24-07-2019

Pulse von BFV Architectes: ein Holzkathedrale in Saint-Denis

BFV Architectes,

Frédéric Delangle,

Saint Denis,

Gaststätten, Buros,

Das französische Büro BFV hat ihre neueste Arbeit beendet. Es heißt Pulse und man könnte es vom formalen Gesichtspunkt als ein Meisterwerk der Perspektive definieren, bei dem der Rationalismus durch die Wärme des Holzes aktualisiert wird. Ein ungewöhnliches Material für ein rationales und hochtechnologisches Projekt, das jedoch dank der gestalterischen Entscheidungen der Architekten starre Formen in einladende Umgebungen verwandelt.



Pulse von BFV Architectes: ein Holzkathedrale in Saint-Denis

Das neueste Werk von BFV Architectes liegt nördlich der Ile-de-France, genauer gesagt in Saint-Denis. Das französische Büro, obwohl 2018 gegründet, verfügt über mehr als sechzig Jahre Erfahrung, wenn man die der drei Gründer zusammenzählt: Olivier Fassio, Jean-Brice Viaud und Jean Bocabeille.
Der Name dieser leistungsstarken neuen Architektur lautet Pulseund kommt wahrscheinlich von der optischen Wirkung durch die Wiederholung der vertikalen Holzelemente, soweit das Auge reicht. Der Eindruck, der entsteht, ist der einer Welle in Bewegung, einer konstanten Schwingung, wie eine echte Pulsation.
Die riesige Eingangshalle, Drehpunkt und wichtigste Umgebung des gesamten Gebäudes, ist der Ort, an dem diese Wiederholung die spektakulärsten Dimensionen annimmt. Das Verdienst einer solchen Theatralik liegt im perspektivischen Spiel, bei dem die Wiederholung und Geometrie des Rationalismus, erhalten in seinen Formen, durch die Verwendung von Holz eine "Erweichung" erfährt. Tatsächlich sind das Metall, der Zement und das Glas, die die materielle Identität dieser architektonischen Strömung bilden, hier, im Gegensatz zur rationalistischen Kälte, ersetzt durch dieses warme und einladende natürliche Material. Seine Präsenz beeinflusst also nicht nur den Charakter der Innenräume, sondern auch die Wahrnehmung derjenigen, die sich hier aufhalten.
In diesem Gebäude, auch wenn die Formen den präzisen, genauen und organisierten Charakter behalten, der einen rationalen Arbeitsplatz auszeichnen sollte, macht das Vorhandensein von Holz diese gewisse Steifheit runder, entspannter und komfortabler. Kurz gesagt, der Rationalismus von Fassio, Viaud und Bocabeille ist weich und natürlich, wo neben den Wänden, Balken und Säulen auch die Decken und Böden mit Holz verkleidet sind. So hallen die warmen Töne des Naturmaterials an jedem Ort nach und kontrastieren die Strenge der Konstruktion, auch in den Strukturelementen, was eine angenehme Umgebung für die dort Beschäftigten schafft.

Die unzähligen Fenster, ein weiteres Element der rationalistischen Architektur, sind nach einer einzigen rhythmischen und mosaikartigen Komposition angeordnet. Ein Muster, das sich nahtlos durch das gesamte Gebäude zieht und natürliches Licht durch alle Innenräume fließen lässt. Nur in der Eingangshalle werden die Öffnungen ausgedünnt, um Platz für eine große grüne Terrasse zu schaffen.

Pulse wurde von der BFV für Icade, ein börsennotiertes Immobilienunternehmen mit einem Umsatz von fast 2 Milliarden Euro, entworfen und wird vor allem Büros und Arbeitsbereiche sowie Dienstleistungen und Freizeiteinrichtungen beherbergen. Restaurants, Gärten, Terrassen, Gemeinschaftsräume, die für die Mitarbeiter notwendig sind, die so über 29000 Quadratmeter Nutzfläche nutzen können. Alle diese Dienstleistungen, einschließlich der Restaurants für die Mitarbeiter, befinden sich rund um das Atrium im Erdgeschoss. Im obersten Stockwerk befinden sich ein großer Stadtgarten, große Terrassen und eine Bar-Cafeteria, die natürlich für die Öffentlichkeit zugänglich sind.

Wie es sich für das Jahr 2019 gehört, wollte BVF die Lieferkette verkürzen, indem dafür gesorgt wird, dass im Garten angebautes Gemüse gekocht und in der Cafeteria und den Restaurants serviert werden konnte. Darüber hinaus sind die für die Umweltaspekte wichtigen Energiezertifizierungen des Gebäudes - HQE, Breeam und BBCA - sehr hoch.
Nicht zuletzt leuchtet die Außenverkleidung aus großen Aluminiumblechen in drei verschiedenen Farben im Sonnenlicht. Auf diese Weise unterstreicht sie die freundliche Strenge des Gebäudes und schützt es gleichzeitig vor Witterungseinflüssen.

Francesco Cibati

Architect: BFV
place: Place du Front Populaire, Saint-Denis (93) Île-de-France
description: wooden structure office building + restaurants
client: Icade
surface: 29450 m² sdp 
cost: 65.7 M€ HT
year: 2019
team: BFV architectes; artelia (technical consultant); barthès bois (wood structure); arcora (facades); avls (acoustics); spooms (kitchens)
performances: hqe excellent / breeam very good / bbca excellent
photographer : Frédéric Delangle

www.bfv.team
www.fredericdelangle.fr


Il nostro sito web utilizza i cookie per assicurarti la migliore esperienza di navigazione.
Se desideri maggiori informazioni sui cookie e su come controllarne l’abilitazione con le impostazioni del browser accedi alla nostra
Cookie Policy

×