23-08-2017

Neri&Hu und die Suzhou Chapel

Neri&Hu,

Pedro Pegenaute,

Shanghai,

Projekte

Design,

Die Suzhou Chapel nach dem Entwurf des bekannten Büros Neri & Hu aus Shanghai ist eine Architektur mit vielen Interpretationsmöglichkeiten. Sie steht in einem sehr dicht besiedelten Wohngebiet der Stadt Suzhou und dient als Treffpunkt und für den Austausch innerhalb der Gemeinde.



Neri&Hu und die Suzhou Chapel
Lyndon Neri und Rossana Hu des renommierten Architekturbüros aus Shanghai haben die Suzhou Chapel für die Gemeinde von Suzhou, einer Stadt in der Provinz Jiangsu in China gestaltet. Die religiöse und gemeinschaftlich orientiere Berufung ist für Neri & Hu der Ausgangspunkt bei der Definition der ästhetischen und der gestalterischen Entscheidungen. 
Die Suzhou Chapel ist als Versammlungssaal als architektonischem Mittelpunkt konfiguriert, zu dem man über einen genau vorgezeichneten Weg im Freien gelangt. Es gibt nur wenige Konzessionen an Luxus und Verzierungen, denn der herrschende Wunsch ist die Askese, wie man in den Fotografien von Pedro Pegenaute sehr gut sehen kann.
Die Lesart des Projekts ist die einer kontinuierlichen Enthüllung, die anhand der Entdeckung des Raums erfolgt. Aus der Ferne zeichnet sich der Metallkubus, in dem die Kapelle untergebracht ist, sehr deutlich von einer Mauerreihe mit unterschiedlichen Höhen ab, dank derer er von dem Vorplatz distanziert wird. Wenn man sich den Mauern nähert, dann werden diese zu massiven Kulissen, die extra positioniert wurden, um die Wege zu zeichnen. Wie man durch das Umherwandeln zum “Tempel” gelangt, so ist es auch hier der Fall, indem man sich auf den von Mauern umgebenen Wegen auf unterschiedlicher Höhe bewegt. Diese Mauern sind besonders sorgfältig realisiert worden und bestehen aus einmal längs und einmal gerade verlegten grauen Ziegelsteinen, so dass eine Oberfläche mit Reliefmuster und stofflich geprägten Abstufungen entsteht. Der Zugang zur Kapelle wird also zu einer Reise in die Wahrnehmung des Details und bereitet somit auf die Suche nach der Konzentration vor. 
Die Räumlichkeit, in dem die Riten und die Versammlungen der Gemeinschaft stattfinden, wurde als Baukörper mit doppelter Betonhülle konzipiert. Die Außenhaut ist eine weiße metallische gefalzte und gelochte Oberfläche, in der sich eine Holzschachtel mit Fenstern unterschiedlicher Größe befindet. Die Fenster sind anscheinend zufällig angeordnet, wenn man sie von außen betrachtet, folgen aber den Funktionen im Rauminneren. Die Wahl, auch im Dach und im hohen Bereich der Struktur zahlreiche Öffnungen zu realisieren, bringt volles Licht in die Mitte und zur Decke hin und beleuchtet auf schwächere Weise den Bereich der Bestuhlung, wo wir wieder die Verkleidung aus grauen kleinen Ziegeln finden. Es handelt sich um eine traditionelle und von vielen Gestaltern geteilte Lösung, die sich – auch in neueren Jahren – mit Kultusgebäuden beschäftigt haben. Hier wird die Kapelle als Raum voller Licht konzipiert, allerdings ohne Ausblicke nach Außen in Menschenhöhe, um den direkten Blickkontakt mit den Gläubigen und der Außenwelt zu vermeiden. Im Inneren erhebt sich ein 12 Meter hohes Vakuum auf drei Etagen und wird von einer Holzverkleidung ummantelt, die sich auf der Höhe der Zwischendecke in zahlreiche Lamellen aufsplittert und so eine Art lichtverstärkenden Käfig bildet. An der Decke hängen glitzernde Kugellampen aus Bronze, welche auf das Firmament verweisen.
Der polierte Beton des Treppenhauses, das gebleichte Eichenholz im Inneren und die grauen Ziegelmauern schaffen eine sehr nüchterne Atmosphäre, weshalb die schmucklose Architektur in ihrer Gesamtheit die Konzentration fördert.
Nachts enthüllt die metallische Außenhaut die Schachtel mit den Fenstern in einem beeindruckenden Effekt der Transparenzen.

Mara Corradi

Architect & Interior Designer: Neri&Hu Design and Research Office
Site Address: 199 Yangchenghuan Road, Yangcheng Lake, Suzhou, China
Design Period: September 2011 – September 2016
Gross Area: 700 sqm
Program: Chapel and Event Space
Special Features: Landscape Walls, Brick Patterns, White Cube, Layered Façade, Main Chapel, Mezzanine, Staircase, Wood Screens, Wood Joinery, Bronze Details, Custom Lights, Custom Furniture
Architectural materials: Recycled Gray Brick, Concrete, White Perforated Metal, White Plaster
Interiors materials: Recycled Gray Brick, Concrete, Terrazzo, White Oak, Bronze  
Interiors fixtures & fittings: Vola, Duravit, D-Line, Dorma
Interiors decorative lighting: Custom Pendants by Neri&Hu
Furniture: Custom Chairs and Benches by Neri&Hu
Photographs and video: © Pedro Pegenaute
www.neriandhu.com 

GALLERY


Il nostro sito web utilizza i cookie per assicurarti la migliore esperienza di navigazione.
Se desideri maggiori informazioni sui cookie e su come controllarne l’abilitazione con le impostazioni del browser accedi alla nostra
Cookie Policy