04-05-2021

Mario Cucinella Architects TECLA ökologisch nachhaltiges 3D-gedrucktes Lehmhaus

Mario Cucinella Architects MCA,

Iago Corazza,

Ravenna,

Housing,

TECLA - Technology and Clay ist das erste innovative Modell eines umweltverträglichen 3D-gedruckten Hauses aus lokalem Lehm in Massa Lombarda, Ravenna. Ein Projekt von MC A Mario Cucinella Architects und WASP World’s Advanced Saving Project, für das ein suggestiver Name aus "The Invisible Cities" von Italo Calvino gewählt wurde.



Mario Cucinella Architects TECLA ökologisch nachhaltiges 3D-gedrucktes Lehmhaus

Tecla ist die Stadt im ständigen Aufbau in Die unsichtbaren Städte von Italo Calvino, wo auf die Frage, warum der endlose Aufbau stattfindet, die Bewohner, ohne mit der Arbeit aufzuhören, antworten: "Damit die Zerstörung nicht beginnt". Dieser illustre Präzedenzfall ist die Inspiration für den Namen von TECLA - Technology and Clay, dem ersten innovativen, ökologisch-nachhaltigen 3D-gedruckten Wohnmodell aus lokalem Lehm in Massa Lombarda, Ravenna.
Das Haus wurde dank einer virtuosen Zusammenarbeit komplett in Italien entwickelt. Ermöglicht wurde es durch die Forschung im Bereich der Öko-Nachhaltigkeit durch SOS - School of Sustainability (das von dem Architekten Mario Cucinella gegründete Ausbildungszentrum), durch ein Projekt des Architekten Mario Cucinella (Gründer und Creative Director von MC A Mario Cucinella Architects) selbst, und die Vision von Massimo Moretti (Gründer von WASP World’s Advanced Saving Project), und dank der speziell entwickelten kollaborativen 3D-Drucktechnologie Crane WASP. Crane WASP ist eine modulare, mehrstufige 3D-Drucktechnologie, die für den kollaborativen Bau von Bauprojekten entwickelt wurde. Zum ersten Mal wurden zwei synchronisierte, softwaregesteuerte Druckarme gleichzeitig eingesetzt, um ihre Bewegungen zu optimieren und Kollisionen zu vermeiden.

Das vor kurzem fertiggestellte Tecla ist ein Haus mit nahezu null Kohlenstoffemissionen, mit einer Hülle aus einem Material, das direkt vor Ort beschafft werden kann, um Vergeudung und Abfall zu reduzieren. Das Projekt stellt die Verbindung zwischen technologischer und futuristischer Produktion, wie z.B. dem 3D-Druck, und einem uralten Material dar, das von Menschen auf der ganzen Welt verwendet wird, um ihre Häuser zu bauen, wie Lehm. Die entwickelte architektonische Antwort befriedigt die zeitgenössischen Bedürfnisse in Bezug auf den Klimanotstand und den Bedarf an nachhaltigen Null-Kilometer-Häusern (es wurde unter Verwendung lokales Lehms gebaut) und kann eine schnelle Antwort auf den globalen Wohnungsnotstand sein. Es basiert auf der Erforschung landestypischer Baupraktiken, der Verwendung natürlicher, lokaler Materialien, dem Studium des Klimas und bioklimatischer Prinzipien. “Die Ästhetik dieses Hauses ist das Ergebnis einer Anstrengung in Bezug auf Technik und Materialien, nicht nur ein Ansatz ästhetischer Natur. Es ist eine ehrliche Form, eine aufrichtige Form, sagte ArchitektMario Cucinella und erklärte, wie die Form des Hauses in Bezug auf das Klima und den Breitengrad entstanden ist. Diese Bedingungen wurden auch bei der Zusammensetzung der Bodenmischung berücksichtigt, aus der das Baumaterial der Hülle besteht. Sie wurde optimiert, um die thermische Masse auszugleichen und die besten Bedingungen in Bezug auf Wärmedämmung und Belüftung auf der Grundlage der klimatischen Anforderungen zu gewährleisten. Insgesamt nimmt Tecla eine Fläche von etwa 60 Quadratmetern ein, und sein Innenraum ist in einen Wohnbereich mit Küche und einen Schlafbereich mit Bädern aufgeteilt. Einige der Einrichtungsgegenstände wurden direkt während des Drucks der Hülle hergestellt und sind somit in die Lehmstruktur integriert. Diejenigen, die nicht direkt aus Lehm hergestellt werden konnten, sind ebenfalls von den gleichen Prinzipien inspiriert und wurden mit der Möglichkeit des Recyclings oder der Wiederverwendung je nach zukünftigen Bedürfnissen entworfen.

(Agnese Bifulco)

Images courtesy of Mario Cucinella Architects, photo by Iago Corazza

Prototype: TECLA - Technology and Clay - 3D Printed Eco-sustainable House

Architectural and Furniture Project: Mario Cucinella Architects, Bologna, Italy
Architectural and Furniture Project (team): Mario Cucinella Architects: Mario Cucinella (Founder and creative director), Irene Giglio (project manager), Augusto Barichello
Sustainability Research: SOS – School of Sustainability, Bologna, Italy (Postgraduate Training Center founded by Mario Cucinella): Lorenzo Porcelli, Stefano Rosso, Lori Zillante
Collaborative 3D Printing Technology Project: WASP, Massa Lombarda, Ravenna, Italy
Collaborative 3D Printing Technology Project (team): Massimo Moretti (Founder), Alberto Chiusoli, Francesco De Fabritiis, Lapo Naldoni, Massimo Visonà
3D Model/Images: SOS – School of Sustainability, Bologna, Italy (Postgraduate Training Center founded by Mario Cucinella)
Physical Model: WASP, Massa Lombarda, Ravenna, Italy
Photos: Iago Corazza
Video: The Family, Milan, Italy
Institutional Partner: Comune di Massa Lombarda, Ravenna, Italy
Landscape Setting Project: Frassinago, Bologna, Italy
Structure Project: Milan Ingegneria, Milan, Italy
Lighting Project: Lucifero’s, Bologna, Italy
Architecture Project Starting Date: 05/10/2019
Architecture Project Completion Date: 03/01/2021
Site Work Starting Date: 07/01/2020
Site Work Completion Date: 03/31/2021
Net Area: 45 sqm
Gross Area: 60 sqm


Il nostro sito web utilizza i cookie per assicurarti la migliore esperienza di navigazione.
Se desideri maggiori informazioni sui cookie e su come controllarne l’abilitazione con le impostazioni del browser accedi alla nostra
Cookie Policy

×
×

Bleiben Sie in Kontakt mit den Protagonisten der Architektur, abonnieren Sie den Floornature-Newsletter