebäude einfügt und sich etwa 20 Meter über den Boden erhebt, dominiert die gesamte Landschaft des Tals und wird dank des Wandbildes des französischen Malers und Bildhauers Daniel Buren zu einem neuen öffentlichen Platz sowie zu einem Symbol für die Verbindung von Architektur und zeitgenössischer Kunst.

(Agnese Bifulco)

All Images courtesy of Comune di Peccioli, (07- 15) photo by Andrea Testi

Project Name: Nuovo Palazzo Senza Tempo
Location: Peccioli, Pisa, Italy
Client: Belvedere SpA
Year: 2021

Architectural Project: MC A - Mario Cucinella Architects
Architectural Project Team: Mario Cucinella (Founder and Creative Director), Marco Dell'Agli (Project Director), Tommaso Bettini, Emanuele Dionigi (Project Managers), Biagio Amodio, Stefano Bastia, Paolo Greco, Alberto Menozi, Marta Torsello, Augusta Zanzillo.
Virtual Model / Images: Mario Cucinella Visual, Bologna Italy
Photo: Andrea Testi
Structural Project: ing. Augusto Bottai
Plant Design: ing. Luca Sani
Works Director: geom. Andrea Falchi
Contractor: Cemes SpA, Bottai Group
Gross Area: 2500 sqm


Il nostro sito web utilizza i cookie per assicurarti la migliore esperienza di navigazione.
Se desideri maggiori informazioni sui cookie e su come controllarne l’abilitazione con le impostazioni del browser accedi alla nostra
Cookie Policy

×
×

Bleiben Sie in Kontakt mit den Protagonisten der Architektur, abonnieren Sie den Floornature-Newsletter