24-11-2020

Patrik Schumacher bei The Architects Series - A documentary on: Zaha Hadid Architects

Patrik Schumacher, Zaha Hadid Architects,

Iris Ceramica Group, The Architects Series,

Der Architekt Patrik Schumacher wird am 26. November 2020 auf der digitalen Plattform webcast.irisceramicagroup.com anlässlich der 15. Ausgabe der Architektenreihe The Architects Series einen Live-Streaming-Vortrag halten. Die Dokufilmreihe des Magazins The Plan für die Iris Ceramica Group führt die Zuschauer hinter die Kulissen des Studios Zaha Hadid Architects, das von der anglo-irakischen Architektin Zaha Hadid gegründet wurde, die 2004 als erste Frau den Pritzker-Preis gewann und am 31. März 2016 vorzeitig verstarb.



Patrik Schumacher bei The Architects Series - A documentary on: Zaha Hadid Architects

Am 26. November 2020 um 18.00 Uhr MEZ (12.00 Uhr US EST, 17.00 Uhr GMT) findet auf der digitalen Plattform webcast.irisceramicagroup.com der 15. Termin von The Architects Series statt, der Reihe, die von The Plan Magazin für Iris Ceramica Group herausgegeben wird. Diese neue Episode führt die Zuschauer hinter die Kulissen von Zaha Hadid Architects, dem von der anglo-irakischen Architektin Zaha Hadid gegründeten Studio, die 2004 als erste Frau den Pritzker-Preis gewann und am 31. März 2016 vorzeitig verstarb.
Der Doku-Film wird über die Arbeitsweise des Büros und die laufenden Projekte berichten und eine Einführung in die Vorlesung “Cyber space and the autopoiesis of architecture” sein, in der der Architekt Patrik Schumacher, Leiter des Büros und Nachfolger von Zaha Hadid im Live-Streaming zu sehen sein wird.
Vor vierzig Jahren in London gegründet, hat sich Zaha Hadid Architects mit einer Reihe avantgardistischer Projekte von skulpturaler Schönheit auf der internationalen Szene etabliert. Geliebte und gehasste Architekturen, in denen Form und Raum ineinander greifen, Gebäude, die eine Beziehung zu ihrem manchmal kontroversen Kontext herstellen, aber so, wie sie vom Studio selbst definiert werden “ verbinden sie eine Mischung aus unerschütterlichem Optimismus für die Zukunft mit den Konzepten von Konnektivität und Integration” und sie gestalten das Profil von Städten neu und setzen sich dabei als neue und wichtige städtische Wahrzeichen durch.
Dabei handelt es sich um fließende Architekturen, die sich von den Prinzipien der Natur inspirieren lassen, aber von ausgeklügelten parametrischen Designtechnologien bestimmt werden. Zaha Hadid Architects hat diesen modus operandi zu einem wichtigen Referenzstandard bei der Anwendung der Methode B.I.M. Building Information Modeling, gemacht, die eine neue architektonische Avantgarde beschreibt, die von Patrik Schumacher als "Parametrismus" bezeichnet wird. Der Architekt Patrik Schumacher, hat diesen in den beiden Bänden "The Autopoiesis of Architecture", die 2011 und 2012 veröffentlicht wurden, theoretisiert.
Fast tausend Projekte, die auf den sechs Kontinenten konzipiert wurden, von denen 60 derzeit in Arbeit sind, und mit mehr als 400 Fachleuten aus 55 verschiedenen Ländern ist Zaha Hadid Architects sicherlich eine der wichtigsten Referenzen in der internationalen Architekturszene. In den 40 Jahren der Tätigkeit wurden zahlreiche Preise gesammelt, von den prestigeträchtigsten Titeln, die die Architektin Zaha Hadid erhielt, wie der Pritzker-Preis, der Nobelpreis der Architektur, im Jahr 2004 und die Royal Gold Medal RIBA von 2016 bis hin zu den zahlreichen Auszeichnungen, die den Werken verliehen wurden. Die letzten in chronologischer Reihenfolge sind am 20 . November 2020 der London Design Award verliehen an das Meixihu International Culture & Arts Centre in Changsha, das größte und kompletteste Kulturzentrum der gesamten chinesischen Provinz Hunan, und das Forest Green Rovers Eco Park Stadium, das erste Zero Impact Stadion mit einem Tragwerk ganz aus Holz. Im Laufe der letzten Monate wurden auch das Hotel ME Dubai innerhalb von The Opus, dem Wolkenkratzer mit der ungewöhnlichen Form eines hohlen Würfels ausgezeichnet, den das selbe Büro 2007 entworfen hatte; das Morpheus Hotel von Macao, der Wolkenkratzer Leeza SOHO und der Daxing International Airport von Peking.

(Agnese Bifulco)

To attend “The Architects Series – A documentary on: Zaha Hadid Architects”, register in advance at:
https://webcast.irisceramicagroup.com/mod/page/view.php?id=155
(Participating architects qualify for 2 professional development credits.)

WEBINAR:
Thursday, November 26, 2020
6 p.m. / Welcome address and documentary screening: “The Architects Series – A documentary on: Zaha Hadid Architects”
6:30 p.m. / Conference: “Cyber Space and the Autopoiesis of Architecture” with Patrik Schumacher, Principal of Zaha Hadid Architects


Images courtesy of Zaha Hadid Architects
 


Il nostro sito web utilizza i cookie per assicurarti la migliore esperienza di navigazione.
Se desideri maggiori informazioni sui cookie e su come controllarne l’abilitazione con le impostazioni del browser accedi alla nostra
Cookie Policy

×
×

Bleiben Sie in Kontakt mit den Protagonisten der Architektur, abonnieren Sie den Floornature-Newsletter