09-11-2017

Lina Ghotmeh Architecture Restaurant Les Grands Verres Palais de Tokyo in Paris

Lina Ghotmeh Architecture,

Takuji Shimmura,

Parigi,

News

Essen in drei Akten – so definiert die Architektin Lina Ghotmeh die Erfahrungen, die sie bei der Innenarchitektur für das Restaurant Les Grands Verres im Palais de Tokyo von Paris vermitteln wollte



Lina Ghotmeh Architecture Restaurant Les Grands Verres Palais de Tokyo in Paris

Tokyo Eat, das Restaurant des Palais de Tokyo von Paris wurde im Jahr 2016 endgültig geschlossen und ab Juni 2017 durch das Les Grands Verres nach dem Entwurf des Büros Lina Ghotmeh Architecture ersetzt. Ein neuer Raum, um den Gästen der bedeutendsten Einrichtung für Gegenwartskunst in Paris drei verschiedene Restauranterfahrungen zu vermitteln. Eine Erfahrung, die die Architektin Lina Ghotmeh mit dem Ausdruck des “Essens in drei Akten”. bezeichnet

Ausgangspunkt des Projekts sind genau die Überlegungen zum “Platz am Tisch”, im Sinne eines nachhaltigen Ansatzes, der die gesamten Entscheidungen von den nach Maß gestalteten Möbeln bis hin zur Beleuchtung, vom Recycling der Materialien bis zur Rückgewinnung des alten Putzes als von der Zeit markierte Patina, von den Gerichten hin zum Menü bestimmt, um den Besuchern eine ganzheitliche und alle Sinne betreffende Reise zu ermöglichen, die im Dialog mit der Architektur des Palais de Tokyo steht. Die Unterteilung erfolgt auch anhand dreier verschiedener Farbintensitäten sowie mit den verschiedenen Einrichtungslösungen. Der erste Raum heißtReady-made und steht in direkter Beziehung mit den Baukörpern des Palais de Tokyo und seines künstlerischen Lebens. Es ist ein Café-Theater, wo man informell am Tisch oder auf großen Stufen sitzend essen kann. Der Raum ist modular und bietet unendlich viele geometrische Kombinationen. Les Grands Verres liegt in der Mitte. Die Bartheke ist 18 Meter lang und wird zum zentralen Raumelement. Diese Ebene ist ständig in Bewegung und um diese herum sind die Tische mit Holzstühlen angeordnet, die auch nach dem Entwurf der Architektin kreiert wurden. Der letzte Akt des Projekts ist das Glasse House, ein intimer Raum, der von einem geschliffenen Glas von den anderen Umgebungen des Restaurants abgetrennt ist und wo die Gäste eine private Erfahrung um den dreiblättrigen Tisch mit Blick auf den Eiffelturm erleben können.

(Agnese Bifulco)

Entwurf: Lina Ghotmeh Architecture
Ort: Paris, Frankreich
Fotografie: © Takuji Shimmura - Lina Ghotmeh Architecture

www.linaghotmeh.com
www.palaisdetokyo.com


GALLERY


Il nostro sito web utilizza i cookie per assicurarti la migliore esperienza di navigazione.
Se desideri maggiori informazioni sui cookie e su come controllarne l’abilitazione con le impostazioni del browser accedi alla nostra
Cookie Policy