27-01-2021

Die "Festa dell'Architetto" und die Schularchitektur als Zukunftsprojekt

Rom,

Universitäten & Schulen, Schule,

Preis,

Die Ausgabe 2020 der "Festa dell'Architetto", die wegen der Pandemie vom 27. bis 29. Januar 2021 verschoben wurde, ist in vollem Gange und kann im Live-Streaming auf der eigens dafür eingerichteten Website verfolgt werden. Organisiert vom Nationalen Rat der italienischen Architekten, Planer, Landschaftsarchitekten und Denkmalpfleger (CNAPPC) und dem Netzwerk der Provinzkammern, fördert die Veranstaltung die Kultur des Projekts und hebt die soziale Funktion der Architektur hervor. Das virtuelle Museum CNAPPC wird während der Veranstaltung eingeweiht und es werden die Preise “Architetto italiano”(Italienischer Architekt), “Giovane Talento dell'Architettura Italiana” (Junges Talent der italienischen Architektur) sowie der Sonderpreis “(Ri)progettare la scuola con le nuove generazioni post Covid-19” (Schule (um)gestalten mit den neuen Generationen Post-Covid-19)verliehen.



Die

Bildung bauen. Die Gestaltung von Schulplätzen als Maß für die Zukunft” ist der Titel der Ausgabe 2020 der "Festa dell'Architetto" und, wie es der Name schon sagt, “Schule” ist das Hauptthema der Veranstaltung, die vom Nationalen Rat der italienischen Architekten, Planer, Landschaftsarchitekten und Denkmalpfleger (CNAPPC) und dem Netzwerk der Provinzkammern organisiert wird.
Der Architekt Giuseppe Cappochin, Vorsitzender des Landesrates der Architekten, Planer, Landschaftsarchitekten und Denkmalpfleger (CNAPPC), betonte, dass die laufenden Veränderungen es notwendig machen, das “industrielle” Modell der Schulbildung zu überwinden. Ein Modell, in dem Schulen aus statischen Klassenzimmern und Vorlesungen bestehen, das anachronistisch geworden ist im Vergleich zu Strukturen, die einen anderen und diversifizierten Lehransatz mit funktionalen Umgebungen für aktiven Unterricht begünstigen.
“Was wir vorschlagen, sagt Architekt Cappochin, “ist eine weitreichende Reflexion über den Einfluss, den architektonische Entscheidungen auf den aktiven Unterricht sowie auf das Wohlbefinden und die Sozialisation haben. Eine Gelegenheit also, um zu bekräftigen, dass die Gestaltung der Zukunft und des Lebens der neuen Generationen eine Frage der Gestaltung und der Vision ist: also der Architektur” .

Das Festival, das noch bis zum 29. Januar in Rom stattfindet, bietet ein reichhaltiges Programm an Treffen und runden Tischen zu Fragen der Gestaltung von Schulplätzen, der Geschichte erfolgreicher Projekte und deren Auswirkungen auf den städtischen Kontext. Mehrere Standorte sind in der Stadt beteiligt, aber zur Überwindung der Schwierigkeiten im Zusammenhang mit den Bewegungseinschränkungen und der physischen Entfernung aufgrund der anhaltenden Pandemie von Covid-19, kann man alles im Live-Streaming auf der speziellen Website verfolgen.
Zum Abschluss der Festa dell'Architetto erfolgt die Präsentation und Preisverleihung an die Gewinner der Preise Italienischer Architekt” für die Arbeit “H – CAMPUS in Roncade (TV)” (Gruppenleiter Architekt Mariano Zanon), “Junges Talent der italienischen Architektur” für die Arbeit “Schule mit Unterkunft in Nosy Be, Madagaskar” (unter der Leitung des Architekten Edoardo Capuzzo Dolcetta), sowie die beiden besonderen Erwähnungen für den Sonderpreis “Schule (um)gestalten mit den neuen Generationen Post-Covid-19” zu den Projekten “Schule als Bürgerzentrum” (Gruppenleiter Architekt Sergio De Gioia) und “100 BLOCKS” (Gruppenleiter Architekt Alessandro Cacioppo).
Am 28. Januar wird auch das Virtuelle Museum des CNAPPC eingeweiht, ein immaterieller Ort, der geschaffen wurde, um die Werke der Wettbewerbe zu präsentieren, Ausstellungen und Präsentationen in einem Moment der physischen Entfernung zu organisieren, der aber zu einem dauerhaften Instrument des Nationalrats werden wird, um in der Zukunft die Vorteile der “remoten” Inhalte zu nutzen. Das Museum kann über eine App im Augmented-Reality-Modus besichtigt werden und zeigt folgende Ausstellungen: “Die besten Schulen der letzten fünf Jahre mit den durch den Award ausgewählten Projekten: “Architetto Italiano”. Die zweite Ausstellung “Die besten Ideen und Vorschläge für eine Schule, die in die Zukunft blickt”, bezieht sich auf die Projekte, die für den Preis “Junge Talente der italienischen Architektur” und für den Sonderpreis “Schule (um)gestalten mit den neuen Generationen Post-Covid-19” ausgewählt wurden. Zu sehen sind auch die Siegerprojekte des “Wettbewerbs 51 Innovative Schulen” und die Werke der Kinder und Jugendlichen, die an der 2. Auflage des Projekts “Abitare Il Paese - Das Land bewohnen. Die Kultur der Nachfrage - Kinder und Jugendliche für ein Projekt für die nahe Zukunft” teilgenommen haben.

(Agnese Bifulco)

Festa dell'Architetto 2021
27-28-29 January 2021
streaming: https://architettiperilfuturo.it/

Images courtesy of Consiglio Nazionale degli Architetti, Pianificatori, Paesaggisti e Conservatori Photos by © Francesco Calandra © Oskar Da Riz, © João Morgado, © sb_ Simone Bossi Photographer, © Marco Zanta


Il nostro sito web utilizza i cookie per assicurarti la migliore esperienza di navigazione.
Se desideri maggiori informazioni sui cookie e su come controllarne l’abilitazione con le impostazioni del browser accedi alla nostra
Cookie Policy

×
×

Bleiben Sie in Kontakt mit den Protagonisten der Architektur, abonnieren Sie den Floornature-Newsletter