18-10-2016

Feinsteinzeug: Das Keramikprodukt für hinterlüftete Fassaden

Feinsteinzeug,

Granitech, Pareti Ventilate,

Hinterlüftete Fassaden, die mit Feinsteinzeugfliesen gestaltet werden, kontrastieren Witterung und Chemikalien und schützen die Gebäude bei gleichzeitiger Gewährleistung wichtiger Einsparungen und langfristiger Vorteile



Feinsteinzeug: Das Keramikprodukt für hinterlüftete Fassaden

Die Realisierung hinterlüfteter Fassaden mit Feinsteinzeugfliesen bedeutet, dass man das Gebäude mit einem Wärmeschutzmantel versieht und gleichzeitig eine innovative und originelle gestalterische Ästhetik vermittelt.
Hinterlüftete Wände aus Feinsteinzeugfliesen sind heutzutage – dank der zahlreichen Farben und materischen Effekte – ein grundlegendes Element für die Definition einer “Gebäudehülle".
Die Möglichkeit, einzelne und autonome Elemente wie die Feinsteinzeugplatten zu handhaben, anzuordnen und zu kombinieren, ermöglicht es den Gestaltern, die hinterlüfteten Fassaden wie ein Farbpalette zu benutzen, mit der sie die ganze Kraft des Bauwerks auch anhand von Kombinationen, farblichem Wechsel und regelrechten grafischen Spielen ausdrücken können. 

Granitechist führend auf dem Sektor der hinterlüfteten Fassadendank der zahlreichen Projekte, die im Laufe der Jahre umgesetzt wurden, von Wohnhäusern zu Mehrzweckbauten mit Büros, Ausstellungsräumen und Gewerbe.
Aufgrund der Eigenschaften des Feinsteinzeugs hat sich Granitech bei diesem wichtigen System für externe Verkleidungen spezialisiert und dabei die eigene technologische und bautechnische Kompetenz eingesetzt, um sowohl Neubauten als auch dem Bestand bessere architektonische Vorteile zu garantieren.
Einer der wichtigsten Gründe für die Entscheidung, hinterlüftete Fassaden aus Feinsteinzeug zu benutzen, ist deren Dauer verglichen mit herkömmlichem Mauerwerk.
Die Materialien der Gebäudehülle unterliegen nämlich der ständigen Abnutzung aufgrund des andauernden Kontakts mit besonders invasiven Witterungsbedingungen, wie Temperaturschwankungen und Unwetter, die in den letzten Jahrzehnten immer häufiger vorkommen.
Das technische Feinsteinzeug hat sich als für diese schwierige Aufgabe besonders geeignet erwiesen: für die Verkleidung des Gebäudes, das so möglichst wasserdicht wird und dabei ästhetisch weder vom Wasser, noch vom Licht sowie den wichtigsten Witterungsbedingungen als auch von chemischen Einwirkungen und vom Smog beeinträchtigt wird.
Die fortschrittliche Technologie der Keramiklabore in Kombination mit der italienischen Tradition hat es verstanden ein Material zu produzieren, das Leichtigkeit und einfache Verarbeitung gewährleistet und dabei auch Synonym für Kraft und Schönheit ist – ein wichtiges Resultat für den Bereich der externen Wandverkleidungen.

Nachstehend die wichtigsten Vorteile, die man bei der Verwendung der hinterlüfteten Fassaden Granitech erzielt:
- Beseitigung des Risikos der Rissbildung und der Ablösung von den Wänden durch sich verringernde Haftung;
- Beseitigung der Wärmebrücken und von daher Energieeinsparung;
- Beseitigung der Kondensbildung auf der Oberfläche (der Luftspalt erleichtert das Abziehen des Wasserdampfs von Innen und führt somit eventuell vorhandene Feuchtigkeit ab);
- Standzeit und Effizienz der externen Dämmung, die durch die optimale Belüftung trocken gehalten wird;
- einfache Verlegung und Instandhaltung mit der Möglichkeit, direkt bei den einzelnen Feinsteinzeugfliesen einzugreifen;
- Schaffung eines Technikraums für die Verlegung von Anlagen und Leitungen.
 



Marco Privato


Il nostro sito web utilizza i cookie per assicurarti la migliore esperienza di navigazione.
Se desideri maggiori informazioni sui cookie e su come controllarne l’abilitazione con le impostazioni del browser accedi alla nostra
Cookie Policy

×
×

Bleiben Sie in Kontakt mit den Protagonisten der Architektur, abonnieren Sie den Floornature-Newsletter