22-04-2020

SOMA Residence von Dumican Mosey

Dumican Mosey Architects,

Kirsten Hepburn, Cesar Rubio,

San Francisco, Kalifornien, USA,

Residenzen,

Die internationale Künstlerin Klari Reis wählte das kalifornische Architekturbüro Dumican Mosey für die Gestaltung ihres neuen Privathauses mit eigenem Atelier und eigener Kunstgalerie. Wie der Name schon sagt, befindet sich das Projekt in SOMA, San Francisco, einem Stadtteil, der in den letzten Jahren eine rasante Entwicklung erlebt hat. Es handelt sich um eine Restaurierungs- und Sanierungsarbeit, die eine alte, stillgelegte mechanische Werkstatt umfunktioniert. Als die Architekten ihre erste Ortsbegehung durchführten, war das zweistöckige Gebäude "dunkel, baufällig und voll von dem stechenden Geruch von Schmiermittel". Jetzt, nachdem die Arbeiten abgeschlossen sind, ist die SOMA Residenz ein Juwel, das in den Fassaden des gleichnamigen Viertels, neben dem berühmten Financial District, eingefasst wurde.



SOMA Residence von Dumican Mosey

SOMA Residence ist eine der jüngsten Errungenschaften, auf die das amerikanische Architekturbüro Dumican Mosey stolz sein kann. Das Gebäude befindet sich, wie der Name schon sagt, im gleichnamigen Viertel in San Francisco, Kalifornien, in der Nähe der berühmten Market Street und des Financial District. Der Auftrag kommt von Klari Reis, einer internationalen Künstlerin, die für ihre Installationen mit Petrischalen bekannt ist, die normalerweise in der Biologie für Zellkulturen und die Beobachtung von Bakterienkolonien verwendet werden.

Der Wunsch von Frau Reis war die Sanierung eines großen zweistöckigen Gebäudes, das auch mit einem kleinen Hinterhof ausgestattet war, das zu Beginn des Jahrhunderts industriell genutzt wurde und später, ab den 1920er Jahren zu einer mechanischen Reparaturwerkstatt wurde. Da Klari Reis eine multidisziplinäre Künstlerin ist, war ein wesentlicher Teil ihres Briefings und ihrer Gestaltungswünsche die umfassende und miteinander verbundene Verwendung von zeitgenössischer Kunst, Skulptur und architektonischen Konzepten. Letztere sollten insbesondere durch die Eigenschaften von Licht, Raum, Texturen, Materialien und Strömung all diese Komponenten auf ganzheitliche Weise miteinander verbinden.

"Das historische Gebäude für die industrielle Nutzung, das bereits vom Eigentümer bewohnt wurde, war eine leere Leinwand, die in diesem sorgfältig recherchierten Projekt zur adaptiven Umnutzung eine anregende Gelegenheit bot" erzählt das Büro in der Projektbeschreibung.

Als die Architekten von Dumican Mosey zur ersten Ortsbesichtigung kamen, fanden sie "ein dunkles, baufälliges Gebäude voller von dem stechenden Geruch von Schmiermittel ". Sie erkannten aber auch das große Potenzial, das in der Einzigartigkeit eines Ortes liegt, der noch die architektonischen Bezeichnungen vergangener Tage bewahrt hat, insbesondere an der Straßenfront. Die Wahl fiel auf den Erhalt und die Restaurierung aller historischen Elemente der Fassade, wobei das Innere mit modernistischen Elementen und Möbeln dekoriert wurde. Dieses "Doppelspiel" hat für die Passanten, die vom Bürgersteig aus das Gebäude flankieren und nach innen schauen, eine besondere Wirkung entfaltet.

Der für das Projekt zur Verfügung stehende Raum war beträchtlich: etwa 400 Quadratmeter für jede der beiden Ebenen. Im Erdgeschoss befinden sich das Atelier und die persönliche Kunstgalerie von Klari Reis, ein unabhängiges Gästehaus und zwei Autogaragen. Das Obergeschoss hingegen ist ganz der Privatwohnung der Künstlerin und ihrer Familie gewidmet.
Die wiederkehrenden Farben sind die der im Inneren verwendeten Materialien. Im Erdgeschoss bestehen die Böden aus sehr großen Betonplatten, die Wände sind weiß verputzt, und eine Reihe großer Kippfenster ermöglicht den Zugang zum kleinen Innenhof sowie die Belüftung bei Veranstaltungen und Ausstellungen.

Im Obergeschoss ist das Hauptelement der Böden und Decken das Holz, das an den Wänden durch das Grau des Betons mit den Formen der Schalungen kontrastiert wird, dies alles durch das Weiß der Möbel und einiger verputzte Oberflächen bereichert. In der Mitte des Grundrisses der Wohnung befindet sich eine Öffnung in der Decke, wodurch ein quadratischer Innenhof entsteht, der von der Terrasse auf Dachhöhe überragt wird. Diese ist als Dachterrasse gebaut und nimmt etwa ein Viertel der Gesamtfläche des Daches ein. Darüber hinaus ist sie geräumig genug, um mit Freunden zu grillen oder um sich zu sonnen und mit Kindern zu spielen.

Das interessanteste Detail der gesamten Restaurierung, so muss man sagen, ist ein Fiat 500 aus dem Jahr 1965, feuerrot, der kopfüber von der Decke des ersten Stockwerks an der Treppe zum Haus im ersten Stock hängt. Das ist nichts Seltsames, denn hier wohnt ein Künstler.

In San Francisco wie in anderen kalifornischen und amerikanischen Städte gibt es viele alte Industriegebäuden, die restauriert werden, und schafft eine kleine neue architektonische Strömung, für die Dumican Mosey sicherlich ein Exponent ist.

Francesco Cibati

Architect: Dumican Mosey Architects
Location: San Francisco, California, USA
Project year: 2018
Category: Office, art gallery, private home
Floor space: 762 sqm home, office, gallery and garage + 38 sqm garden
Photos: Cesar Rubio and Kirsten Hepburn

https://dumicanmosey.com
https://www.klariart.com
https://cesarrubio.com
https://hepburnphoto.com


Il nostro sito web utilizza i cookie per assicurarti la migliore esperienza di navigazione.
Se desideri maggiori informazioni sui cookie e su come controllarne l’abilitazione con le impostazioni del browser accedi alla nostra
Cookie Policy

×
×

Bleiben Sie in Kontakt mit den Protagonisten der Architektur, abonnieren Sie den Floornature-Newsletter