27-07-2021

Form4 Architecture Intertwined Eternities ein Kolumbarium in Aptos Kalifornien

Form4 Architecture,

Aptos, California (US),

Kirchen & Friedhöfe,

Form4 Architecture hat kürzlich ein Projekt mit starkem Aussagewert in Angriff genommen: Intertwined Eternities, ein Kolumbarium, das für die Episcopal Church of St. John the Baptist in Aptos, Kalifornien, entworfen wurde. Ein Projekt, bei dem Architektur und Natur ineinandergreifen, um einen Zustand des Gleichgewichts zu erreichen, und bei dem das Design des Kolumbariums die Öffentlichkeit metaphorisch umarmt. Empfangen von der fließenden Geometrie der Architektur und begleitet von natürlichem Licht und der umgebenden Landschaft, findet der Besucher Trost, um sein Gefühl von Verlust zu lindern.



Form4 Architecture Intertwined Eternities ein Kolumbarium in Aptos Kalifornien

Intertwined Eternities ist der Name für das Kolumbarium, das von Form4 Architecture für die Episcopal Church of St. John the Baptist im Stadtteil Seacliff von Aptos an der Pazifikküste Kaliforniens entworfen wurde. Ein poetischer, suggestiver Name für ein Projekt, bei dem Architektur und Natur ineinandergreifen, um einen Zustand der Balance zu erreichen. Der Entwurf von Form4 Architecture für das Kolumbarium umarmt die Besucher metaphorisch und lindert das Gefühl des Verlustes, indem er eine architektonische Verbindung mit dem Verstorbenen schafft.
Das Kolumbarium wird in den Gärten der Episkopalkirche errichtet werden, und das Projekt wurde kürzlich vom Kirchenvorstand genehmigt. Die neue Struktur wird aus einer Abfolge von Steinpavillons bestehen und sich harmonisch in den Kontext einfügen, der von dem Holzgebäude der St. John the Baptist Church dominiert wird, das von dem kalifornischen Architekten Warren Callister entworfen und 2009 fertiggestellt wurde. Die Pavillons von Intertwined Eternities, sind als Open-Air-Räume konzipiert, die ineinander verschlungen sind und einen Weg bilden. Die Steinmauern, die sie umschließen, haben unterschiedliche Höhen und werden der Struktur ein Gefühl von Dauerhaftigkeit und “Gewicht” verleihen und sie in einen Dialog mit der Leichtigkeit der natürlichen Landschaft, dem dynamischen Wechsel der Jahreszeiten und den Farben des Himmels, die im Laufe des Tages variieren, bringen. Die Architekten haben die Beziehung zur Natur sorgfältig studiert und sie manchmal durch die Öffnungen, die die Wände der Struktur unterbrechen, eingerahmt, um eine perfekte Balance zwischen Architektur und Natur zu suchen und zu schaffen.

Das Kolumbarium ist ein sehr stimmungsvolles und poetisches Projekt. Wie der Name schon andeutet, gibt es einen offensichtlichen Bezug zu den vielen Leben, die sich durch die Besucher verflochten haben und weiterhin verflochten sind, und auf die gleiche Weise sind die architektonischen Elemente miteinander verbunden. Jede Wand ist so konzipiert, dass sie auf die nächste verweist oder diese begleitet, um mit der Form der Architektur ein Gefühl von Bewegung und Fluss zu erzeugen, das ein Gegengewicht zu dem Gefühl der Ewigkeit bildet, das dem Stein innewohnt. So wie die Struktur symbolisch den Übergang zwischen Geburt und Tod umschließt, wie die Reise des Lebens mit der Natur beginnt und dann unweigerlich zu ihr zurückkehrt, so wird der Besucher architektonisch von einer niedrigen Wand empfangen, die sanft und allmählich wächst, um seine Reise zu begleiten, während eine zweite Wand sich nach oben wölbt, um die Tür und dann den Eingang zu bilden, und so weiter. Die fließende Geometrie der Architektur wird die Besucher willkommen heißen und sie zum Meditieren, Erinnern und sogar zum Erleben des eigenen Schmerzes einladen, immer begleitet von natürlichem Licht und der umgebenden Natur. Eine Reise, die zur Katharsis wird, bei der die Architektur die Lebenden in eine metaphorische Umarmung einschließt, um ihr Gefühl des Verlustes zu lindern und Trost zu spenden.
Intertwined Eternities wird ein Ort der starken Emotionen und der Stille sein, die Architektur des Kolumbariums wird keine Antworten bieten, aber Anregungen, über die lange Reise des Lebens weiter nachzudenken.

(Agnese Bifulco)

Images courtesy of Form4 Architecture

Project Name: Intertwined Eternities
Location: Aptos, California, US
Size: 2800 sq ft (net) (260 meters) 4000 sf site area (371 meters) 12' height (3.6 Meters)
Client: Episcopal Church of St. John the Baptist
Status or date: Approved project by client
Scope: Design
Materials: Materials, Stone, concrete, bronze, glass
Architects: Form4 Architecture
Team: Form4: Paul Ferro, Partner in Charge and CEO; John Marx, AIA, Project Designer and Chief Artistic Officer; Cullen Taub, Project Architect; Saba Raji, Designer
Renders: Form4 Architecture / Downtown


Il nostro sito web utilizza i cookie per assicurarti la migliore esperienza di navigazione.
Se desideri maggiori informazioni sui cookie e su come controllarne l’abilitazione con le impostazioni del browser accedi alla nostra
Cookie Policy

×
×

Bleiben Sie in Kontakt mit den Protagonisten der Architektur, abonnieren Sie den Floornature-Newsletter