20-09-2017

José Adrião: Wohnanlage in Praia do Estoril Kapverdische Inseln

José Adrião,

Nuno Almendra,

Praia do Estoril Capo Verde,

Projekte

Die Anlage mit 18 Ferienwohnungen nach dem Entwurf von José Adrião Arquitectos in Praia do Estoril, auf der Insel Boavista (Kapverden), zeigt ihre Besonderheiten: Häuser mit Innenhof, Weiß als vorherrschende Farbe, direkte und indirekte Verbindung mit Draußen, stilistische Reduktion.



José Adrião: Wohnanlage in Praia do Estoril Kapverdische Inseln
Man spürt den starken Einfluss der portugiesischen Meister in der Architektur von José Adrião, der vor Kurzem eine Wohnanlage mit 18 Ferienwohnungen auf der Insel Boavista im kapverdischen Archipel fertiggestellt hat. Die bis 1975 portugiesische Insel lebt auch heute noch unter dem starken Einfluss des Landes, den man auch in der Architektur, insbesondere bei den Fischerwohnungen sehen kann, die es auch heute noch auf den Inseln gibt.
Die von José Adrião entworfenen Häuser stehen südlich des Zentrums Boavista, Sal-Rei, an einem großen und wunderschönen, dabei wenig besuchtem Strand. Ziel war es, eine kleine Anlage aus Ferienhäusern am Meer zu errichten, die sich vom Umfeld absetzt aber trotzdem direkt von diesem stammt. Daher auch die Wahl der Farbe Weiß bei den Wänden innen wie außen, das Weiß der Seetradition, das hier von lebhaften Farben aufgeheitert wird, wie das Blau, das José Adrião für die Türen und die kleinen Fenster benutzt hat – ganz im Stil der lusitanischen Praxis, die man noch bei den Häusern auf der Insel sieht. Ebenfalls von der portugiesischen Tradition stammt die Typologie des Hofhauses, das sich auf zwei Etagen erstreckt, damit das Erdgeschoss von der prallen Sonne, von den Winden und dem Regen dank der Mauer auf den drei Seiten und durch den Laubengang geschützt wird. Es wird hierbei die Ambivalenz zwischen der Suche nach dem Privaten und dem Drang nach Außen beibehalten, zwischen Verschluss, Schutz und perspektivischem Schwung, dank der Präsenz der Grenzen und der großen Fenster sowohl im Erdgeschoss als auch im ersten Stock, um den Blick auf das Meer zu gewähren.
Diese Anlage ist noch nicht ganz fertig, aber anhand des Grundrisses und bei Betrachtung der bereits gebauten Hälfte erkennt man die vom Planer gewollte Ausrichtung, die im Inneren von einem geometrischen Muster markiert wird, das von den an den Achsen orientierten Wegen glatt in 4 geteilt wird. Die Wege führen von den Dünen zum Strand. Jeder dieser Bereiche ist anders, bezogen auf die Abmessungen und die Aufteilung der als Wohnungen bestimmten Flächen, da der Grundriss hier der Biegung des Strandes folgt. Der Maßstab der Gebäude ist der gleiche und bezieht sich auf die mittlere Höhe der ursprünglichen lokalen Bauten. Das Spiel der Baukörper wechselt zwischen Voll und Leer und belebt die Fronten und bewahrt auf diese Weise die Idee einer spontanen Siedlung.
Die Wohnungen sind unterschiedlich angeordnet und verfügen im Erdgeschoss eine halböffentliche Zone mit Wohnzimmer, Badewanne im Freien im Hof, Garten mit lokalen Pflanzen und einem kleinere Hof mit einem zweiten Eingang. Der private Bereich mit 2 oder 3 Schlafzimmern und den Bädern ist im Obergeschoss untergebracht. Bei allen Wohnungen verfügt der Tagesbereich über große Schiebefenster, mit denen man sich mit den Höfen verbinden kann. Diese Höfe wiederum fungieren als Filter zur Außenwelt, indem man das blaue Tor entweder öffnet oder schließt. 
Ganz sicher erkennt man im Werk von José Adrião einige Konstanten der portugiesischen Architektur der letzten Jahrzehnte, von der stilistischen Vereinfachung bis zum Dialog mit den Besonderheiten des Ortes, von der Nüchternheit der Geometrie hin zur Verwendung der Farbe Weiß als Materialisierung des Lichts, ohne dass dies dabei vom Wunsch nach Selbstbeweihräucherung begleitet wird.

Mara Corradi

Architects: José Adrião Arquitectos
Client: Private
Location: Praia do Estoril, Boavista Island, Cape Verde.
Structural design: MB - Engenharia
Gross useable floor space: 2300 sqm
Lot size: variable
Start of work: 2013
Completion of work: 2015
Structure in concrete
Facades in concrete and concrete block
Indoor surfaces: white plaster
Outdoor surfaces. white plaster
Floors: concrete screed
Photographs: © Nuno Almendra
www.joseadriao.com 

GALLERY


Il nostro sito web utilizza i cookie per assicurarti la migliore esperienza di navigazione.
Se desideri maggiori informazioni sui cookie e su come controllarne l’abilitazione con le impostazioni del browser accedi alla nostra
Cookie Policy