16-07-2021

Ausstellung Arbre à Palabres Kéré Architecture Aedes Architecture Forum Berlin

Francis Kéré,

Berlin, Deutschland,

Installation, Messen,

Eine große Installation, die einen abstrakten Kapokbaum darstellt, der als Faser der Zukunft gilt, beherbergt die Projekte des Architekten Francis Kéré und seines Teams für die Ausstellung "Arbre à Palabres – Kéré Architecture", die am 16. Juli mit einem virtuellen Live-Event vom Aedes Architecture Forum in Berlin eröffnet wird.



Ausstellung Arbre à Palabres Kéré Architecture Aedes Architecture Forum Berlin

Das Aedes Architektur Forum Berlin eröffnet heute, 16. Juli, mit einem Live-Streaming-Event die Ausstellung "Arbre à Palabres Kéré Architecture", die dem in Burkina Faso geborenen, aber in Berlin lebenden und arbeitenden Architekten Francis Kéré gewidmet ist. Francis Kéré wurde kürzlich mit dem AW-Architekten des Jahres 2021 ausgezeichnet. Die Jury bezeichnete ihn nicht nur als außergewöhnlichen Architekten, sondern auch als "einen präzisen Beobachter, einen exzellenten Visionär und Baumeister", der Architektur "von radikaler Einfachheit" entwirft. Der Architekt ist bekannt für seinen unverwechselbaren Stil und seine Herangehensweise an die Architektur, in der es ihm gelingt, die Kultur und die Bräuche des afrikanischen Kontinents mit denen Europas auf einzigartige Weise zu verbinden, zwischen global und lokal, Avantgarde und Tradition, Utopie und Pragmatismus. Als Architekt, der sich nicht einordnen lässt und dessen Projekte Menschen verbinden, gehört er zu den wichtigsten Vertretern einer sozial engagierten Architektur. Das bestätigt auch der renommierte Aga Khann Award for Architecture, den er 2004 für sein erstes Projekt erhielt: die Grundschule in seinem Heimatdorf Gando in Burkina Faso.
Für die Berliner Ausstellung wurde eine spezielle Installation entworfen der “Arbre à Palabres”, ein Kapokbaum, der als Faser der Zukunft gilt. Der Baum ist abstrakt gestaltet, um die ausgestellten Projekte zu beherbergen, wie ein echter Baum, dessen Äste Schutz und Geborgenheit bieten und einen Raum definieren und gestalten, in dem sich Menschen treffen, unterhalten und voneinander lernen können. Eine Praxis, die aus vorkolonialen Zeiten stammt, als in einigen westafrikanischen Gesellschaften öffentliche Versammlungen und Gespräche unter einem Kapokbaum abgehalten wurden. Auch in den von Kéré Architecture entworfenen zivilen und öffentlichen Strukturen kehrt diese Praxis in einer zeitgenössischen Version wieder, die durch architektonische Elemente und Typologien im Design der Nationalversammlung von Benin und der Nationalversammlung von Burkina Faso oder durch den grünen Platz, auf dem Versammlungen und öffentlicher Austausch stattfinden, im Projekt des Nationalparks von Mali neu vorgeschlagen wird.
Die in der Ausstellung Aedes Architecture Forum präsentierten Projekte sind in drei Kategorien unterteilt: Civic Dialogue, Creative Exchange und Inspired Education. Neben den bereits erwähnten Sitzen der Nationalversammlungen von Benin und Burkina Faso sowie dem Nationalpark von Mali umfasst die vorgestellte Architektur auch Schulbauprojekte wie das Burkina Institute of Technology oder die Freie Waldorfschule Weilheim bei München sowie weitere europäische Projekte wie die Taylorbrücke in Mannheim. In der Sektion “Creative Exchange” werden Projekte vorgestellt, die von traditionellen afrikanischen Bauformen inspiriert sind und die Begegnung und den Dialog fördern sollen, wie z.B. das “Toguna”. Es ist ein gemeinsamer Treffpunkt, der mit einigen Variationen in verschiedenen afrikanischen Regionen zu finden ist. Sein Hauptmerkmal ist die niedrige Decke, die es erlaubt, einmal im Inneren, nur gebeugt oder sitzend zu bleiben, auf diese Weise ist die gleiche Struktur, um körperliche Auseinandersetzungen während der Sitzung zu verhindern.
Der Bereich “Inspired Education” widmet sich Projekten für Bildungseinrichtungen. Seit dem ersten großen Projekt von Kéré Architecture, der bereits erwähnten und preisgekrönten Gando Primary School in Burkina Faso, ist der Architekt Francis Kéré davon überzeugt, dass ein Schulgebäude "zu Höhenflügen und die Lernenden zum Träumen anregen will"soll.

(Agnese Bifulco)

Images courtes of Aedes Architecture Forum

Exhibition: 17 July – 9 September 2021
Opening: Non-public event, watch online at www.aedes-arc.de, 16 July 2021, 6.30pm
Venue: Aedes Architecture Forum, Christinenstr. 18–19, 10119 Berlin
Opening Hours: Tue–Fri 11am–6.30pm, Sun–Mon 1–5pm und Sat, 17 July 2021, 1–5pm
Speaking at the online opening
Dr. h.c. Kristin Feireiss Aedes, Berlin
Farrokh Derakhshani Director of the Aga Khan Award for Architecture, Geneva
Francis Kéré - Kéré Architecture, Berlin

Captions
01 Benin National Assembly Render by Kéré Architecture
02 Assembly hall of the Freie Waldorfschule Weilheim Render by Kéré Architecture
03 Park of the National Park of Mali Photo by Iwan Baan for Kéré Architecture
04 Startup Lions Campus Turkana View Towards Lake Turkana Photo by Kinan Deeb for Kéré Architecture
05 Aerial view of Burkina Faso National Assembly Render by Kéré Architecture
06 Classroom of Naaba Belem Goumma Secondary School Render by Kéré Architecture
07 Exterior view of Goethe Institute Senegal Render by Kéré Architecture
08 Students talking at the IT University Photo by Jaime Herraiz for Kéré Architecture
09 Taylor Bridge, Mannheim Render by Kéré Architecture
10 Francis Kéré photo by Urban Zintel


Il nostro sito web utilizza i cookie per assicurarti la migliore esperienza di navigazione.
Se desideri maggiori informazioni sui cookie e su come controllarne l’abilitazione con le impostazioni del browser accedi alla nostra
Cookie Policy

×
×

Bleiben Sie in Kontakt mit den Protagonisten der Architektur, abonnieren Sie den Floornature-Newsletter