13-09-2019

Edition Office und das Haus von Hawthorn, Melbourne

Edition Office,

Ben Hosking,

Hawthorn, Australia,

Ville,

Das Haus in Hawthorn, Victoria, Australien, hat eine anspruchsvolle Formensprache, aber auch ein sorgfältiges Studium passiver Energiesysteme. Edition Office, das Architekturbüro aus Melbourne, hat sich auf Kontraste konzentriert und macht aus dem Hawthorne-Haus eine interessante Synthese von Gesichtspunkten.



Edition Office und das Haus von Hawthorn, Melbourne

Im reichen Stadtteil Hawthorn, dem Vorort von Melbourne mit seinen zahlreichen viktorianischen eingeschossigen Villen, umgeben von üppigem öffentlichem und privatem Grün, steht ein kühnes, formales Projekt von Edition Office. Das mit zahlreichen nationalen und internationalen Preisen ausgezeichnete Haus Hawthorn ist weit entfernt von den historischen architektonischen Lösungen entlang der Innenstraßen des Stadtteils. Das Melbourner Unternehmen verwendet in erster Linie Sichtbeton und nicht Holz, das typischste lokale Verkleidungsmaterial. Diese Wahl bringt den Einsatz einer Sprache mit sich, die nicht nur durch die verwendete Technologie, sondern auch durch die Geschichte des Materials in der Architektur definiert ist, und somit der Träger interessanter Verweise ist.
Die bebaute Fläche nutzt das Gelände fast für seine gesamte Ausdehnung, mit Ausnahme eines das Haus umgebenden Grünstreifens, der als Garten genutzt wird. Dieser grüne Ring ist der einzige Kontaktpunkt zwischen dem Kontext und dem Wohnraum.
Wie die Architekten von Edition Office es nennen, liegt die Hawthorn-Villa unter einem Paar großer Betonplatten. Die Verwendung des Begriffs “Leichentuch” im Originaltext gibt eine gute Vorstellung von einem Leichtmantel, der einen Körper perfekt umschließt. Diese beiden riesigen „Gardinen“ ruhen mit ihren Kanten, die zu tragenden Stützen werden, auf dem Boden und biegen sich, um die quadratische Geometrie der beiden Hauptblöcke zu zeigen: Als ob das Haus durch die Spannung seiner Haut strukturell gestützt würde, so erläutern die Planer.
Dies ist eines der großartigen formalen Spiele des Zements, der uns trotz seiner inneren Schwerkraft dazu verführen kann, zu denken, dass es sich um leichtes Material handelt, wenn ihm plastische Formen zugeschrieben werden, wie sie Oscar Niemeyer entworfen hat. Es ist nämlich der brasilianische Architekt, an den man bei diesem Projekt denkt, dessen Säulen, die die Baldachine eines Zeltes bilden, an diejenigen erinnern, die Niemeyer für den Palàcio da Alvorada, die offizielle Residenz des brasilianischen Präsidenten in der neuen Hauptstadt, entworfen hat.
Diese Zementhülle umfasst zwei Wohnvolumen auf zwei Ebenen, die entlang der Ost-West-Achse ausgerichtet sind und nur durch eine innere Fußgängerpassage und einen Garten in der Mitte verbunden sind. Mit einem wesentlichen Grundriss bietet das Projekt Gemeinschaftsräume im Erdgeschoss, während die privaten Wohnungen mit Schlaf- und Badezimmern im Obergeschoss getrennt sind. Die beiden Zementmäntel sind die Idee hinter dem Projekt, denn sie bilden die Grenze zwischen Innen und Außen, die je nach Funktion der Umgebung umgekehrt behandelt wird. Während diese Grenze sich in der Tat im Erdgeschoss wie ein Theatervorhang erheben zu wollen scheint, um das Leben draußen im Garten und im Alltag zu verbinden und zu zeigen, wird sie im Gegensatz zu den Obergeschossen zu einer Schutzbarriere, die sich nur nach oben öffnet, auf der Höhe vier Innenhöfe, zwei an den Ost- und Westenden jeder Wohnung. Von den Zimmern aus wird der Kontext völlig vernachlässigt, jedoch wird dank der Terrassen die stumme Außenwand teilweise entfernt, so dass jeder Gast auf seine eigene private, vegetationsreiche und zum Himmel offene Terrasse blicken kann. Im Erdgeschoss scheinen die Vorhänge angehoben zu sein, um den Dialog mit der Natur zu fördern, wobei der direkte Blick auf die benachbarten Häuser verwehrt bleibt.
Vollverglasungen vervollständigen und schützen die Wohnräume und tragen so dazu bei, das Bild der Leichtigkeit des Ganzen und die Vorstellung, dass das Haus von Hawthorne ein schwebendes Volumen ist, zu betonen.
Die brasilianische modernistische Architektur der letzten Jahrzehnte spiegelt sich in vielen Details wider. In der Holzmaserung der Schalungen, die in den Beton eingeprägt sind (gereinigt und als Gartenzaunmaterial wiederverwendet, um die verschiedenen Bereiche des Projekts zu verbinden). In der gleichen Kombination aus Zement und Holz, die im Gegensatz zu den Wänden als Deckenverkleidung dienen kann, oder als Material für die Möbel und alle Details. Es ist sehr interessant, direkt in den Betonschalungen den Platz für die Aufnahme kleiner Regale entworfen zu haben, wodurch diese Räume direkt aus der Form der Wände geboren werden. Schließlich ist das Projekt von Edition Office trotz einer sehr wichtigen formalen Präsenz auch sehr auf die Energieverwendung des passiven Typs bedacht. Cross-Ventilation hilft, das Haus in den Sommermonaten natürlich kühl zu halten. Eine sehr niedrige Trauflinie schützt die Fenster vor Strahlung bei starker Sonneneinstrahlung und lässt ihre Strahlen in den kühleren Stunden durch. Die Frische der unteren Räume ist auch auf die erhebliche thermische Trägheit des Betons zurückzuführen. In den kälteren Jahreszeiten erwärmen die schräg einfallenden Sonnenstrahlen den Betonplattenboden, der allmählich Wärme abgibt. Auf dem Dach ist eine Photovoltaikanlage installiert.

Mara Corradi

Architects: Edition Office
Location: Hawthorn, Victoria, Australia
Gross useable floor space: 680 sqm
Lot size: 690 sqm
Start of work: 2016
Completion: 2018
Location: Hawthorn, Australia
Builder: Flux Construction
Landscape: Eckersley Garden Architecture
Pool: Domain Pools
Photographer: © Ben Hosking

http://edition-office.com/

Awards:
- 2019 Victorian Architecture - Residential Architecture – Houses (New)
Upcoming Shortlisted
- AR House Awards 2019
- 2019 HOUSES Awards – New House over 200m2 for – Hawthorn House
- 2019 INDE Awards – The Building
- 2019 Excellence in Concrete Awards
- 2019 Australian Interior Design Awards – Residential Design
- 2019 Architizer - Use of Concrete


Il nostro sito web utilizza i cookie per assicurarti la migliore esperienza di navigazione.
Se desideri maggiori informazioni sui cookie e su come controllarne l’abilitazione con le impostazioni del browser accedi alla nostra
Cookie Policy

×