15-10-2021

20 Jahre Architektur: Design-Avantgarde in Echtzeit

20yearsfloornature, Iris Ceramica Group,

Floornature wurde 2001 aus der Intuition eines Geschäftsmanns heraus geboren. Zwanzig Jahre Lektüre und Analyse von Nachrichten aus der Welt der Architektur in Echtzeit. Eine klare Haltung zur Nachhaltigkeit und eine Vorliebe für Gestalter, die in den abgelegensten Gebieten der Erde arbeiten.



20 Jahre Architektur: Design-Avantgarde in Echtzeit

Was bedeutet es heute, über das Geschehen in der Welt der Architektur zu berichten, wenn es passiert? Das hat nichts mehr mit der Fähigkeit und Wichtigkeit der Recherche von Informationen zu tun, die jedem Internetnutzer sofort zur Verfügung stehen, sondern hängt viel mit der Fähigkeit, etwas zu erkennen zusammen. Es ist vor allem eine Verantwortung.
Dank Google Street View kann man heute schon sehen, wie die Gerüste bei einer Baustelle aufgestellt werden, und wenn das nächste Museum, entworfen vom Star-Architekten des Moments eröffnet wird, wird wahrscheinlich schon ein dreidimensionales Bild des fertigen Gebäudes verfügbar sein.
Eine Rubrik zu verfassen, die in Echtzeit über zeitgenössisches Design berichtet, so wie es die Rubrik Projekte des Portals Floornature in den letzten 20 Jahren getan hat, zeigt, dass man sich der Notwendigkeit bewusst ist, eine Auswahl zu treffen angesichts der unendlichen Weiten der digitalen Medien: Informationen, die von Designern und Bauunternehmen, Kommunikationsagenturen, Wettbewerbsportalen, Preisen und Anerkennungen usw. übermittelt werden, zu denen in den letzten 10 Jahren noch die entsprechenden Social Media Kanäle hinzugekommen sind. Obwohl der kollektive Drang zur figurativen Verdauung oder zur Rückverfolgung der Architektur auf illustre Namen, Daten, Orte, Materialien und explosive Formen tendiert, bleibt die Analyse eines Themas, die Vertiefung, die Verifizierung und die Stellungnahme selten, vor allem, wenn es sich um unbekannte Architekten handelt.
Seit der Gründung im Jahr 2001, als eines der ersten Portale, das sich der Architektur widmete, hat dieses Portal seine Avantgarde sowohl in Bezug auf das Designdenken, die architektonische Kultur als auch auf das soziale Feedback weiterentwickelt. Als Floornature aus der Intuition eines Firmenchefs, Romano Minozzi, entstand, war man noch fest davon überzeugt, dass kollektiver Fortschritt mit wirtschaftlichem Fortschritt einhergehen kann. Volumenwachstum, Flächenverbrauch, Produktionssteigerung, Konsum, aber auch die Aufgabe unwirtlicher Flächen zugunsten besserer, stets wirtschaftlicher Versprechungen waren die Themen, die in den öffentlichen und privaten Gesprächen in den Architekturbüros auf der Tagesordnung standen. Materialien wie Stahlbeton, Glas, Stahl und Verbundwerkstoffe konnten auf ein avantgardistisches Gebäude hindeuten. Die Moderne lag schon lange hinter uns, aber das Bild der Zukunft, das sich in den 1930er Jahren abzeichnete, war noch in unseren Köpfen.
Floornature hat bald das Ruder herumgerissen und präsentiert sich als ein Portal, das sich der Nachhaltigkeit verschrieben hat. Gewollt und finanziert von denjenigen, die sich dieses Thema bereits auf die Fahnen geschrieben haben, bat sie ihre Redakteure, Gebäude auszuwählen und vorzuschlagen, die unter diesem Gesichtspunkt gebaut wurden. Und im Laufe der Jahre hat sich das Thema von der ökologischen Nachhaltigkeit auf die soziale Nachhaltigkeit ausgeweitet, um die Kombination dieser beiden Aspekte zu untersuchen. Einerseits eine gute Architektur im Sinne der Effizienz und andererseits ein Projekt, das in der Lage ist, das Verhalten der Menschen zu verfolgen und ihr Miteinander zu verbessern. Wie wirkt sich das auf den Kontext eines umweltkontrollierten Projekts aus?
Im Laufe der Jahre ist diese Art von Aufmerksamkeit zu einem Symptom für eine umfassendere Betreuung des Projekts geworden, für die architektonische Geste, die nicht nur ein Vorbote der formalen Innovation ist, sondern auch für ein tieferes Interesse an den Menschen, die in den Prozess involviert sind, und an ihrer täglichen Erfahrung des Ortes.
Dies hat dazu geführt, dass wir uns oft und gerne von den Tempeln der den Okzident verkörpernden technologischen Innovation entfernen. Mit Neugier haben wir neue Wege beschritten und uns von der Wiederentdeckung und Neuinterpretation von Materialien leiten lassen, die zur architektonischen Sprache der dezentralen Gebiete gehören, wobei wir uns bewusst sind, dass die der Architektur gewidmeten Medien immer noch unter dem Eurozentrismus leiden. Und wir haben den Lesern die kühnsten Lösungen zu Themen wie natürliche Belüftung oder Reduzierung der Sonneneinstrahlung in weit entfernten Ländern wie Vietnam, China, Bangladesch und Mexiko vorgeschlagen. In gewisser Weise wurde aus der ökologischen Exzellenz auch eine kulturelle und soziale Exzellenz.
Wir sind überzeugt, dass der von uns eingeschlagene Weg der richtige ist, insbesondere im Hinblick auf die Zukunft, die uns erwartet. Immer mehr Interesse wird in uns geweckt durch die Art der beispiellosen Annäherung an die digitalen Medien, eine Kategorie, die oft der "Faulheit" beschuldigt wird. Die Suche nach Exzellenz, auch oder gerade wenn sie am Ende der Welt zu finden ist, fasziniert uns, weil sie eine ehrliche Art ist, dem Publikum die Entwicklung der Architektur zu vermitteln.

Mara Corradi


Il nostro sito web utilizza i cookie per assicurarti la migliore esperienza di navigazione.
Se desideri maggiori informazioni sui cookie e su come controllarne l’abilitazione con le impostazioni del browser accedi alla nostra
Cookie Policy

×
×

Bleiben Sie in Kontakt mit den Protagonisten der Architektur, abonnieren Sie den Floornature-Newsletter