10-01-2017

Westway Achitects vertikales Loft in Mailand

Westway Architects,

Andres Otero,

Mailand,

Housing, Residenzen, Loft,

gleichzeitig,

Sanierungs,

Fasziniert von den unmöglichen Konstruktionen von Escher haben die Architekten Luca Aureggi und Maurizio Condoluci (Westway Architects), in Zusammenarbeit mit dem Architekten Stefano Pavia für die Renovierung eines alten Hauses in Mailand ein Treppensystem realisiert, das sich an den Konstruktionen des niederländischen Künstlers inspiriert.



Westway Achitects vertikales Loft in Mailand

Westway Architects (Luca Aureggi, Maurizio Condoluci) in Zusammenarbeit mit Stefano Pavia hat in Mailand vor Kurzem ein sehr interessantes Sanierungsprojekt vollendet. Die Architekten haben ein unscheinbares Mehrfamilienhaus, das in den 1920er Jahren Wohnungen für Bahnarbeiter enthielt, in ein zeitgenössisches und vertikales Loft umgewandelt und dazu ein Treppensystem benutzt, das sich an den unmöglichen Konstruktionen von Escher inspiriert.

Von der ursprünglichen Struktur haben die Architekten die externe Mauerhülle mit den entsprechenden Öffnungen und dem Gesamtvolumen bewahrt. Das Innere ist bezogen auf Anlagen, Struktur und Verteilung komplett überarbeitet worden. Die Architekten haben das Haus nach den speziellen Wünschen des Bauträgers gestaltet und mit einem fortschrittlichen System der Haustechnik ausgestattet.
Das Haus entwickelt sich auf fünf Etagen in der Vertikalen und wird dabei von zwei unabhängigen Treppen bedient, die sich an den tragenden Längsmauern des Hauses befinden. Jede Treppe besteht aus einer nur 80cm breiten Rampe. Für deren Umsetzung haben sich die Architekten an den unmöglichen Konstruktionen von Escher inspiriert
Der vertikale Weg zwischen den verschiedenen Etagen und Funktionen des Hauses wird zu einem obligatorischen Zickzack aus der Rampe, der Durchquerung der Etage, der neuen Rampe und so weiter und erinnert an die Holzschnitte des berühmten niederländischen Grafikers. In seiner Gesamtheit hat Westway Architects ein perfektes System geschaffen, in dem alle Elemente und Materialien sich ausgleichen und zur Schaffung einerräumlichen Dynamik beitragen. So entspricht den bescheidenen Treppenabmessungen eine große Eingangsetage, ein Open Space ohne Türen und Schränke.

(Agnese Bifulco)

Entwurf: Westway Architects (Luca Aureggi, Maurizio Condoluci) in Zusammenarbeit mit Stefano Pavia.
Ort: Mailand, Italien

Images courtesy of Westway Architects photo by Andres Otero/LUZphoto

http://www.westway.it/


Il nostro sito web utilizza i cookie per assicurarti la migliore esperienza di navigazione.
Se desideri maggiori informazioni sui cookie e su come controllarne l’abilitazione con le impostazioni del browser accedi alla nostra
Cookie Policy

×