17-04-2020

Dominique Coulon & Associés Mediathek und öffentlicher Park in Pélissanne

Dominique Coulon associés,

Eugeni Pons,

Pélissanne, France,

Bibliotheken, Mediathek,

Die neue Mediathek in Pélissanne, im Herzen der Provence, ist ein interessantes und aktuelles Projekt des Studios Dominique Coulon & Associés. Es handelt sich um die Renovierung und Erweiterung von Maison Maureau, einem 1642 erbauten Wohngebäude. Die Intervention betraf auch die Gestaltung des Parks und die Verbesserung des städtischen Zugangs vom nahe gelegenen Platz aus.



Dominique Coulon & Associés Mediathek und öffentlicher Park in Pélissanne

Das Büro Dominique Coulon & Associés entwarf die neue Mediathek Pierre Bottero in Pélissanne, einer alten Festungsstadt im Herzen der Provence.
Bei dem Projekt handelt es sich um eine interessante Renovierung und Erweiterung eines Wohngebäudes, Maison Maureau, das 1642 in der schönen grünen Umgebung des Parks, innerhalb des befestigten Stadtzentrums, errichtet wurde.

Pélissanne ist eine der fünf Gemeinden, die zum Massif des Costes oder Chaîne des Côtes-Plateaus gehören, im Herzen der Provence zwischen Salone-de-Provence und Aix-en-Provence, 55 km von Marseille entfernt. Die schon in der Antike gegründete Stadt erlebte im 16. Jahrhundert dank der Entwicklung des landwirtschaftlichen Sektors ein bedeutendes städtisches Wachstum. Zu dieser Zeit wurde das Stadtzentrum mit der Schaffung zahlreicher "Hôtels particuliers" zu einem Wohngebiet. Typische große französische Gebäude mit einem Innenhof vor dem Haupteingang und einem Garten auf der Rückseite, darunter das Maison Maureau mit seinem Park, der als Standort für die neue städtische Mediathek gewählt wurde, benannt nach dem französischen Schriftsteller Pierre Bottero.
Das Projekt des Büros Dominique Coulon & Associés ist daher Teil eines historisch und landschaftlich bedeutenden Kontextes. Die Renovierung und Erweiterung der historischen Villa geht auch mit einer Gestaltung des Parks einher, die seine Identität und seine neue öffentliche Rolle respektiert.
Das Projekt ist ein kontinuierliches Spiel von Gleichgewichten und Elementen im Dialog miteinander. Die Villa und der Erweiterungsbau sind nicht nur zwei Gebäude aus verschiedenen Epochen und in scheinbarem Kontrast, sondern auch zwei harmonisch komponierte Volumen. Das erste ist vorwiegend vertikal und das zweite horizontal, aber es wird von den Architekten unter Berücksichtigung der durch den Kontext auferlegten Zwänge gestaltet. Die ursprüngliche Struktur des Maison Maureau bleibt erhalten, während das Innere auf einfache und funktionelle Weise für die Mediathek organisiert ist, wobei jedoch stets die Integrität der Adelssalons, die einer sorgfältigen Restaurierung unterzogen wurden, gewahrt bleibt. Die Erweiterung mit ihren offen zeitgenössischen Formen wird stattdessen in den Park eingefügt, wobei die bestehenden Bäume und die Höhe der Gebäude, die an der Grenze liegen, respektiert werden. Dieses neue Volumen wölbt sich, um den imposanten Platanenbaum des Gartens aufzunehmen und seine Rolle als Element der Architektur zu verstärken. Die geräumigen und flexiblen Innenräume auf zwei Ebenen öffnen sich mit großen Fenstern zum Park hin. Dank der Fenster in voller Höhe im Erdgeschoss haben Benutzer das Gefühl, in die Landschaft eingetaucht zu lesen. Das Obergeschoss hingegen bietet eine andere Erfahrung. Durch die gebogene Verglasung werden die Beratungsräume Teil des großen Wipfels der Platane. Nach dem Entwurf der Mediathek beauftragte die Gemeinde Pélissanne das Studio Dominique Coulon & Associés mit einer neuen Aufgabe, die Rolle der Mediathek und ihres Parks auf städtischer Ebene zu stärken. Die Architekten haben ein Gebäude renoviert, um es in ein Element der Verbindung und Passage zu verwandeln, zwischen dem Stadtplatz und der Rue Pelletan, einer Straße mit direktem Zugang zum Park. Die Architekten leerten das Gebäude vollständig, wobei sie nur die äußere Hülle beibehielten und auch das ursprüngliche Dach durch ein verglastes ersetzten. Das Endergebnis ist ein von natürlichem Licht durchfluteter Raum, der schon vom Rathausplat den Eingang zum Grün des Parks ankündigt.

(Agnese Bifulco)

Images courtesy of Dominique Coulon & associés, photo by Eugeni Pons

Project Name: Médiathèque et Parc à Pélissanne
Client: Ville de Pélissanne

Studio: Dominique Coulon & associés
Architects: Dominique Coulon, Jean Scherer
Team: Gautier Duthoit, David Romero-Uzeda, Javier Gigosos, Diego Bastos-Romero, Olivier Poulat, Margot Machin, Thomas Bukenmeyer, Florent Revel, Théo Petit, Yannick Signani Structural Engineer: Batiserf Ingénierie
Electrical Engineer: BET G. Jost
Cost Estimator: E3 Economie
Landscape : Bruno Kubler
Acoustics: Euro Sound Project
External Works (VRD): Lollier Ingénierie

Program: multimedia library (982m2) park (3450m2)
Location: Rue de la République, 13330 Pélissanne
GPS: 43°37'52.1"N 5°09'03.8"E
Area: 982 m2 (existing 615m2 + extension 367m2)
Date: 2015-2018

Photo: Eugeni Pons


Il nostro sito web utilizza i cookie per assicurarti la migliore esperienza di navigazione.
Se desideri maggiori informazioni sui cookie e su come controllarne l’abilitazione con le impostazioni del browser accedi alla nostra
Cookie Policy

×
×

Bleiben Sie in Kontakt mit den Protagonisten der Architektur, abonnieren Sie den Floornature-Newsletter