30-10-2019

Wiedereröffnung des MoMA in New York nach dem Ausbau durch Diller Scofidio + Renfro

Diller, Scofidio + Renfro,

Iwan Baan,

New York, USA,

Museen,

Am 21. Oktober 2019 hat das MoMA, Museum of Modern Art, New York wieder neu eröffnet, und präsentierte sich der Öffentlichkeit in der neuen erweiterten Form dank des Projekts des Architekturbüros Diller Scofidio + Renfro in Zusammenarbeit mit Gensler. Mit der Erweiterung des Museums wird es möglich sein, eine bedeutende Anzahl von Kunstwerken auf neue, interdisziplinäre Weise auszustellen.



Wiedereröffnung des MoMA in New York nach dem Ausbau durch Diller Scofidio + Renfro

Das berühmte Museum of Modern Art in New York wurde am 21. Oktober 2019 wieder neu eröffnet, nach dem Erweiterungsprojekt des Architekturstudios Diller Scofidio + Renfro in Zusammenarbeit mit Gensler. Eine wichtige Maßnahme, die die Schließung des Museums für vier Monate erforderte, um die Arbeiten abzuschließen, die aber Teil eines breiteren Erneuerungsprozesses ist, der 2014 mit der Beauftragung des Architekturstudiums begann und bei dem die erste Phase der Renovierung bereits 2017 abgeschlossen wurde.

Das MoMA wurde 1929 gegründet und hat seinen Hauptsitz erst seit 1939 in dem von den modernistischen Architekten Philip L. Goodwin und Edward Durell Stone entworfenen Gebäude. Im Laufe der Jahre wurde das Gebäude immer wieder saniert und erweitert, um dem Bedarf an neuen Räumen und wechselnden Ausstellungsbedürfnissen gerecht zu werden. So gestaltete der Architekt Philip Johnson 1964 den Garten neu und nannte ihn Abby Aldrich Rockefeller Sculpture Garden, zu Ehren eines der Gründer des Museums. Zwischen 2002 und 2004 wurde das Gebäude vom japanischen Architekten Yoshio Taniguchi mit einer Intervention umgestaltet, die die Ausstellungsfläche fast verdoppelte. Und nun das jüngste Projekt, das von Diller Scofidio + Renfro in Zusammenarbeit mit Gensler realisiert wurde, das die Räume des Museums optimiert hat, um eine größere Flexibilität der Umgebungen zu erreichen und sie technologisch effizienter zu gestalten. Darüber hinaus hat die neue Erweiterung es ermöglicht, die Erfahrung des Museumsbesuchs auch durch neue interdisziplinäre Methoden völlig neu zu überdenken. Zum Beispiel durch die Bereitstellung von Räumen für Live-Events und experimentelle Kunst, Festivals oder Repräsentationen / Ausstellungen von emblematischen Werken der Museumssammlung, wie die Klang- und Immersivinstallation Regenwald V (Variante 1) des Elektronik-Musikers David Tudor. Eine weitere Stärke des neuen Projekts ist das innovative Kreativitätslabor, das im zweiten Stock eingerichtet wurde, um die Besucher einzuladen, Kunst zu entdecken und neue Ideen über Gegenwart, Vergangenheit und Zukunft zu erforschen. Im Erdgeschoss hingegen sind die Galerien, die sich auf Straßenhöhe befinden, dank der transparenten Glasfassade für alle Passanten zugänglich. Eine Lösung von Architekten, um die Menschen der Kunst und dem Museum näher zu bringen und diese gleichzeitig mit der Stadt New York und dem Stadtgefüge von Midtown Manhattan zu verbinden. Darüber hinaus hat die 30%ige Erweiterung der Ausstellungsfläche des Museums und die Verbindung mit dem von Jean Nouvel entworfenen Nebengebäude die ständige Ausstellung einer Reihe bedeutender Meisterwerke ermöglicht, wahrer Ikonen der Weltkunst, die nun in das Herzstück der Besucherwege des Museums eingefügt wurden. Diese Werke sind in der Öffentlichkeit sehr beliebt und zu wichtigen Zeugnissen der Eröffnungsfeier geworden, darunter die berühmten Die Sternennacht von Vincent van Gogh, Les Demoiselles d’Avignon von Pablo Picasso, Der Traum und Die schlafende Zigeunerin von Henri Rousseau, Die Beständigkeit der Erinnerung von Salvador Dalì.

(Agnese Bifulco)

Images © 2017 Diller Scofidio + Renfro
Photography by Iwan Baan, Courtesy of MoMA

Images of artwork
Vincent van Gogh. The Starry Night. Saint Rémy, June 1889. Oil on canvas. 29 x 36 1/4 in. (73.7 x 92.1 cm). The Museum of Modern Art, New York. Acquired through the Lillie P. Bliss Bequest.
Henri Rousseau. The Dream. 1910. Oil on canvas. 6′ 8 1/2″ x 9′ 9 1/2″ (204.5 x 298.5 cm). The Museum of Modern Art, New York. Gift of Nelson A. Rockefeller.
Pablo Picasso. Les Demoiselles d’Avignon. 1907. Oil on canvas. 8′ x 7’8″ (243.9 x 233.7 cm). The Museum of Modern Art, New York. Acquired through the Lillie P. Bliss Bequest. © 2004 Estate of Pablo Picasso / Artists Rights Society (ARS), New York.
Salvador Dali. The Persistence of Memory. 1931. Oil on canvas, 9 1/2 x 13″ (24.1 x 33 cm). Given anonymously. © 2004 Salvador Dali, Gala-Salvador Dali Foundation / Artists Rights Society (ARS), New York.

Location: 11 West 53 Street, between Fifth and Sixth Avenues, New York USA
Architects: Diller Scofidio + Renfro in collaboration with Gensler

Building Milestones
1929: The Museum of Modern Art is founded
1939: Goodwin-Stone Building opened
1964: Philip Johnson Extension completed
1984: Cesar Pelli Extension completed
2004: Yoshio Taniguchi Extension completed
2014: Diller Scofidio + Renfro in collaboration with Gensler, commissioned for the expansion of MoMA
2016: Expansion groundbreaking
2017: Phase 1 Renovation completed
2019: Diller Scofidio + Renfro in collaboration with Gensler Expansion completed

DESIGN & CONSTRUCTION TEAM
Architect Diller Scofidio + Renfro in collaboration with Gensler
Director, Real Estate Expansion, MoMA Jean Savitsky
Construction manager Turner Construction Company
Retail consultant Lumsden Design
Lighting designer— public spaces Tillotson Design Associates
Lighting designer— gallery spaces Renfro Design Group
MEP/FP/IT Jaros Baum & Bolles (JB&B)
Structural Severud Associates
Façade Heintges Consulting Architects & Engineers P.C.
Sustainability Atelier Ten
Security DVS Security
Acoustics/Audio-Visual Cerami Associates
Vertical Transportation Van Deusen Associates (VDA)
Theater Planning & Design Fisher Dachs Associates (FDA)
Theater Audiovisual Boyce Nemec Designs
Waterproofing Vidaris
Foodservice Cini-Little International, Inc
Signage/Wayfinding Gensler/Wkshps
Steel Fabricator—blade stair Dante Tisi, DAMTSA
Steel Fabricator—retail stair, counters M Cohen
Steel Fabricator—canopy Frener+Reifer, Germany
Millwork MillerBlaker
Flooring installers: J.J. Curran & Son
Wood plank flooring, wood fingerstrip parquet and the wood stair parts: WoodCo


Il nostro sito web utilizza i cookie per assicurarti la migliore esperienza di navigazione.
Se desideri maggiori informazioni sui cookie e su come controllarne l’abilitazione con le impostazioni del browser accedi alla nostra
Cookie Policy

×
×

Bleiben Sie in Kontakt mit den Protagonisten der Architektur, abonnieren Sie den Floornature-Newsletter