27-08-2021

Wohnungen aus Holz und Stein von Studio de.materia

de.materia,

ONI studio,

Karpacz,

Ferienhäuser,

Glas, Stein, Holz,

In Karpacz, Polen, gibt es zwei Wohnhäuser mit Ferienwohnungen, die aus Holz und Stein im Stil der alten Hütten der Gegend gebaut wurden.



Wohnungen aus Holz und Stein von Studio de.materia
In Karpacz, Polen, wurden zwei Einheiten mit jeweils acht und sieben Wohnungen aus Holz und Stein gebaut. Die Architekten des Büros de.materia haben sich bei ihrem Entwurf von den örtlichen Schutzhütten des späten 19. und frühen 20. Jahrhunderts inspirieren lassen.
Zwei vierstöckige Gebäude stehen an einem sanften Hang, und die für den Bau verwendeten Materialien sollten ebenso ikonisch und lokal wie wartungsfreundlich sein. Die mit der Planung des Gebäudes beauftragten Architekten von Studio de.materia schufen daher einen Stahlbetonsockel, auf dem ein Holzgerüst errichtet wurde, dessen massive Säulen nun sowohl von innen als auch von außen sichtbar sind. Im Gegensatz zu diesen zeigen die Dachstühle nur ihre Binderbalken, die teilweise aus den Zwischendecken herausragen und somit nur von innen wahrnehmbar sind. Die Auskragungen hingegen wurden durch schräg verlaufende Zugstangen ermöglicht, die ebenfalls im Inneren angebracht sind, von außen jedoch wie tanzende Säulen vor den großen Fenstern wirken, die sich zum Tal und zu den Bergen hin öffnen.
Vom Boden bis zu den ersten beiden Mauern schließlich weisen die Außenwände nur eine dichte Struktur aus lokalem Spaltgestein auf, das als trocken verlegt wurde, da der Mörtel von der Außenkante zurückgesetzt wurde. Diese Textur verleiht dem Mauerwerk ein Aussehen, das an eine Mille-Feuille-Torte erinnert und einen eleganten Kontrast zur Materialwahl des übrigen Gebäudes bildet. Die Architekten entschieden sich für die Verwendung von Holz für die folgenden Stockwerke, mit einer regelmäßigen Abfolge von vertikalen Balken aus einheimischem Ahorn, die im obersten Stockwerk zu Sonnenschutzlamellen werden, ein architektonisches Element, das den Blick auf die über die gesamte Fassade verteilten Fenster nicht behindert. Schließlich wird das Holz auch zum Dach und schafft so eine formale Kontinuität, die durch die Traufe leicht unterbrochen wird, die jedoch im Verborgenen bleibt, wie das Fallrohr, das geschickt in das Gebäude integriert ist.




Fabrizio Orsini






Project name: Apartments in Wolf Clearing
Company name: studio de.materia
Website: http://studiodemateria.com/en
Project location: Karpacz, Poland
Completion Year: 2020
Building area (m²): 446 + 565 m²
Other participants:
Engineering: Krzysztof Marciniak
General contractor: Jarosław Śliwczyński
Electrical installation: ELPA Paweł Daszkiewicz
Mechanical, plumbing installation: MECHANICAL Marcin Kaczmarek
Photo credits: ONI studio, https://oni.com.pl/

Il nostro sito web utilizza i cookie per assicurarti la migliore esperienza di navigazione.
Se desideri maggiori informazioni sui cookie e su come controllarne l’abilitazione con le impostazioni del browser accedi alla nostra
Cookie Policy

×
×

Bleiben Sie in Kontakt mit den Protagonisten der Architektur, abonnieren Sie den Floornature-Newsletter