04-12-2020

Gitterkonstruktion für das Sportzentrum in Podčetrtek von Enota

Enota,

Miran Kambič,

Sport & Wellness,

Metall,

Die Sporthalle in Podčetrtek in Slowenien wurde mit einer einfachen, aber gut durchdachten Gitterstruktur gebaut, um originell zu sein.



Gitterkonstruktion für das Sportzentrum in Podčetrtek von Enota
In Slowenien gibt es in Podčetrtek eine Sporthalle, die mit einer Gitterstruktur gebaut wurde, scheinbar einfach, aber mit originellen technologischen Lösungen, die das Gebäude sehr interessant machen.
An der kroatischen Grenze, nur wenige Kilometer von Ljubljana entfernt, befindet sich die Sporthalle Podčetrtek. Es handelt sich um ein großes Volumen mit einer mit schwarzem Aluminium verkleideten Gitterstruktur, die durch Löcher in den Paneelen gekennzeichnet ist, die große Blumen darstellen. Bei einem solchen formalen Gimmick wird die gesamte dekorierte Fassade hinterleuchtet, so dass das Design in den Abend- und Nachtstunden aufgewertet wird und sich in einen Außenraum verwandelt, der weit von der üblichen Vorstellung einer Sporthalle entfernt ist. Der Grundriss ist sehr einfach, da es sich um ein Rechteck von etwa 50x70 Metern handelt, das an der Westseite offen ist, wo eine schräge Wand die Halle und die Gänge für die Umkleideräume bildet. Ein solches kompositorisches Detail hinderte die Architekten jedoch nicht daran, dreizehn große, netzartige Stahlportale zu schaffen, die sich orthogonal mit acht anderen kreuzen. Das Ergebnis ist eine Struktur, die eine große Gitterplatte aus Balken und Sparren bildet, die in der Lage ist, das Dach und die Wände zu tragen und als ein strukturelles Ganzes zu wirken. Auf diese Weise konnten die Trägerhöhen erheblich reduziert und damit die Gesamtsteifigkeit des gesamten Aufbaus erhöht werden, wobei eine relative Elastizität erhalten blieb. Letzteres ist sowohl für große Spannweiten als auch für die abzudeckende Fläche von 3.570 Quadratmetern sehr nützlich.
An dieser Stelle sei darauf hingewiesen, dass die großen Portale sich nicht vollkommen parallel flankieren, sondern in der Mitte ein fächerartiges Muster aufweisen, fast so, als seien sie durch den sanften Stoß einer Welle erzeugt worden. Eine Entwurfslösung, die die Qualität des architektonischen Ganzen erhöht.
Und da das Gebäude nicht nur für Sportveranstaltungen, sondern auch für städtische und kulturelle Initiativen verschiedener Art genutzt wird, wurde der Eingang rot gestrichen, um den Eindruck eines großen und eleganten roten Teppichs zu erwecken.


Fabrizio Orsini


project Podčetrtek Sports Hall
type commission
year 2007
status built 2010


size 3.570 m2
site 25.150 m2
footprint 2.725 m2
cost 3.600.000 EUR


client Municipality of Podčetrtek
location Podčetrtek, Slovenia
coordinates 46°09'17.6"N 15°36'27.6"E


architecture ENOTA
project team Dean Lah, Milan Tomac, Maruša Zupančič, Alja Černe, Polona Ruparčič, Tomi Maslovarić, Anna Kravcova, Zana Starovič, Nuša Završnik Šilec, Dean Jukić, Nebojša Vertovšek, Darja Zubac, Marko Volf, Andrej Oblak, Nina Kozin, Mojca Šavnik, Sabina Sakelšek, Esta Matković


collaborators Elea iC (structural engineering), Nom biro (mechanical services), Forte Inženiring (electrical planning)


photo Miran Kambič

Il nostro sito web utilizza i cookie per assicurarti la migliore esperienza di navigazione.
Se desideri maggiori informazioni sui cookie e su come controllarne l’abilitazione con le impostazioni del browser accedi alla nostra
Cookie Policy

×
×

Bleiben Sie in Kontakt mit den Protagonisten der Architektur, abonnieren Sie den Floornature-Newsletter